Der richtige Rucksack für ein Kindergartenkind? #Werbung

Rucksack

Werbung – Der folgende Beitrag ist in Zusammenarbeit mit JAKO – O entstanden.

Nun ist es bald schon zwei Jahre her, dass wir mit dem Minihelden damals los zogen und einen Schulranzen für ihn kauften. Kaum zu glauben, oder? Ich kann mich noch gut an diesen inneren Zwiespalt damals erinnern, den wir alle durchlebten. Irgendetwas zwischen freudiger Aufregung und innerlicher Angst vor all dem Neuen, was da auf uns zu kam. Ich kann mich aber auch noch ganz genau an diesen Tag erinnern, als der Miniheld sich seinen ganz persönlichen Ranzen aussuchte und den Rest des Tages mit einem Grinsen auf dem Gesicht durch die Gegend lief, das von nichts, aber wirklich gar nichts, weg gemacht werden konnte. Unser Kind war bereit für diese große Veränderung.

Doch wie komme ich ausgerechnet heute darauf?

Es hat mehrere Gründe. Einer davon war ein Entwicklungsgespräch, das wir am Mittwoch in der Schule hatten. Nächste Woche gibt es nämlich in Berlin Halbjahreszeugnisse und dieses Jahr soll es auch für unseren Sohn eines geben. Zu diesem Anlass fanden im Vorfeld diese Gespräche in der Schule statt und ich musste mir erst einmal bewusst machen, dass wir nun schon längere Zeit Eltern eines Schulkindes waren.

Der andere Grund war das Heldenkind. In der Kita sind nämlich nun ebenfalls Entwicklungsgespräche angesagt und einige Kinder dort werden in diesem Jahr eingeschult, so dass diese Aufregung, die wir damals empfanden, wieder ziemlich präsent wird. Ich fühlte mich bei dieser Erkenntnis stark an unsere Gefühle beim Minihelden damals erinnert. Das Heldenkind liebt es, wenn wir den Schulhof betreten, um den großen Bruder abzuholen oder wenn wir morgens gemeinsam zur Schule laufen. Dann will der kleine Bruder nämlich immer wie der große sein.

Alles muss genau wie beim großen Bruder sein!

Das Heldenkind freut sich immer ganz besonders, wenn der Miniheld Schwimmunterricht oder Sport hat, denn dann müssen wir einen zusätzlichen Rucksack mitnehmen und das bedeutet oft, dass der kleine Bruder diesen tragen darf, wenn er möchte. Stolz wie Oskar ist er dann, weil er ja dann auch einen Rucksack auf dem Rücken hat. Schon lustig, oder?

Ich glaube ein Rucksack für so einen speziellen Anlass ist mit das Schönste bei all dem. Aber was rede ich. Wenn ich an meine Schulzeit zurück denke, war eine neue Tasche immer das Größte für mich. Ich liebte es sie frisch zu bepacken, alle Schulsachen darin einzusortieren und sie mit einem Anhänger und anderem Kram zu verzieren und so zu meinem ganz persönlichen Stück zu machen. Was wundert es mich also, dass es für meine Kinder genauso wichtig für ihren Alltag ist? Nun ja… So oder so: Irgendwann beschloss ich, dass auch das Heldenkind einen Rucksack haben sollte.

Rucksack

Doch welcher Rucksack ist der richtige für ein Kindergartenkind?

Natürlich konnte es nicht der gleiche Rucksack sein, wie sein Bruder hatte. Das wäre ja Quatsch! Dennoch gibt es eine schöne Auswahl an Rucksäcken, die das richtige Format für die Kita haben. Genug Patz, um ein Lieblingsspielzeug, ein Buch oder einen Snack für Ausflüge einzupacken. In dem Alter dürfen die Gurte nicht zu lang und nicht unangenehm zu tragen sein und was ich heutzutage ja ganz wichtig finde: Diese Verschlüsse vorne vor der Brust, die den Rucksack an Ort und Stelle halten. Es gibt nichts Nervigeres, als einen Rucksack, der einem ständig von den Schultern rutscht.

Erfreulicher Weise erfüllen das inzwischen sehr viele Rucksäcke. Im Laufe der Zeit hat sich bei uns übrigens ein Rucksack bewährt, den ich damals schon für den Minihelden für die Kindergartenzeit gekauft habe. Ich fand ihn bei JAKO – O, wo ich grundsätzlich ganz gerne auch Bastelmaterial für die verschiedenen Jahreszeiten bestelle. Die Auswahl dort gefällt mir sehr gut, weil sie nahezu jede Altersgruppe anspricht.

Der Kindergartenrucksack von JAKO – O!

Seit damals hat sich bei der Auswahl dort einiges getan. Neben dem Rucksack, den wir nun schon seit einigen Jahren im Einsatz haben, gibt es inzwischen auch andere Formate, wie zum Beispiel den Matchsack für den Kindergarten. Wir besitzen übrigens dieses Model in der Farbe Orange. Wenn ich bedenke, wie lange der nun schon im Einsatz ist, kann ich wirklich nicht meckern.

Rucksack

Er hat ein Fach, wo man ein Foto oder ein Bild reinstecken kann, damit das Kind ihn schnell unter all den anderen Rucksäcken erkennt, den Brustgurt, mehrere Fächer, er hat eine schöne Größe und ganz wichtig: Reflektoren. Besonders jetzt bei dem Wetter unverzichtbar, wie ich finde. Hinzu kommt, dass man ihn recht einfach öffnen und schließen kann. Immerhin erfreut er nun bereits die zweite Generation und sieht noch aus wie neu.

Als das Heldenkind den Rucksack vom großen Bruder erbte, war die Freude unendlich groß, denn wieder war er seinem großen Vorbild ein Stückchen näher. Der Rucksack ist natürlich überall, wo auch das Heldenkind ist, nicht wahr? Ihr kennt das sicher. Da werden im Kinderzimmer Lieblingsspielsachen zusammen gesucht und dann quer durch das Haus getragen, damit sie an anderer Stelle wieder ausgepackt werden können.

Nun kann alles mit in den Kindergarten kommen!

Ein bisschen ist es nun, als ob sich morgens nicht ein, sondern zwei Schulkinder fertig machen. Gewissenhaft packen sie ihre Taschen. Der Miniheld mit Federtasche, Brotdose und Schulhefter, das Heldenkind mit Lieblingsauto, Pixi – Buch und… ja… was sich eben noch so findet. Die Erzieherin erzählen mir dann immer, dass er seinen Rucksack brav an seinen Platz hängt, die Spielsachen aber meist gar nicht raus holt. Hauptsache der Rucksack ist mit dabei…

Kinder eben, nicht wahr? Für Ausflüge, auch privat, hat es sich aber bisher immer bewährt und verzichten möchte ich definitiv nicht mehr. 

Habt ihr Kindergartenrucksäcke für eure Kinder? Bei uns gibt es ja Frühstück in der Einrichtung, aber viele Einrichtungen wollen ja, dass man eine Frühstücksbox mitgibt. Da ist so ein Rucksack ja unverzichtbar. Was für Erfahrungen habt ihr so gemacht?

 

2 Kommentare

  1. Unsere Mädels haben auch jeweils einen Rucksack, der bei der wöchentlichen Turnstunde genauso zum Einsatz kommt, wie bei den Waldtagen der Kita. Manchmal wird auch Spielzeug eingepackt für den Besuch bei den Großeltern. Auf jeden Fall ein Must-have bei uns.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.