Unsere Glücksmomente 03/2021 – Schule, Schule und so weiter…

Glücksmomente

Enthält (unbezahlte) Werbung*

Es ist Freitag. Endlich Freitag. Diese Woche ging es mir jeden Tag so, als wäre am nächsten Tag Wochenende. Was für eine Ernüchterung jeden Morgen, als ich dann feststellen musste, dass da doch noch ein paar Tage mehr sind, bis wir morgens nicht direkt den PC anschmeißen und loslegen müssen. Diese Woche haben wir Sport- und Kunstunterricht gemacht, ich habe fast täglich Blätter ausgedruckt und den großen Sohn sehe ich quasi vor 14.30 Uhr nicht wirklich außer kurz zum Mittagessen. 

Wir sind ja nun schon in Woche 2 und es zermürbt ihn sehr. In der ersten Woche fand er es noch cool und fühlte sich erwachsen mit seinen Meetings und am Schreibtisch arbeiten. In Woche zwei merkt er aber, wie es ihm immer schwerer fällt, wie wuselig diese Online-Meetings sind und dass es eben doch was anderes ist nicht im direkten Kontakt zu stehen… Nun gut, sei es drum. Ich sage mir immer wieder, dass man uns deutlich schlimmere Dinge abverlangen könnte und mache das Beste daraus.

Unsere Glücksmomente haben wir sicherlich vor allem an der frischen Luft diese Woche gesammelt. Auch wenn es jeden Tag dunkel, grau und nass ist, sind wir dennoch immer wieder draußen. Ohne draußen würden wir eingehen und ich hoffe, dass uns das nicht genommen wird.

Unsere Glücksmomente in dieser Woche…

Glücksmomente

01. Arbeiten, arbeiten, arbeiten – Diese Woche haben wir nun auch die Übungshefte vom kleinen Sohn wieder hervor geholt, die wir letzten Frühling angeschafft hatten. Ohne Kita, ohne Freunde ist dem armen Kerl so langweilig, dass er das nun wieder freiwillig machen will. Es ist auch Zeit, in der wir gemeinsam am Tisch sitzen und uns Lösungen überlegen. Manchmal sitzt der große Bruder dabei und wir basteln für den Kunstunterricht, malen oder suchen Materialien zusammen. Das war auch eine gute Gelegenheit, um mal wieder alle Buntstifte anzuspitzen *lach*. Glücksmomente hierbei? Wenn spontan auf einmal kleine Anspitzer-Blüten entstehen.

Strumpfhosen

02. Mehr Farbe im Alltag – Ich hatte mir ja vorgenommen mehr Farbe in meine Garderobe zu bringen. Ein paar buntere Kleidungsstücke zogen auch in meinen Schrank ein, aber das erste ging leider nach kurzer Zeit schon kaputt. Mal sehen, ob ich irgendwann etwas Gleichwertiges finde. Fakt ist aber, dass ich immer noch am Liebsten dunkle Klamotten trage und so habe ich jetzt einer Neugier nachgegeben. Ich habe mir bunte Strumpfhosen einer besonderen Firma gekauft, die von vielen Bloggern immer wieder empfohlen wird. Nun habe ich Mint, Weinrot und Senfgelb als Strumpfhose im Schrank, um dies mit schwarzen Röcken, Kleidern und kurzen Hosen zu kombinieren. Mal sehen, wie wohl ich mich damit fühlen werde *lach*. Allerdings muss ich auch gestehen, dass ich derzeit vor allem in Sportleggings und passenden Oberteilen zu Hause rumlaufe, weil wir eh jeden Tag Yoga machen und alle 2-3 Tage laufen gehen. Außerdem sind die Sachen bequem und es gibt leider kaum Anlässe derzeit, um sich mal so richtig heraus zu putzen. Vielleicht gibt das ja jetzt mal wieder einen Anreiz.

