„Popelalarm!!“ von Anette Langen und Andrea Hebrock #Rezension

Popelalarm

Entgegen der Gewohnheit der letzten Wochen, habe ich euch heute mal statt Dienstag am Mittwoch ein Kinderbuch mitgebracht. Dieses Mal stammt es aus dem Coppenrath Verlag und aus der Feder von Anette Langen.

Das Thema ist etwas speziell und ich kann mir vorstellen, wenn ich euch jetzt gleich erzähle, worum es geht, fühlt ihr euch sicher ertappt. Seid mal ganz ehrlich: Habt ihr schon einmal gepopelt?

Tatü Tata…hier kommt die Popelzei!

Popelzei? Hä? Was ist denn das? Noch nie gehört? Wie kann das sein? Dabei ist sie doch ganz bekannt und hat einen wichtigen Job! Die Popelzei passt nämlich auf, dass niemand in der Nase bohrt. Das ist doch ekelig, oder?

Popeln, das tun doch nur Ferkel, oder? Ich wette jeder von euch hat schon einmal „Iiih, du Ferkel“ gerufen. Aber wie ist es denn tatsächlich? Popeln Ferkel in der Nase? Geht das überhaupt? In dem Buch „Popelalarm!!“ gehen Anette Langen, die man unter anderem auch durch die „Briefe von Felix“ Bücher kennt, und Andrea Hebrock der Sache auf den Grund.

Popelalarm

Popelalarm!! – Doch wer popelt eigentlich?

Die Popelzei macht mal Pause. Immerhin hat sie jeden Tag viel zu tun. Es liegt nun in unserer Hand ein Auge darauf zu haben, wer in der Nase bohrt. Ein lustiger roter Vogel vertritt gemeinsam mit uns die Popelzei und begleitet uns durch die nächsten Seiten des Kinderbuches. Sobald wir jemanden beim Popeln erwischen, sollen wir laut „Popel-Alarm!“ rufen. Na das sollte machbar sein, oder?

Nun stellen wir uns der Frage: Wer popelt eigentlich? Wir haben ja schon festgestellt, dass man gerne den Ferkeln diese Eigenschaft andichtet, doch stimmt das wirklich? Zeit, dass wir es herausfinden und mal nachschauen. Doch sieh an, die Ferkel sind nicht die Übeltäter. 

Popelalarm

Auf den nächsten Seiten besuchen wir viele verschiedene Tiere und überprüfen, ob es ihnen überhaupt möglich ist die Untiefen der Nase zu erforschen und lernen dabei eine ganze Menge lustiger Sachen.

Wen wir am Ende wohl beim Popel erwischen werden?

Wer weiß. Die Reise führt uns über 32 bunt und lustig illustrierten Seiten, die teilweise zum Mitmachen anregen und definitiv für Lacher sorgen. Oder habt ihr schon einmal gesehen, wie ein Flamingo versucht im Schnabel zu bohren?

Am Ende erwischen wir dann tatsächlich den einen oder anderen, der heimlich hinter ein paar Verwandlungsklappen den Finger in die Nase steckt. Achtung!!! Popel – ALARM!!!

Ein lustiges und schön gemachtes Kinderbuch, das meiner Meinung nach den Humor und den Nerv der Kinder im Alter von 3 – 8 Jahren ganz wunderbar abdeckt. Wir hatten hier auf jeden Fall eine Menge Spaß beim Lesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.