Unser #WIB am 09./10.10.2021 – Das Leben, das wir wählten

#WIB

Enthält (unbezahlte) Werbung*

Es sind Herbstferien. Endlich! Dabei waren gefühlt gerade erst die Sommerferien zu Ende, aber irgendwie haben wir uns alle darauf gefreut. Urlaub für den Mann, keine Schule für den Sohn und eine ganze Woche lang würde nun auch ohne Fußball sein. Zusammengefasst sind wir mindestens in der ersten Herbstferienwoche mal frei von allen wichtigen Terminen und können einfach mal in den Tag hinein leben. Ja, doch, darauf haben wir uns alle gefreut.

Bevor es allerdings losgehen konnte, war dieses #WIB nun doch noch mal ein bisschen vollgepackt, dafür aber auch genauso voller herrlich herbstlichen Sonnenschein.

Am #WIB Samstag gehörte der Vormittag ganz uns…

Das ist schön, weil man einfach mal ausschlafen kann, aber so viel macht man dann doch nicht, wenn man weiß, dass man um 12 Uhr wieder parat stehen muss. Für mich stand aber erst einmal fest, dass ich laufen möchte.

#WIB

An manchen Tagen muss ich mich echt dazu aufraffen. Dieses Mal ging es aber mit der Motivation, auch wenn ich mir nur eine kleine Runde vorgenommen habe. Immerhin schien schon am Morgen die Sonne so schön.

Laufen

Aber frisch ist es inzwischen am Morgen, so dass ich tatsächlich mal mit Schal und Mütze loszog. War auch gut, denn trotz Sonnenschein erreichten wir nicht einmal die 10 Grad und da wird einem trotz laufen durchaus mal etwas frisch um den Hals. So ging es aber und ich bin am Ende mit meiner Zeit mehr als zufrieden.

#WIB

Der kleine Sohn packt inzwischen Naschtüten für sich und seinen Fußballfreund. Für die Kinder ist es fast schon Tradition sich am Platz beim Imbiss eine Art bunte Tüten zu kaufen. Manchmal essen sie alles davon, manchmal schmeckt ihnen die Hälfte nicht, daher wollte ich versuchen das dieses Mal zu umgehen, in dem wir bereits zu Hause viele Leckereien zusammen packten. Der Sohn war sichtlich stolz darauf und freute sich schon seinem Freund die Tüte zu bringen.

Fußball

Das Turnier an sich lief ziemlich gut und entspannt und der große Sohn konnte wieder das eine oder andere Erfolgserlebnis machen und Lob vom Trainer ernten, so dass er den Rest des Tages quasi auf Wolke 7 schwebte. Zu Hause waren wir aber erst gegen 18 Uhr, so dass ein spätes Mittagessen flach fiel und wir direkt etwas zum Abendbrot aßen und uns auf einen gemütlichen Abend freuten.

Am #WIB Sonntag bin ich – wieder einmal – viel zu früh wach.

Was ist das nur, dass man früh wach wird, wenn man eigentlich länger schlafen kann? Das ist so nervig und am Abend ist man dann auf einmal ko. Nun gut, es ist wie es ist.

#WIB

Um 6 Uhr morgens saß ich also noch im dunklen Wohnzimmer auf dem Sofa und testete ein neues Spiel. Noch bevor der Rest der Familie vom Wecker geweckt wurde, war ich bereits geduscht und angezogen und packte die Taschen.

Fußball

Dieses Mal war nämlich der kleine Sohn mit Fußball dran und auch der #WIB Sonntag sollte sonnig und schön werden. Wir waren alle gespannt, wie es laufen würde. Ein paar der Kinder aus seinem Team sind bereits im Urlaub und einen weiteren würden wir heute verabschieden, weil er umziehen muss. Schade.

#WIB

Es gab aber schöne Spielzüge zu sehen und letztendlich setzte sich die Gruppe vom kleinen Sohn fast nur gegen Jahrgangsältere durch. Fast schon wie der große Bruder. Ziemlich cool. Und für mich wie immer ungewohnt mal „nur“ als Mama am Rand zu stehen, statt als Betreuerin.

Nach dem Mittagessen zog es uns direkt wieder vor die Türe

Die Kinder freuten sich auf englisches Frühstück zum Mittagessen und im Anschluss wollten wir dann doch nochmal bei dem schönen Wetter raus. Immerhin ist für die nächsten Tage eine Menge Regen angesagt. Der milde Herbst ist wohl erstmal vorbei.

#WIB

Ein Freund vom kleinen Sohn wollte auch am Spielplatz sein und so passte das alles prima zusammen. Voll bepackt mit Buddelzeug, Tischtenniskellen, Fußball und der Armbrust samt Hütchen brachen wir also Richtung Spielplatz auf und genossen das schöne Wetter. Am Nachmittag war es auch bei Weitem nicht mehr so eisig, wie am Morgen. Da gab es nämlich sogar Frost.

#WIB

Der kleine Sohn freute sich besonders darüber, dass er mit dem Papa endlich mal ein wenig Tischtennis spielen konnte und scheinbar stellte er sich dabei sogar ganz gut an. Nun will er jeden Morgen mit dem Papa nach dem Frühstück Tischtennis spielen gehen *lach*. Mal sehen, was das Wetter hergibt in den nächsten Tagen.

Zu Hause warten aber noch Verpflichtungen auf mich

Und zum Abend hin wurde es dann doch wieder ordentlich frisch, nachdem die Sonne immer tiefer sank. Es ist eben doch schon Oktober, nicht wahr.

Wäsche

Zu Hause wartet aber die Mannschaftswäsche auf mich. Immer ein anderer ist dran und dieses Mal habe ich mir das Zeug mal wieder mit nach Hause genommen. Gut, dass die Sachen immer so schnell trocken sind.

#WIB

Es gibt aber auch schöne Verpflichtungen. Wie so viele scheinbar an diesem #WIB, backen auch wir Kekse. Faultiere, Dinos, Katzen, Fledermäuse und mehr. Ich hatte es dem kleinen Sohn versprochen und da kommt sogar der große Sohn immer wieder gerne dazu.

Kekse

Der Held freut sich vor allem immer über die Ergebnisse *lach*, der ist nämlich die Butterkekse wirklich gerne und kann es kaum erwarten, dass die ersten fertig sind, um einen zu „probieren“. 

Und damit endet unser Fußball-Wochenende und wir starten nun so richtig in die Ferien. Deshalb kommt dieser Beitrag auch mit einem Tag Verspätung, denn wir haben den Montag direkt richtig intensiv als Familie genutzt und waren den ganzen Tag so lange unterwegs, dass es uns tatsächlich seit Ewigkeiten mal wieder passiert ist, dass der kleine Sohn auf dem Rückweg im Auto einschlief.

Mehr #WIB gibt es wie gewohnt bei Alu und Co.
Und wie war euer #WIB so?

*Anmerkung: Der Artikel über unser #WIB enthält evtl. Bilder mit Produkten, die wir in unserem Alltag nutzen oder Linkempfehlungen. Wir haben keine Bezahlung für das Zeigen oder Nutzen derselbigen erhalten. Affiliate Links sind als solche markiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.