Mallorca mit Kindern – Die Drachenhöhlen

Mallorca

Werbung (unbezahlt) – In diesem Beitrag berichten wir von einem Ausflugsziel auf der Insel Mallorca. Der Bericht erfolgt freiwillig und der Eintritt wurde selbst bezahlt. Es ist eine reine Empfehlung, für die wir keine Vergütung erhalten.

Ist es zu glauben, dass wir nun bereits seit über einer Woche wieder hier sind. Wenn ich so aus dem Fenster schaue, ist das Urlaubsgefühl kaum noch greifbar. Geht es euch auch so? Viele von euch fahren vermutlich jetzt erst in den Urlaub, oder? Wir hier in Berlin waren ja mit unseren Ferien dieses Jahr unverschämt früh dran. Auf Mallorca lernten wir am letzten Tag ein nettes Pärchen kennen, das gerade seinen ersten Ferientag dort verbrachte. Da wurde einem erst einmal so richtig bewusst, WIE früh wir eigentlich dran waren. Nun ja, wie auch immer.

Inzwischen husten und schnupfen der Held und ich etwas rum und das grau trübe und teilweise kühle Wetter lässt uns ein bisschen sehnsüchtig an die Tage zurück denken, an denen wir jeden Tag gemütlich in der Sonne am Pool lagen. Auch wenn Urlaub mit Kindern nicht gleich der Urlaub ist, wie man ihn von früher gewohnt ist.

Mallorca

Einfach mal auf den Liegestuhl legen und ein Buch durchlesen ist nicht…

Das habe ich früher gerne gemacht. Liegen und lesen. Das um mich herum einfach ausgeblendet und abgeschaltet. Ich hatte zwar ein Buch im Koffer, aber ich habe genau drei Seiten geschafft, dann wollte wieder eines der Kinder etwas von mir oder ich bin gar eingedöst, weil es am Abend vorher wieder so spät geworden oder wir einfach viel im Pool waren. So ist das eben. Prioritäten verändern sich und in unserem Fall liegen sie einfach mal auf unseren Kindern und einer schönen Zeit, die wir gemeinsam erleben wollen.

Dazu gehören dann im Falle unserer sehr sportlich aktiven und interessierten Kinder eine Partie Tennis jeden Tag, eine Runde Fußball oder gar etwas Tischtennis. Und natürlich der Pool. Ganz wichtig, denn wo lässt es sich bei hohen Temperaturen am besten aushalten? Genau, im kühlen, blauen Nass! Aber es macht ja auch riesigen Spaß nach kleinen Gummiquallen zu tauchen, mit der Wasserpistole den Papa abzuschießen und einen neuen Rekord im Ball hin und her prellen aufzustellen. Das Heldenkind liebte es ganz besonders, denn es machte seine ersten (einigermaßen) vernünftigen Schwimmerfahrungen. Für den Urlaub entschieden wir uns übrigens erst einmal für eine Schwimmweste und nachdem der kleine Mann seine Scheu verloren hatte, knüpfen wir zu Hause nun mit einer anderen Schwimmhilfe an. Aber dazu vielleicht ein anderes Mal mehr. Der große Sohn kann ja erfreulicher Weise seit bereits zwei Jahren schwimmen, so dass man da etwas entspannter sein konnte.

Mallorca

Jeden Tag immer nur Schwimmen und Tennis, da fällt der Mama aber doch die Decke irgendwann auf den Kopf!

Das war immer eine meiner Sorgen: Das so ein Hotelurlaub mir irgendwann zu langweilig werden könnte. Ich sage mal so: Ich kam gut klar. Hatte ich doch jeden Abend eine andere Show auf die ich mich freuen konnte und es war auf jeden Fall schön so viel Zeit mit den Kindern zu verbringen, umher zu wandern, den Strand zu entdecken und schwimmen zu gehen. Doch etwas Abwechslung brauchte ich schon.

Im letzten Jahr gab es diese mit einem Ausflug ins Aquarium von Palma und einer zwei Stündigen Tour durch die Stadt Palma selber. In diesem Jahr musste also etwas anderes her. Eigentlich wollten wir Tropfsteinhöhle ja schon im letzten Jahr besuchen, doch da waren wir zu spät für die Tour dran. In diesem Jahr aber nicht und so ging es an einem recht grauen Tag (perfekt also für einen Ausflug) mit dem Bus Richtung Porto Cristo zu einer der bekanntesten Tropfsteinhöhlen auf Mallorca.

