„Escape Room – Flucht aus der Vergangenheit“ von Jens Schumacher #Rezension

Escape Room

Rezension*

Was für ein spannendes Erlebnis hatten wir letzten Jahr im August, als wir trotz der Corona-Widrigkeiten unter speziellen Bedingungen einen Escape Room besuchen durften. Vielleicht könnt ihr euch ja noch an meinen Bericht von damals erinnern, als wir das Escape Berlin besuchten und eine der Räume aufsuchen durften, die auch schon für Kinder geeignet und voller kniffliger Aufgaben waren.

Ich muss ja gestehen, dass ich die Vorstellung immer etwas befremdlich fand in einem Raum zu sitzen, aus dem man eigentlich nur wieder heraus kommt, in dem man Aufgaben erfüllt und dabei die ganze Zeit unter Beobachtung steht. Ich weiß ja, dass man da nicht alleine gelassen und am Ende dennoch wieder aus dem Raum gelassen wird. Trotzdem war ich im Vorfeld ziemlich aufgeregt und der große Sohn sowieso. Der fand das alles nämlich auch ziemlich beängstigend zu Anfang, entwickelte dann aber auch eine große Begeisterung dafür Hinweise zu finden und Rätsel zu lösen. Es war definitiv eine aufregende Erfahrung.

Inzwischen gibt es ja so viele Varianten eines Escape Room… auch für zu Hause

Neben diesen Escape Room Attraktionen, die es in eigentlich fast jeder statt gibt, findet man Varianten davon inzwischen ja auch in vielen anderen Versionen, die sich auch wunderbar für zu Hause eignen. Brettspiele zum Beispiel oder sogar auch Bücher. Aktuell ist der große Sohn auch wieder mit einem beschäftigt, in dem es um sein aktuelles Lieblingsspiel geht. Vielleicht stelle ich euch das demnächst auch mal vor.

Heute geht es aber um die Buchreihe vom Verlag arsEdition, der ebenfalls verschiedene Bücher in diesem Zusammenhang herausgebracht hat. Ein Buch davon möchte ich euch etwas näher vorstellen… ohne natürlich zu viel zu verraten.

Escape Room

„Escape Room – Flucht aus der Vergangenheit“ von Jens Schumacher

„Escape Room – Flucht aus der Vergangenheit“ von Jens Schumacher ist so ein Escape-Krimi, der vor allem für Kinder gedacht ist. Das Buch umfasst insgesamt 20 Rätsel, die es zu lösen gilt und die sich hinter Seiten verstecken, die erst einmal aufgeschnitten werden müssen. Dabei stammen die Denkaufgaben aus vielen verschiedenen Wissensbereichen und sind für Kinder ab 9 Jahren geeignet. Damit treffen wir genau auf die Zielgruppe vom großen Sohn. Diese Variante vom Escape Room faszinierte ihn, sowie auch den Helden sehr, so dass sie sich der Sache gemeinsam widmeten. Mann kann sich durch dieses Abenteuer alleine knobeln oder aber eben mit anderen zusammen.

Wie in einem richtigen Escape Room auch, gibt es hier ebenfalls kleine Hilfestellungen, die einem weiterhelfen, wenn man mal nicht weiß, wie man die Lösung finden soll. Und selbst diese findet man am Ende des Buches. Nutzt man die Lösungen allerdings, muss man diese mit einem Kreuz markieren und kommt das zu oft vor, bist du dem Abenteuer quasi nicht entkommen. Also lieber doch erst einmal selber versuchen und natürlich ehrlich mit sich selber sein.

Rätsel

Zu Anfang beginnst du das Buch zu lesen. Ganz normal, wie du es von jedem anderen Buch gewohnt bist. Irgendwann jedoch kommst du an einen Punkt, wo du ein Rätsel lösen musst. Dies verbirgt sich hinter solch einer Seite, die erst einmal aufgeschnitten werden musst. Löst du das Rätsel, weißt du, an welcher Stelle des Buches du weiterlesen musst, denn ab da geht es nicht normal weiter und du springst im Buch hin und her, bis du alle Rätsel gefunden und gelöst hast.

Stell Dir vor, dein Onkel ist ein genialer Erfinder…

So beginnt in diesem Buch quasi dein Abenteuer. Deinem Onkel ist es tatsächlich gelungen die erste funktionierende Zeit Maschine zu bauen und du darfst sie als erster testen. Ja, du liest richtig, in dieser Geschichte bist du die Hauptperson, der Protagonist, der das Abenteuer erlebt.

Wie das häufig mit unausgereiften Erfindungen der Fall ist, gibt es bei deiner Rückkehr aus deiner ersten Reise in die Vergangenheit kleine Probleme, so dass du von Epoche zu Epoche reisen musst, um irgendwie einen Weg nach Hause zu finden. Dabei landest du zum Beispiel im urzeitlichen Dschungel oder musst dich vor Dinosauriern in Sicherheit bringen.

Escape Room

Das Ganze findet in Form von kleinen Denkaufgaben und kniffligen Rätseln statt. gelingt es dir eines zu lösen, geht deine Reise weiter. Ob Dir die Flucht gelingt und du wieder nach Hause kommst? Das liegt ganz in deinen Händen.

Ein Escape Room Abenteuer der anderen Art

Von Jens Schumacher existieren im Verlag arsEdition verschiedene Abenteuer dieser Art, so dass ihr direkt in das nächste starten könnt, wenn euch dieses gefallen hat. Auf insgesamt 120 Seiten verstecken sich 20 Denkaufgaben, die aufgeschnitten und gelöst werden müssen, um das Abenteuer zu bestehen.

Das können zum Beispiel Suchbilder, Wimmelbilder, Textaufgaben, Zahlenrätsel, kleine Labyrinthe und ähnliches sein.

Escape Room

Als nächstes werden wir sicherlich auch mal so ein Spiel ausprobieren, aber für längere Autofahrten oder Wartezeiten unterwegs ist diese Buchvariante auf jeden Fall eine tolle Sache!

Habt ihr schon mal das Escape Room Konzept auf die eine oder andere Art ausprobiert?

*Anmerkung: Das Buch wurde uns vom Verlag arsEdition als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.