Bitterkalt und dennoch gesünder! – Unsere Wochenlieblinge 04/2019

Wochenlieblinge

Werbung (unbezahlt) – Der folgende Artikel enthält evtl. Bilder mit Produkten, die wir in unserem Alltag nutzen oder Linkempfehlungen. Wir haben keine Bezahlung für das Zeigen oder Nutzen derselbigen erhalten.

Wenn ich morgens aus dem Haus gehe, dann denke ich immer noch so bei mir „Hey, das geht ja eigentlich mit der Kälte“. Ob das wohl daran liegt, dass ich vielleicht noch vom kuscheligen Bett und der Dusche aufgewärmt bin? Ich weiß es nicht. Wenn ich dann aber nach meiner Tour von Kita und Schule nach Hause komme, sind meine Finger so steif und ich innerlich so eingefroren, dass ich erst einmal immer ein ganzes Weilchen brauche, um wieder warm zu werden. Nachteil daran ist: Alles dauert im Moment morgens ein bisschen länger, weil ich ewig damit beschäftigt bin mich aufzuwärmen. Aber hey, dafür rieseln hier seit ein paar Stunden feine Schneeflocken vom Himmel und ich weiß schon jetzt, dass mir die Kinder nachher davon mit großer Begeisterung erzählen werden *lach*. Immerhin fiel die Woche das Training auf dem Sportplatz aus. Dafür war ich dem Trainer sehr dankbar, der beim Elternabend am Mittwoch verkündet hat, dass er bei Minusgraden definitiv nicht draußen Training mit den Kindern machen wird.

So lange es noch hell war, sind wir dann einfach so mit den Kindern ein bisschen schießen gegangen. Das ging dann noch. Dennoch brauchten wir alle danach einen warmen Kakao zum Aufwärmen *lach*. 

Unsere Wochenlieblinge mit kleinen Erfolgen…

Wochenlieblinge

01. Meine Entdeckung 2018 – Im letzten Jahr habe ich ja die Zucchini für mich entdeckt. Ein Gemüse, das vorher für mich immer ein absolutes No – Go war. Immer häufiger ist es nun Bestandteil meines Mittagessens und auch der Mann ist nun damit angesteckt worden. Im Sommer lässt sie sich super grillen, im Winter auch prima überbacken. Zuletzt haben wir sie mit etwas Fleisch in der Pfanne angebraten und waren einfach mal schlicht weg begeistert. Der Mann hatte sich dazu etwas Reis gemacht und ich ein paar Pilze. Ich kann das wirklich nur empfehlen. Was esst ihr am Liebsten so mit Zucchini?

Wochenlieblinge

02. Zauberstabproduktion – Vom Wocheneinkauf habe ich dem Minihelden ein 10er Pack Essstäbchen mitgebracht, weil er unbedingt Zauberstäbe basteln wollte. Er möchte quasi zu einem Ollivander werden und einen eigenen Laden für Zauberstäbe eröffnen. Die Methode, wie wir Zauberstäbe basteln, habe ich euch ja schon einmal vorgestellt, gerne zeigen wir euch aber mal die Auswahl, die der Miniheld im Laufe der Woche in mehrtägiger Arbeit kreiert hat.

Wochenlieblinge

03. Das Häkelprojekt geht voran – Wie man unschwer am Knäuel hinten im Bild sehen kann, habe ich diesen Monat tatsächlich fleißig gehäkelt. Es sind insgesamt zwei Wollknäuel, die ich von der Sorte habe und das erste ist nun fast aufgebraucht. Die Farbübergänge sind wirklich schön, aber ich bin nach wie vor unschlüssig, was genau es am Ende werden soll. Für eine Decke ist mein Häkelstück eigentlich etwas zu schmal geworden, für einen Schal jedoch zu breit. Mal sehen… ich häkel erst einmal fröhlich weiter vor mich hin, so ganz ohne Ziel. Das braucht es im Moment nicht wirklich, denn das Häkeln an sich entspannt wirklich sehr und ich bekomme Lust auf weitere Projekte. Tatsächlich hätte ich Anfang der Woche fast neue Wolle gekauft, besann mich dann aber doch noch auf die, die ich noch zu Hause habe und möchte diese erst einmal verbrauchen. So zumindest mein Vorhaben.