Willkommen in den „Cuevas del Drach“ – Den Drachenhöhlen!

Zwei Themen, von denen ich dachte, dass sie für die Kinder spannend sein könnten. Drachen und Steine. Wie ihr sicher noch wisst, sind wir große Drachenfans hier und seit dem letzten Jahr ist der Miniheld ein begeisterter Edelsteinforscher. Warum also nicht auch mal die Tropfsteinhöhlen kennen lernen?

Cuevas del Drach

Cuevas del Drach

Die erste Reaktion vom großen Sohn war etwas gedämpft, denn das sind ja „nur“ Steine und keine Edelsteine. Als wir ihm jedoch von den Stalaktiten und Stalagmiten und ihrer Entstehung erzählten, bekam er doch einen neugierigeren Blick und öffnete sich für die Erfahrung.

Cuevas del Drach

Cuevas del Drach

Die Drachenhöhlen von Mallorca sind ein sehr beliebtes Ausflugsziel und reizten mich schon beim letzten Mal sehr. Dachte man doch damals, dass sich ein Schatz in den Höhlen verstecken würde. Immerhin wurden von Drachen doch meistens große Schätze bewacht. Leider trafen wir auf keinen Drachen und auch auf keinen Schatz, entdeckten dafür aber viele Münzen, die in den unterirdischen See geworfen wurden. Ob sie Glück bringen sollen? Wer weiß…

Cuevas del Drach

Cuevas del Drach

Allgemein war der Anblick einfach atemberaubend. Könnt ihr euch vorstellen, dass so ein Tropfstein alle 50 Jahre einen Zentimeter wächst? Da bekommt Zeit noch einmal eine ganze neue Dimension, oder? Vor allem, wenn man schaut, wie riesig inzwischen viele dieser „Zapfen“ sind, kommt man ganz schön ins Grübeln.

Musik hallt durch die Höhlen…

Etwas ganz besonderes bietet das 10 Minütige Konzert, dass auf dem Lake Martel, der sich in den Höhlen befindet, stattfindet. Man setzt sich auf kleine Bänke und die gesamte Höhle wird abgedunkelt. Plötzlich hörst man klassische Musik und zwei beleuchtete Boote fahren über den See.

Cuevas del Drach

Cuevas del Drach

Ein schönes Erlebnis, wenn alles um einen herum auf einmal still ist und die Instrumente noch einmal einen ganz anderen Klang erhalten, weil sie von den Höhlenwänden wiederhallen. 

Cuevas del Drach

Cuevas del Drach

Wenn dann nach und nach die Lichter am Ende wieder angehen ist es, als ob man einem Sonnenaufgang beiwohnt. Am Ende war der Miniheld doch sehr fasziniert von diesem Erlebnis und hätte gerne ein kleines Andenken für seine Sammlung gehabt. Gab es leider nicht. Aber dafür haben wir ja unsere Erinnerungen und die vielen Fotos, nicht wahr?

Am Abend waren wir wieder zurück im Hotel…

… und die Sonne schien sogar wieder richtig schön nach zwei Tagen grauen Himmels. Pünktlich zum Abendessen waren wir zurück. Die Kinder freuten sich über Pizza und Pommes vom Buffet (dem All Inclusive sei Dank) und über die Kinderdisco im Anschluss, die jeden Abend statt fand. 

Cuevas del Drach

Cuevas del Drach

Noch Tage danach sprachen wir über die Drachenhöhlen und die Kinder schwörten, dass sie das Grollen eines Drachen gehört hatten. Ob vielleicht doch ein Drache irgendwo in den Tiefen der Tropfsteinhöhlen versteckt ist? Wer weiß…

Mir selber hat der Ausflug sehr gut getan. Die Abwechslung habe ich sehr genossen und den Kindern hat es dazu auch noch gut gefallen. Was will man also mehr. Wobei wir dennoch noch einmal nach Palma fahren wollten in diesem Urlaub, denn beim letzten Mal mussten wir feststellen, dass zwei Stunden für Palma vorne und hinten nicht ausreichen. Doch von diesem schönen Tag erzähle ich euch nochmal ein anderes Mal…

2 Kommentare

    • Sarah Kroschel

      Etwas kurzweilig, weil man an den Touri Bus gebunden war, aber ja, es war auf jeden Fall eine schöne Sache

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.