Was kann mich begeistern? – 1000 Fragen an mich (381-400)

1000 Fragen

Samstag Morgen… Wie habt ihr geschlafen? Ich hoffe gut! Ich habe dieses Wochenende dieses Mal irgendwie sehr herbei gesehnt. Ich kann nicht mal genau sagen wieso, aber ich hatte es irgendwie nötig. Kennt ihr das? Jeden Tag habe ich die Tage runter gezählt, bis endlich Wochenende ist und mich unbändig darauf gefreut. Auf Spielstunden mit den Kindern, auf Spaziergänge um den See und auf gemütliche Abende auf dem Sofa. Ich brauche das jetzt irgendwie. Und deshalb habe ich für heute auch wieder einmal ein paar Fragen für euch vorbereitet.

1000 Fragen an mich… Wann stelle ich mich taub?

Inzwischen knacke ich nun endlich die 400. Damit bin ich zwar noch nicht mal bei der Hälfte der Fragen angekommen, dennoch finde ich es unglaublich, wie viele nun bereits hinter mir liegen. So begleitet mich das Projekt von feiersun nun schon durch das zweite Jahr und ich bin gespannt, was für Fragen da noch kommen werden. Hier nun aber erst einmal die nächsten 20 von 1000 Fragen …

381. Wen hast du zu Unrecht kritisiert?
Dass ich zu unrecht kritisiere, das muss mir ja auch selber einmal erst einmal bewusst werden, oder? Kritisieren tut man ja nicht selten aus einem Impuls heraus, so dass ich manchmal erst im Laufe der Kritik bemerke, dass ich mich da in etwas verrenne. Ich glaube schon, dass ich manchmal meinem Gegenüber zu unrecht kritisiere und in dem Fall bin ich froh, wenn man mich darauf aufmerksam macht.

382. Machst du manchmal Späße, die du von anderen abgeschaut hast?
Klar versuche ich auch mal lustig zu sein, aber das läuft bei mir eher meistens ins Leere. Ich hab es nicht so mit dem lustig sein *lach*. Selbst wenn ich mir das eine oder andere abschauen würde, würde es wohl nie so lustig rüberkommen, wie es bei meinem Vorgänger der Fall war.

383. Bestellt du im Restaurant immer das Gleiche?
Zu meiner Schande ja. Jedes Mal wieder sitze ich im Restaurant, studiere ewig die Karte und nehme mir vor mal etwas anderes zu bestellen und am Ende nehme ich dann doch wieder das Übliche. Das liegt aber daran, weil ich mich meist genau auf das freue, wenn wir ein Restaurant aussuchen. Daher ist das „All you can eat“- System in so manchem Restaurant ganz praktisch, weil ich da auf meinem Teller viel mehr variieren kann ohne auf das zu verzichten, auf das ich mich zusätzlich freue.

384. Gibt es etwas, das du insgeheim anstrebst?
Insgeheim hätte ich so gerne so ein zu Hause wie bohoannordic. Ich liebe ihren Account und bin bei jedem ihrer Fotos ganz verliebt. Ich glaube sie ist auch der perfekte Antrieb für mich etwas Ordnung in mein Leben zu bringen. Gleichzeitig strebe ich ein Bild von mir selber an, stehe mir da, glaube ich, meistens aber selber bei im Weg.

385. Wie würdest du deine Zeit verbringen, wenn du alles tun dürftest, was du willst?
Ich habe das größte Glück schon viel von dem, was ich mag, einfach tun zu dürfen. Mehr und öfter reisen würde sicher auf dem Plan stehen. Erst gestern sprach ich mit einigen über die Ziele, die ich noch habe. Und seien es nur kurze Trips. Für manche sind die Kinder einfach noch zu jung, für andere fehlt schlichtweg das Geld. Aber ich glaube, wenn es Zeit und Geld zulassen würden, würden wir uns alle gerne mehr von der Welt anschauen und auch mit den Kindern mal den einen oder anderen Erlebnispark besuchen.

