Unser #WIB am 14./15.09.2019 – Veränderungen und lange Wege

#WIB

Werbung (unbezahlt) – Der folgende Artikel über unsere #WIB enthält evtl. Bilder mit Produkten, die wir in unserem Alltag nutzen oder Linkempfehlungen. Wir haben keine Bezahlung für das Zeigen oder Nutzen derselbigen erhalten.

Veränderungen können einiges bewegen. Das Lebensgefühl zum Beispiel. Seit wir in das 30 Jahre alte Haus gezogen sind, sind wir nach und nach dabei es mehr und mehr zu unserem Heim zu verwandeln. Überall befindet sich auch nach über drei Jahren vieles von den Vorbesitzern. Seien es die Badezimmerfliesen, die Farbe der Türrahmen oder andere Dinge. Wenn man vor hat für eine lange Zeit an einem Ort zu bleiben, dann lohnt es sich die Zeit zu investieren und alles nach und nach zu einem für sich passenden Ort zu machen. Bei uns gab es dieses Wochenende mal wieder solche Veränderungen. Im Wohnbereich. Ziemlich spontan und dennoch schon länger angestrebt.

Am #WIB Samstag wurde aus einem ursprünglich geplanten Ausflug eine Umräumaktion

Am Donnerstag hatten der Held und ich 11. Hochzeitstag. Für dieses Jahr hatten wir uns fest vorgenommen mal endlich irgendwie etwas Schönes zu diesem Anlass zu machen. Stattdessen waren wir mal mega spontan und nutzten eine Gelegenheit aus.

#WIB

Schon etwas länger hatte ich eine Veränderung für die Wohnzimmerecke geplant, wo der Fernseher stand. Ich hatte mich in die Möglichkeit verliebt die drei Schränke, die dort bisher standen, durch ein langes Sideboard zu ersetzen. Nun kam es so, dass meine Schwester und ihr Partner uns die alten Schränke abnehmen wollten und kurzfristig eine Lösung gefunden hatten, wie sie die Schränke spontan am Samstag mit einem Leihwagen abholen könnten. Diese Gelegenheit wollten wir uns nicht entgehen lassen.

Chaos

Und so stand ich Samstag Morgen im Wohnzimmer und räumte wie ein Weltmeister alle Schränke aus, sortierte bei der Gelegenheit nochmal ein bisschen aus und machte einen Plan, was alles wieder später zurück in die neuen Möbel sollte, was auf den Dachboden und was weg.

Mittagessen

Nach dem Mittagessen fuhr der Lieferwagen vor und die Möbel wurden eingeräumt. Als ich danach zurück ins Haus kam und die Wohnzimmerecke sah, war das ein total seltsames Gefühl und schon jetzt eine totale Veränderung. Alles wirkte auf einmal so viel größer…

Als nächstes ging es dann Möbel kaufen!

Zu Hause schauten wir uns alles nochmal im Onlineplaner an und fuhren dann zum Möbelschweden. Alles zur Sicherheit noch einmal ausgemessen und dann ab in die passende Abteilung.

#WIB

Während eine nette Mitarbeiterin uns half alles Wichtige noch einmal durchzugehen und den Zettel mit allen Teilen, die wir brauchten, zu erstellen, spielten die Kinder eine Runde. Es war auch gut vor Ort nochmal zu schauen, was für Möglichkeiten wir haben und welche Fronten es am Ende werden sollten.

Möbelschwede

Was am Ende bei raus kam, das waren ein Haufen Kisten und Kartons und noch zwei drei Kleinigkeiten (natürlich). Ein neuer Kissenbezug, eine kleine Aufbewahrung und – ganz wichtig – ein großer Bilderrahmen für das Bild, das das Heldenkind in der Kita gemalt hatte. Es war so stolz auf dieses gold-grüne Bild, dass wir es gerne aufhängen wollten.

Auto voll… und nu?

Und zack ist so ein Auto einfach mal voll gepackt. Weil wir aber schon damit gerechnet hatten, fuhren die Kinder und ich mit dem Bus nach Hause und waren fast genauso schnell wie der Held mit dem Auto. Wir lieben es ja mit den Öffentlichen zu fahren. Da gibt es immer so viel zu sehen und zu erleben.

#WIB

Wieder zu Hause angekommen, verzogen sich die Kinder direkt zum Spielen ins Zimmer und waren den Rest des Tages nicht mehr zu sehen. Das passte aber auch gut, denn der Held und ich machten uns direkt ans Aufbauen.

#WIB

Zwischendurch kam der Nachbar noch vorbei und half uns dabei den Hängeschrank anzubringen. Nach drei Türen, die wir dann schon einmal anbrachten, ging es dann auch für uns alle ins Bett. Der erste Eindruck von der neuen Ecke ist einfach nur toll und ich freue mich schon, wenn alles fertig ist.

Doch am #WIB Sonntag mussten wir erst einmal seeeeeehr früh aufstehen.

Die Nacht über schlief ich schlecht. Ich wurde immer wieder wach aus Angst, dass ich später verschlafe. Um 4.45 Uhr stehe ich auf und packe alle Sachen. Ich hatte zwar schon viel am Vorabend vorbereitet, aber Obst will doch lieber frisch aufgeschnitten werden.

#WIB

Während der Fahrt den genialen Mond zu fotografieren ist leider nicht so einfach. Glaubt mir einfach, dass er toll aussah. Um 6 Uhr fahren wir, der Trainer und ich, gemeinsam mit einen Teil der Mannschaft los. Ein Auswärtsspiel mit einer etwas längeren Autofahrt.

#WIB

So weit sind wir wohl noch nie gefahren. Aber die Fahrt war angenehmer als gedacht und beim Frühstück schauen wir auf eine tolle Landschaft.

Fußball

Wir verbringen den Tag bei angenehmen Wetter auf einem gut organisierten Turnier. Zwei unglücklich verlorene Spiele werfen uns etwas zurück, aber insgesamt schlagen die Kinder sich sehr gut und wir fahren am Nachmittag zufrieden wieder zurück. Auch die Rückfahrt läuft halbwegs entspannt und wir sind früher zurück als erwartet.

Der Held und der kleine Sohn erzählen uns, was sie alles so erlebt haben an dem Tag (Laufrad fahren, ein bisschen spielen und bauen, lecker essen usw.) und gemeinsam schauen wir am Abend noch einen Film über eine Schnecke, die gerne so schnell wie ein Rennauto wäre. Ich schlafe dabei auf dem Sofa ein und so gehen wir alle sehr früh ins Bett.

Mehr bildhafte #WIB findet ihr wieder bei Alu und Co.

1 Kommentare

  1. Oh super, wir haben vor 2 Wochen das Schlafzimmer gemacht und ein neues Bett gekauft. Die Wohnzimmerwand würd ich auch gern neu haben, aber da beiße ich beim Mann auf Granit. Das ist „seine“ Wand, die ich ihm noch gelassen habe mit seinen Bildern und seinen Möbeln :D und er hockt sowieso meist davor an der Playstation. Aber ich denke, über kurz oder lang (Baby) müssen wir uns für den offenen Kabelsalat was einfallen lassen.

    Sonntag vor 6 aufstehen. Ihr seid ja echt verrückt :D.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.