#WIB

Unser #WIB am 23./24.10.2021 – Langsam wird es Zeit für die Heizung

Enthält (unbezahlte) Werbung*

Jaaaa, so langsam aber sicher denken wir darüber nach die Heizung anzumachen. Die Verlockung wird von Tag zu Tag größer und beim kleinen Sohn hatte ich sie sogar schon einmal angedreht, als wir vormittags in seinem Zimmer spielten. Die Räume kühlen jetzt doch recht schnell mal runter, auch wenn wir mittags zeitweise dann doch noch schöne milde Temperaturen haben. Am #WIB war ich auf jeden Fall dankbar für die kuscheligen Winterjacken und Mützen, die wir im Laufe der letzten Woche vorsorglich schon besorgt hatten, denn diese brauchten wir dann doch schneller als gedacht. 

Nachdem es ja nun einige Tage letzte Woche ordentlich gestürmt hat und wir somit mehr Zeit am Nachmittag hatten, da die Sportplätze gesperrt waren, ging es dafür am Wochenende wieder umso mehr um den Ball, den die Kinder so lieben und auch die Sonne zeigte sich. Auch wenn es dabei inzwischen ordentlich kalt war.

Am #WIB Samstag genossen wir erst einmal einen entspannten Morgen

Ausschlafen am Wochenende. Das genießen wir wirklich sehr, auch wenn es meist früher wird als geplant. Die innere Uhr usw. Ich stehe also früh auch und arbeite ein wenig am PC.

Katze

Gewärmt werde ich von der Kuscheldecke UND der Kuschelkatze Frida. Die sitzt immer noch gerne und ständig auf meinen Schoß und fordert massiv Streicheleinheiten ein. Kaum zu glauben, dass wirklich sie zu Anfang so eine große Scheu vor Menschen hatte.

#WIB

Dem kleinen Sohn hatte ich versprochen, dass wir gemeinsam ein wenig bauen. Schon am Donnerstag hatten die Kinder damit angefangen ihr Lego in die Kippkästen einzusortieren und damit machten wir jetzt ein wenig weiter. Im Anschluss versuchten wir uns dann an unseren ersten Bauwerken.

#WIB

Der kleine Sohn baute eine Schildkröte nach Anleitung und ich versuchte etwas eigenes. Mir ist noch nicht ganz klar, was es sein soll, aber es ist irgendwie witzig, oder? Mal sehen, wie sich das noch so weiterentwickelt *lach*. Erinnert es euch nicht auch wenig an die Möwe aus Arielle?

Dann wurde der Tag sportlich

Taschen packen und los geht’s. Der Sportplatz ruft und wir alle kommen wieder mit. Die frische Luft ist herrlich. Die Sonne scheint und das Laub raschelt unter unseren Füßen.

#WIB

Heute ist nur der große Sohn dran, der ein Testspiel hat. Alle sind dick und fett angezogen, aber ein wenig unterschätzt habe ich das Wetter dann doch. Auch wenn die Sonne scheint, war die Luft wirklich kühl und viele Wolken verdeckten die wärmende Sonne immer und immer wieder.

#WIB

Am Ende war mir dann doch ziemlich kalt. Zu Anfang gab ich dem Helden noch meinen Schal, weil ich dachte, dass er zu warm sein würde, schnell holte ich ihn mir dann aber doch wieder. Mal wieder die totale Lieblingsfarbe im Herbst: Senfgelb. Hachja…

Fußball

Das Spiel an sich lief recht entspannt. Angenehme Gegner (die wir in letzter Zeit irgendwie recht selten antreffen), schöne Chancen, aber auch ein sehr kritischer Sohn im Anschluss, der dieses Mal mit seiner Leistung so gar nicht zufrieden war. Naja. Es muss auch solche Tage geben.

Am Nachmittag waren wir dann aber auch ganz schön hungrig!

Der Mann hatte am Vormittag schon alles vorbereitet, so dass wir denn auch relativ schnell essen konnten, wenn wir nach Hause kommen. Dies sollte erst gegen 15 Uhr der Fall sein. Zu der Zeit haben wir meist schon lange Mittag gegessen. Dementsprechend laut knurrte mein Magen *lach*.

#mittagsaufdentisch

Ich warf also die Sportsachen in die Waschmaschine, packte die Taschen aus und hoffte, dass das Essen gaaaanz schnell fertig sein würde. Immerhin Gulasch mit Klößen und Rotkohl. Sehr beliebt im Heldenhaushalt.

#WIB

Da meine Kinder aber irgendwie immer nicht so schnell müde zu kriegen sind, wird der Ruf nach Spielplatz sehr schnell laut und wir gehen gemeinsam nochmal für 1 Stündchen an die frische Luft. Bewaffnet mit Tischtenniskellen und Fußball natürlich.