386. Was begeistert dich immer wieder?
Musik. In all seinen Nuancen. Ich staune immer wieder, was Musik mit einem anstellen kann, wie sehr sie Einfluss auf unsere Gefühle, unsere Emotionen und die aktuelle Stimmung nehmen kann.

1000 Fragen

387. Welche Sachen kannst du genießen?
Wenn es mir gelingt einfach mal den Kopf abzuschalten, kann ich so vieles genießen. Einen Spaziergang, den Abend auf dem Sofa, die Momente mit den Kindern. Aber ich muss mich auch öffnen können, den Blick darauf fokussieren können… das fällt manchmal schwer.

388. Findest du es schön, etwas Neues zu tun?
Es kommt natürlich darauf an, um was es geht und ob ich total Lust darauf habe. Das Korb flechten letztens war zum Beispiel eine wirklich spannende Sache.

389. Stellst du lieber Fragen oder erzählst du lieber?
Hmm…beides? Aber ich kann manchmal auch plappern ohne Ende. Manchmal habe ich das Gefühl, die Leute mit meinem Kram zu zuschwafeln und ihnen selber kaum Raum zum Reden zu geben. Gleichzeitig stelle ich aber auch oft fest, dass die Menschen gerne zu mir kommen und mir erzählen, was ihnen auf dem Herzen liegt und ich manchmal scheinbar genau die richtigen Fragen stelle. Es kommt sicher auf das Thema und die Situation an. Also vielleicht von beidem ein bisschen?

390. Was war dein letzter kreativer Gedankenblitz?
Hmm….keine Ahnung ehrlich gesagt…

391. Bei welchem Song drehst du im Auto das Radio lauter?
Da gibt es viele. Einige für die Kinder zum Beispiel. Bei denen wäre das jetzt „High 5“ von Herr H. zum Beispiel oder von den Fanta 4 „Zusammen“. Ich selber freue mich immer wieder, wenn Lieder von Ed Sheeran gespielt werden oder Sachen, die ähnlich sind vom Stil her. Man muss allerdings dazu sagen, dass wir selten Radio hören. Entweder wir haben einen Stick, auf dem eh alle unsere Lieblingslieder sind oder es läuft der Kinder – Radiosender.

392. Wann hast du zuletzt enorm viel Spaß gehabt?
Immer wieder mal. Kein spezieller Tag. Eher so verschiedene Momente in der Vergangenheit. Im letzten Jahr waren wir wieder deutlich mehr unterwegs und auch mal abends ein bisschen mit Freunden feiern. Da diese selber Kinder haben, kann man das prima kombinieren und man hat nicht so den Stress zu schauen, was man mit diesen so lange macht. Darunter waren Ausflüge, ein Nachmittag im Kino, ein Spieleabend.. so viele Momente, in denen wir einfach Spaß hatten.

393. Ist dein Partner auch dein bester Freund oder deine beste Freundin?
Ja. Irgendwie war er es ja schon immer, aber im Laufe der Jahre ist er es immer mehr geworden. Er ist im Grunde der erste, zu dem ich gehe, wenn mir etwas auf dem Herzen liegt und meist versteht er auch mein Wesen und warum es mich so belastet. Auf ihn kann ich mich immer verlassen. Ich habe zwar auch einige Freunde in meinem Freundeskreis, über die ich das sagen kann und ich betrachte sie auch wirklich als sehr gute Freunde, aber am Ende ist es doch immer sein Gedanke, der für mich ausschlaggebend und hilfreich ist.

394. Welchen Akzent findest du charmant?
Ehrlich gesagt kann ich mit Akzenten ja so gar nicht. Liegt vielleicht an der Chemie – Lehrerin, die ich in der Oberschule hatte. Ihr Akzent war so anstrengend, dass ich meist mit Kopfschmerzen aus dem Unterricht kam. Jahre danach hatte ich in der Ausbildung eine, die hatte eine ganz starken S – Akzent.. da ging es mir ähnlich. Es gibt sicher auch Akzente, die angenehm anzuhören sind, aber ich tue mich da etwas schwer.

