Kinderbuchwoche #02 – „Flora Salmanteri und die Mini-Piraten“ #Rezension

Flora

Rezension*

Mit einer Woche Verspätung geht es heute weiter mit unserer Kinderbuchwoche. Als zweites Kinderbuch habe ich etwas urkomisches und passend für die Ferien mitgebracht, die ja hier in Berlin nun leider bereits zu Ende sind. Es schadet allerdings nicht, wenn wir noch ein bisschen in diesem Feriengefühl schwelgen, nicht wahr? Wobei… solche Ferien, wie Lilli und Mikko in dieser Geschichte erleben sollen gehört wohl eher nicht zu dem, was wir uns unter schön vorstellen. Gut, dass es nicht so bleibt…

„Flora Salmanteri und die Mini-Piraten“ von Noora Kunnas 

Flora Salmanteri und die Mini-Piraten“ ist der Auftakt einer herrlich lustigen Kinderbuch-Reihe aus der Feder von Noora Kunnas, das im Mixtvision Verlag erschienen ist. Die finnische Autorin hat hier zusammen mit dem Illustrator Teemu Juhani ein tolles Werk geschaffen, das viel Freude bereitet.

Die Zeichnungen von Teemu passen perfekt zu den Inhalten von Kunnas. Ich liebe es, wenn das der Fall ist. Seine Zeichnungen sind hier zwar in graustufen abgebildet und nicht auf jeder Seite findet man eine, aber auf den insgesamt 164 Seiten des Buches lockern sie die Erzählung immer wieder auf und sorgen so zusätzlich für den einen oder anderen Lacher. Doch worum genau geht es denn nun in der Geschichte rund um Lilli und Mikko und wer ist eigentlich Flora Salmanteri?

Flora

Stell dir vor, dir stehen Horror-Ferien bevor…

Die Eltern von Lilli und Mikko müssen auf eine Geschäftsreise und so sollen sie nun die Zeit bei ihrem Onkel Jim verbringen. Keine rosigen Aussichten, wenn man bedenkt, dass dieser Kinder so gar nicht ausstehen kann. Sie sind laut, machen Dreck und sowieso… Kinder sind aus seiner Sicht nichts Tolles. So sollen sie ihre Zeit bei ihm vor allem auf ihrem Zimmer verbringen und für die Zeit, in der er nicht da ist, hat er sogar einiges an Hausarbeiten für sie in Petto. Na super. 

Wenn Jim nicht da ist verlassen die beiden aber doch das Haus und lernen so die nette Nachbarin Flora Salmanteri kennen. Bei ihr wirkt alles viel freundlicher und offener und auch die alte Dame an sich ist unglaublich nett und fröhlich und vor allem irgendwie auch ungewöhnlich. Wer lebt zum Beispiel mit einem Hahn zusammen, der eine Lederjacke trägt, um mal nur ein Beispiel zu nennen.

Flora

Endlich wird der schreckliche Alltag zu einem Abenteuer

Durch Flora lernen die Kinder noch andere spannende Menschen kennen, wie zum Beispiel den Ex-Piraten, der nun eine Blumenhandlung führt. Das Abenteuer geht allerdings erst richtig los, als ihnen durch ein Missgeschick etwas passiert, was für viel Chaos sorgt. Oder könnt ihr euch vorstellen, wie es ist, wenn auf einmal kleine Minipiraten zum Leben erweckt werden?

Ihr merkt schon, dieses Buch hat viel Potential für lustige und spannende Momente und sorgt so für viel Lesespaß am Abend vor dem Einschlafen. Wunderbar zum Vorlesen geeignet, aber auch schon für lesefreudige Kinder ab 8 Jahren eine tolle Sache. Ein wunderbarer Auftakt von Noora Kunnas und wir sind gespannt, was es noch alles zu erleben gibt.

Kinderbuchwoche:
Tag 1:Einfach lecker“ … kinderleichte Rezepte

*Anmerkung: Das Buch wurde uns vom Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.