#WIB

Mit viel Begeisterung spielt der kleine Sohn derzeit Tischtennis und stellt sich auch gar nicht doof an. Der große Sohn will ein wenig seine Schüsse trainieren und am Ende spielen alle drei Männer ein wenig, während ich hin und her tigre, Blätter hochhebe und überlege, ob ich sie mitnehmen soll, mich dann aber doch dagegen entscheide, weil wir einfach zu viel anderes zu tun haben.

#WIB

Als die Sonne untergeht, treten wir den Heimweg an. Inzwischen ist es echt zu kalt, um noch ewig draußen zu spielen. Mir auf jeden Fall. Die Kinder wären ja noch länger geblieben, aber etwas Popcorn und ein Filmabend lockt sie dann doch in die Wärme.

Katze

Wir schauen einen Film mit magischen Tierwesen und mein Tag endet fast, wie er anfängt: Mit einer Kuschelkatze auf dem Schoß.

Am #WIB Sonntag müssen wir dann etwas früher aufstehen.

Drei Rucksäcke werden gepackt. Der vom Mann, der vom kleinen Sohn und der vom großen Sohn. Thermosachen für alle, Wechselklamotten, Trinkflaschen und Snackboxen sowie Kühlakkus.

#WIB

Alles gepackt? Dann geht es nach einem kleinen Frühstück los zum Sportplatz. Heute spielen beide Kinder. Einer hat ein Freundschaftsspiel, der andere ein kleines Turnier.

#WIB

Dieses Mal packe ich mir deutlich mehr Jacken ein. Sicher ist sicher. Ich will am Ende nicht wieder so zugefroren sein, wie am Vortag. Aber dieses Mal geht es, so dass ich recht schnell von der dickeren zur dünneren Jacke wechsle. Die Sonne zeigt sich von der besten Seite und der Himmel ist strahlend blau. Herrlich.

Fußball

Wir machen ein neues Mannschaftsfoto mit der aktuellen Spieler- und Traineraufstellung. Krass, wie sich in nur wenigen Monaten schon wieder alles verändern kann. Das Turnier läuft holprig, aber dennoch gut. Auch der kleine Sohn konnte ein paar Tore schießen, wirkt aber insgesamt etwas unausgeglichen, vielleicht etwas müde? Wer weiß.

Also beschließen wir den Nachmittag ruhig zu machen

Manchmal ist es vielleicht auch einfach zu viel Action im Vorfeld oder so, wer weiß. Für uns ist es auf jeden Fall deutlich spürbar, dass wir uns den letzten offiziellen freien Tag vor Alltagsbeginn etwas ruhiger gestalten. Wir machen Flammkuchen zum Mittagessen (das geht immer schön schnell) und jeder macht ein wenig für sich.

#WIB

Der große Sohn baut selbst laufende Farmen in seinem Spiel, der Papa macht nochmal einen kurzen Ausflug und der kleine Sohn äußert den Wunsch, dass wir nochmal gemeinsam ein wenig bauen und so kreieren wir ihm eine eigene Minecraft Landschaft aus vielen bunten Legosteinen.

Ein Zwischenstopp in der wärmenden Badewanne, ein bisschen Kuscheln bei einem Hörbuch (Harry Potter (Affiliate Link) natürlich, das mussten wir noch zu Ende hören) und gemütlich am Abend auf dem Sofa. Wobei die Kinder dieses Mal noch ein bisschen im Zimmer spielen und dann schlafen gehen, während der Mann und ich etwas schauen. 

Und schwupp hat uns der Alltag wieder. Viel zu schnell waren diese Ferien zu Ende. Für uns alle. Der Mann und ich waren heute schon beim Arzt impfen (Tetanus) und ein Telefonat mit der Schule hatte ich auch schon. Dort ist nämlich heute noch Studientag und der Sohn ist noch zu Hause. Ziel ist es den Eltern Feedback zu den Kindern zu geben, wie es um sie durch die Corona-Pausen usw. steht. Aber Gedanken brauchen wir uns keine machen. Der kleine Sohn ist heute schon wieder auf einem Geburtstag und mich ruft jetzt ein Berg Wäsche und einiges an Hausarbeit.

Mehr #WIB gibt es wie gewohnt bei Alu und Co.
Und wie war euer #WIB so?

*Anmerkung: Der Artikel über unser #WIB enthält evtl. Bilder mit Produkten, die wir in unserem Alltag nutzen oder Linkempfehlungen. Wir haben keine Bezahlung für das Zeigen oder Nutzen derselbigen erhalten. Affiliate Links sind als solche markiert.

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.