395. In welchen Momenten des Lebens scheint die Zeit wie im Flug zu vergehen?
Es sind diese Momente, in denen man einfach nur Spaß hat. Man denkt sich „Ein paar Minuten noch“ und wenn man das nächste Mal auf die Uhr schaut, sind schon wieder 30 Minuten oder mehr vergangen. Wenn ich zum Beispiel bei meiner Schwester bin oder Freunden, bin ich manchmal sehr überrascht, wie spät es plötzlich geworden ist und dabei hatte ich mir doch vorgenommen spätestens um 22 Uhr wieder zu Hause zu sein. So kann es gehen…

396. Wann hast du zuletzt deine Frisur geändert?
Geändert… so richtig… Weihnachten 2017. Da habe ich sie mal wieder radikal runter geschnitten und einen sehr kurzen Bob getragen. Nur wenige Wochen später hatte ich das schon wieder bereut. So wie immer, wenn ich das mache. Ab und an brauche ich diese Veränderung, aber es fehlt mir dann meine Haare irgendwie zusammen stecken zu können. Also lasse ich sie seit Frühling 2018 mal wieder wachsen. Ich habe nur das Gefühl, dass das bei mir ewig dauert. Alle paar Monate lasse ich sie dann schneiden in der Hoffnung, dass sie dann gesund wachsen.

1000 Fragen

397. Ist an der Redensart „Aus den Augen, aus dem Sinn“ etwas dran?
Leider ja. Ich kann das sehr gut. Ich lege Sachen beiseite und dann vergesse ich sie. Das mache ich gerne mit Dingen, die mir unangenehm sind. Aber das kennt ihr sicher, oder?

398. Wie nimmst du Tempo aus deinem Alltag?
Hm, ja… gute Frage. Manchmal geht es einfach nicht anders und dann sagen wir Termine ab. Das tun wir aber sehr selten, weil wir uns diesen Terminen gegenüber schon sehr verpflichtet fühlen. So ist es bei uns in der Regel so, dass wir manchmal gar nicht wissen, wo uns der Kopf steht. Meistens kommen wir dann am besten runter, wenn wir das Wochenende zu unseren Freunden nach Frankfurt fahren oder anderweitig unterwegs sein können, wo wir einfach als Familie unsere Zeit verbringen.

399. Machst du jeden Tag etwas Neues?
Dafür liebe ich viel zu sehr meine Routine. Schaut euch doch meine Listen an, die ich pflege. Jeden Tag hake ich ab, was ich geschafft habe. Jede Woche habe ich meine wiederkehrenden Termine. Da bleibt kaum Luft für Neues, aber ab und an versuche ich es, ja.

400. Bei welchen Gelegenheiten stellst du dich taub?
Ich glaube wenn es um Dinge geht, die mich zu sehr verunsichern könnten. Ganz oft bei Papierkram, der erledigt werden muss. Aber das mache ich nicht mit Absicht, mir fehlt einfach ein bisschen das Verständnis dafür. Die Ruhe mir darum Gedanken machen zu können. Ich bin dankbar in der Hinsicht einen weitsichtigen Mann an meiner Seite zu haben. Aber auch, wenn ich Getratsche in meinem Umfeld mitbekomme, denn wenn ich etwas nicht leiden kann, dann ist es Getratsche…

400 Fragen liegen nun hinter mir…

WOW…wirklich schon 400 Fragen. Nochmal so viele mindestens folgen noch. Wie geht es euch, wenn ihr all diese Fragen lest. Manche waren im Laufe der Zeit recht ähnlich und manchmal habe ich das Gefühl mich zu wiederholen, was den Inhalt meiner Antworten angeht.. aber das ist gar nicht schlecht, denn ich glaube im Laufe des letzten Jahres könnte sich die eine oder andere Antwort auch etwas verändert haben.

Irgendwann muss ich mir noch einmal die Zeit nehmen und all meine Antworten bis hierher nachlesen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.