“Die verborgene Welt der Ozeane” von Jess French #Rezension

Ozeane

Rezension*

Wenn uns meist etwas fasziniert und fesselt, dann ist das neben den lodernden Flammen eines Feuers sicherlich das Meer. Nicht umsonst merken wir immer wieder seine magische Anziehungskraft und finden innere Ruhe, wenn wir lange auf seine Weite hinausblicken. Aber da ist noch mehr. Viel mehr. Unter der Oberfläche verstecken sich ganze Welten, die es zu entdecken gibt und sicherlich noch viele Geheimnisse, die nicht gelöst wurden.

Es ist wie eine zweite Welt, die dort ist und wir tauchen in sie hinab und finden immer wieder etwas Neues. Mir geht es da nicht anders: Das Meer, es hat auf mich eine ganz spezielle Wirkung und ich merke es immer wieder. Sobald ich in seine Nähe gelange, findet in mir eine große Veränderung statt.

“Die verborgene Welt der Ozeane” aus dem DK Verlag

Als Großstadtmensch bekommt man von dieser anderen Welt nicht viel mit. Wir leben in einer schnelllebigen Zeit, zwischen all dem Trubel und Alltagsstress und somit ist für uns wohl das, was wir noch am ehesten zuordnen können so kleine Dinge wie Muscheln, verschiedene Fische, Korallen hat man auch schon mal zumindest von gehört und eben das, was wir meist in Filmen so zu sehen bekommen. Aber die wahren Wunder sieht man wohl nur, wenn man über seinen kleinen Tellerrand hinaus schaut.

Für genau so etwas finde ich Bücher wie das heutige wichtig, denn sie verleihen uns einen ersten schönen Eindruck von dem, was uns da draußen entgehen könnte. “Die verborgene Welt der Ozeane” von Jess French nimmt uns mit und zeigt uns ein wenig davon. Ihr habt von der Autorin sicherlich schon einmal gehört, denn von ihr stammt zum Beispiel auch das Buch “So viel Müll”. Sie ist an der Küste aufgewachsen und hat so schon einiges erlebt und mitbekommen. Sicherlich nicht zuletzt auch, weil sie als Tierärztin und Naturschützerin quasi mitten drin ist.

Ozeane

Ein sehr liebevolles und wunderschönes Natursachbuch für große und kleine Forscher*innen

DAs Buch lebt vor allem durch die wirklich schönen Illustrationen von Claire McElfatrick, die jede Seite so strahlen lassen, dass man beim Betrachten durchaus das Gefühl bekommt in die Welt einzutauchen. Viele umfassende Informationen über die fünf Ozeane, die Lebewesen, die darin Leben und ihre Lebensräume findet man hier gepaart mit ausführlichen Erzählungen, Hinweisen und auch hier und da mal kleinen Fotos. 

Aber nicht nur der Lebensraum an sich, diese versteckten Welten, spielen in dem Buch eine große Rolle, sondern eben auch die Einzigartigkeit und Wichtigkeit der Ozeane für das Klima und die Natur. Dabei versucht die Autorin mit ihren jungen Lesern auf Augenhöhe zu kommunizieren und alles genau und spannend zu erklären. Dazu gehören allerdings auch wichtige Themen wie der Klimawandel, die Verschmutzung der Lebensräume und wie wir Menschen teilweise damit umgehen. 

Ozeane

Ein sehr allumfassendes und schönes Buch für groß und klein

Erschienen ist das Buch im DK Verlag und umfasst insgesamt 80 prall gefüllte und wirklich schön illustrierte Seiten. Ausgelegt ist es für eine Zielgruppe ab 7 Jahren, ich finde jedoch, dass auch schon kleine Interessierte ihre Freude bzw. Faszination für die Illustrationen entdecken könnten und beim Durchblättern des Buches auf Dinge stoßen werden, die sie sicherlich auch schon einmal irgendwo gesehen haben und dadurch zum Nachfragen angeregt werden. Es lädt zum Stöbern, aber eben auch zum Lernen ein und ist so ein schönes Werk für das Bücherregal, das definitiv eine Bereicherung darstellt.

PS: Wusstet ihr eigentlich, dass gestern Tag der Schildkröte war? 

*Anmerkung: Das Buch wurde uns vom Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.