Wochenlieblinge

04. Von Herzen Danke! – Am Mittwoch war nicht nur das Entwicklungsgespräch über den Minihelden in der Schule anlässlich des Halbjahreszeugnisses, sondern auch Elternabend im Fußballverein. Das Gespräch mit der Lehrerin hat uns einerseits sehr beruhigt, denn der Miniheld macht sich in der Schule nach wie vor sehr gut, hat aber auch viele Fragen im Helden und mir hervorgerufen, mit denen wir uns nun bis Ende des Jahres näher auseinander setzen müssen. Beim Elternabend am Abend (haha) gab es dann von den Eltern für uns Betreuer ein kleines Dankeschön für unsere Arbeit und Hilfe in den letzten Jahren. Ich habe mich sehr über diese Geste gefreut. Es bedarf nicht unbedingt eines materiellen Dankes, um uns zu zeigen, dass man zu schätzen weiß, was wir da in unserer Freizeit tun. Schon ab und an mal ein Wort des Dankes tut der Seele gut und die Kinder zeigen uns ja eh, wofür wir das machen. Dennoch kann ich nicht ausschließen, dass ich mich sehr über diese Aufmerksamkeit gefreut habe. Wie auch immer. Der Mittwoch war ein Tag voller Erkenntnisse und neuer Fragen. Für uns alle…

Wochenlieblinge

05. Altes und Neues – Als ich das Heldenkind einen Tag die Woche aus der Kita abholte, hatte eine Mutter aussortiertes Spielzeug ihres Sohnes ausgestellt, dass die Kinder sich bei Bedarf einfach mitnehmen durften. Das Heldenkind hatte sich dabei total in eine Arche verguckt, die es gerne mitnehmen wollte. Ich ließ mich nur deswegen überreden, weil wir von diesem Spielzeug noch einiges auf dem Dachboden hatten. Eigentlich hatte ich es bereits aussortiert und für meine Schwester beiseite getan, falls es bei ihr irgendwann mal soweit ist. Ich liebe dieses Spielzeug nämlich sehr, die Kinder hatten ihm aber in den letzten zwei Jahren eher weniger Beachtung geschenkt. Nun holte ich die Kiste also vom Dachboden und das Heldenkind war auf einmal wie im Paradies. Alles musste aufgebaut, ausprobiert und bespielt werden. In dem Moment fasste ich den Entschluss nun regelmäßig eine Kiste mit Spielzeug zu füllen, auf den Dachboden zu stellen und wenn ich merke, dass die Sachen im Zimmer uninteressant werden, diese auszutauschen. So kann ich heraus finden, was auch nach Monaten noch uninteressant ist und was einfach nur mal eine Auszeit braucht und so dann nach und nach Ungeliebtes aussortieren.

Unsere Wochenlieblinge aus der Blogsphäre!

Ich möchte wieder mehr basteln. Das habe ich mir ganz fest vorgenommen. Wieder mehr Deko für die Fenster der Kinder und das Küchenfenster. Wieder mehr passend zu den Jahreszeiten kreativ werden. Vielleicht springt dann auch für euch wieder die eine oder andere schöne Idee zum Nachmachen bei raus. Bis es soweit ist, habe ich heute aber erst einmal wieder ein paar Ideen aus der Blogsphäre für euch: Zuckerfreie MüsliwaffelnWintergruß als GeschenkideeVogelfutter selber machenGefrorene DinoeierDankbarkeit im GlasNähanleitung für ein Sofauntensilo

Erfreulicher Weise ist der Heldenhaushalt diese Woche nahezu gesund. Hier mal ein Huster, da mal eine laufende Nase. Aber absolut nicht zu vergleichen mit dem Zustand, der hier letzte Woche herrschte. Normalität kehrt also langsam ein, kann man sagen, so dass ich nun fast wieder einen normalen Arbeitsrhythmus zu Hause habe und fast alles aufarbeiten konnte, was letzte Woche liegen blieb.

Am Wochenende erwartet mich eine kurze Kleidershow bei meiner Schwester, ein kurzer Abstecher in den Bücherladen und ein Turnier am Sonntag. Läuft… Und bei euch so?

1 Kommentare

  1. Liebe Sarah,

    du kannst auch Zuchini Nudeln machen, dass ist der Hammer… :)
    Also einfach Zuchini mit einem Gemüseschneider in Nudelgroße Streifen schneiden und mit Tomatensoße etc. anbraten.

    Liebe Grüße Emily

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.