Glücksmomente

03. Mein Adventskalender – Lacht bitte nicht, aber ich bin einfach nie dazu gekommen meinen Lego Adventskalender (Affiliate Link) zu Ende zu öffnen. Ab dem 17. Türchen kam ich einfach nicht mehr dazu und vorher schon gab es immer wieder Tage, die ich ausließ, so dass wir immer gleich mehrere Türchen auf einmal öffnen konnten. Vielleicht war hier das Hindernis, dass ich ja dann immer auch etwas Zeit zum Bauen brauchte und die Anleitungen in den Türchen teilweise etwas schwer zu entziffern waren. Gestern haben der kleine Sohn und ich uns aber hingesetzt und die fehlenden endlich geöffnet. Vorteil war nun, dass ich die Türchen einfach abreißen und mir so die Anleitungen besser anschauen konnte. Der kleine Sohn baute immer die Figuren und ich die Möbel. Nun steht alles auf dem Couchtisch und wird intensiv vom kleinen Sohn bespielt. Auch schön.

Glücksmomente

04. Winterwonderland? – Bei all dem „BÄÄH“ da draußen gibt es doch ein zumindest kleines Highlight für die Kinder: Es schneit hin und wieder. Tatsächlich bin ich deswegen am Montag in den Laden gestiefelt und habe für den kleinen Sohn nun doch nochmal eine Schneehose gekauft. Ich hätte ja nicht gedacht, dass wir diese brauchen würden, aber nun bin ich froh über die Anschaffung. Wir haben zwar nicht den tollen dicken Winterschnee, mit dem man schöne Schneemänner bauen kann, aber die Kinder sind schon dankbar für die feinen Flocken, die hin und wieder vom Himmel fallen und so kommt es durchaus mal vor, dass ich den kleinen Sohn am Boden sitzend vorfinde, wo er das bisschen Schnee zusammen kratzt, um daraus kleine Schneekugeln zu formen. Seine persönlichen Glücksmomente.

Glücksmomente

05. Atmen – Immer wieder. Luft holen. Raus gehen. Alles auf sich wirken lassen. Die Straßen sind wieder leerer, die Wege beim Spazieren gehen dafür wieder voller. Jeder sehnt sich nach dieser Abwechslung, diesen paar Minuten am Tag, an denen man ein klein wenig das Gefühl hat, dass alles normal wäre… nur um dann mit Bedacht einen großen Bogen um entgegen kommende Leute zu machen. Die Kinder telefonieren wieder mit ihren Freunden per Videochat und wir planen kleine Meetings über diverse Plattformen. Ob wir wohl bald mal wieder online ein Spiel spielen? Wir müssen wohl wieder kreativer werden. Ich vermisse ein wenig die Sonne. Umso mehr genieße ich diese kurzen Augenblicke, in denen sie sich zeigt. Meist zum späten Nachmittag hin, wenn sie wieder so ein warmes und weiches Licht zaubert, wenn sie gerade am Untergehen ist. In dem Moment halte ich inne und atme tief ein. 

Unsere Lieblinge aus der Blogsphäre!

Schnee

Kein Sport mehr in Berlin. Ab Morgen und also auch bei uns offiziell. Die Kinder lassen sich aber nicht den Ball nehmen und gehen damit eben spazieren. Oder spielen im Vorgarten, aber ohne geht es nicht. Sie brauchen ihre Bewegung. Es wird wohl nun nochmal einen zacken schärfer werden, aber was muss, das muss, damit es bald wieder normal werden darf, oder?

Also suchen wir uns Beschäftigungen für das, was da kommen mag. Die Blogsphäre schafft an dieser Stelle weiterhin kleine Glücksmomente für uns und dafür bin ich dankbar: Schneemänner aus Handabdrücken5 Minuten Ofen Pastain 5 Minuten fit ins neue Jahr WorkoutRegenbogen Kerze DIY.

Das Wochenende wird… na mal sehen, was wir so machen. Habt ihr Pläne?

Was waren eure Glücksmomente der Woche?

*Anmerkung: Der Artikel über unsere Glücksmomente enthält evtl. Bilder mit Produkten, die wir in unserem Alltag nutzen oder Linkempfehlungen. Wir haben keine Bezahlung für das Zeigen oder Nutzen derselbigen erhalten. Affiliate Links sind als solche markiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.