#WIB

Unser #WIB am 16./17.07.2022 – Urlaubsmodus an!

Enthält (unbezahlte) Werbung*

Ich möchte euch gerne von meinem letzten #WIB erzählen. Ich weiß, ich habe gesagt, dass ich noch ein bisschen die Sommerpause genießen möchte, aber es spricht ja nichts dagegen sich nach und nach wieder einzufinden in die Routinen. Mehr oder weniger.

Man merkt eben doch, dass noch Ferien und Urlaubsmodus sind, denn die Kinder schlafen lange, der Mann muss nicht arbeiten, die Sonne arbeitet auf Hochtouren und jeder lebt gerade so für sich in den Tag hinein. Dabei möchte ich mir dieses Zusammensein der letzten Tage irgendwie noch erhalten und muss mal in mich gehen, wie mir das gelingt, bevor schon der nächste Termin wieder an die Türe klopft. Ich spüre, wie sich das alles wieder anschleichen möchte und alte nervige Dinge versuchen wieder an uns heran zu kommen…

An unserem letzten #WIB waren wir an einem vollkommen anderem Ort

Ganz weit weg. Wir wagten die Reise woanders hin. Klimawechsel, Ortswechsel. Wichtig vor allem für den großen Sohn und seine ständigen Erkältungen und wichtig für mich, um mich von all dem Stress der letzten Monate zu lösen. Einfach nur wichtig.

#WIB

So ganz in Ruhe gelassen wurden wir übrigens auch dort nicht. Gegen Ende mussten wir zwei bis drei Tage ruhiger machen, aber lieber man macht es an so einem Ort, als zu Hause, wo einem ständig die Dinge vorwurfsvoll anschauen. So bestand der Samstag bei uns aus nicht vielem. Gemeinsam Spielen am Morgen auf der Terrasse zum Beispiel.

Tischtennis

Ein bisschen Tischtennis vor dem Mittagessen an einem schattigen Platz ging auch noch ganz gut. Der kleine Sohn hat das für sich entdeckt in den Tagen und es macht Spaß mit ihm das gemeinsam zu üben.

#mittagsaufdentisch

Wenn man dann drei Mal am Tag essen gehen kann/soll, wird man achtsamer, was die Dinge angeht, die man sich auf den Teller packt. Gut, für die Kinder bestanden die Tage aus Pancakes, Pizza und Pommes (mit Mamas Wunsch gepaart sich auch mal ab und zu Obst und Gurken mindestens mit auf den Teller zu packen). Ich war sehr bedacht darauf, dass der Inhalt meines Tellers immer mehr aus Salat und Gemüse bestand, als alles andere. Gelang mir eigentlich sogar ganz gut.

#WIB

Ein Verdauungsspaziergang über das wirklich sehr große Gelände vor allem am Abend, wenn sich uns atemberaubende Sonnenuntergänge boten, tut dann auch noch gut und regt zu gemeinsamen Gesprächen an.

#WIB

Viele besondere kleine Herzensmomente konnten wir sammeln und wisst ihr was? Diese Sonnenuntergänge mit dem weiten Blick aufs Meer ließen uns immer wieder innehalten, an einem Ort verweilen und einfach nur ruhig dasitzen und beobachten. Ich habe diese Momente wirklich sehr geliebt. Sie fehlen mir.

#WIB

Am Abend entdeckten wir an einem versteckten Fleckchen noch eine Boule-Bahn. Das mussten wir natürlich auch noch direkt ausprobieren.

Am #WIB Sonntag erfüllte ich mir dann einen Wunsch!

Ich wollte gerne einen Ausflug machen. Noch mehr sehen. Mehr von all dem um uns herum. Ich hatte erst Sorge, dass es nicht klappen würde, da einige ja schwächelten, aber am letzten Tag klappte es dann doch noch. Vorsorglich hatte ich schon am Samstag alles gepackt und fertig gemacht, so dass wir uns Sonntag damit nicht mehr befassen mussten und den Kopf frei hatten für das, was ich mir gewünscht hatte.

#WIB

Ich liebe es nämlich (inzwischen) mir den Charme der Städte anzuschauen. Wir waren zwar schon in einem kleinen Ort ca. 4 km von unserem Platz entfernt, aber ich wollte gerne nochmal ein bisschen mehr sehen. Ich weiß auch nicht.. das alles fühlt sich in diesen kleinen Städten immer so total anders an, als Berlin und das liebe ich und sauge es regelrecht in mir auf.

Katze

Highlight der Kinder: An nahezu jeder Ecke traf man auf Katzen. Eine niedlicher als die andere, manche sahen aber auch ganz schön ramponiert aus. Diese kleine Dame war noch ganz jung und entsprechend total verspielt und zutraulich. Sie kam direkt zu uns und spielte mit meinem Hut, den ich dann doch auf einmal retten musste *lach*.

#WIB

Bog man in die nächste Gasse, gab es wieder etwas zu entdecken. In wirklich jeder Gasse. Sei es diese natürliche Überdachung, ältere Menschen an kleinen Balkonen, Wandbemalungen oder verschlungene Pfade. Ich liebe das und könnte ewig durch die Gegend stromern.

#WIB

Und dann kommst du in die nächste etwas größere Straße und hast das Gefühl in eine Party geplatzt zu sein. Wunderschön. Und von überall her ertönt immer wieder Musik. Es ist nie wirklich still.

Nach 2 Stunden Erkunden finden wir den Strand

Einen wirklich schönen kleinen Strandstreifen, mit Promenade und einem kleinen Hafen in der Nähe. Am Himmel sieht man den einen oder anderen Paraglider…

Meer

Wir nutzen die Gelegenheit für eine erfrischende Pause. Es sind an dem Tag über 30 Grad. Wir erwischen tatsächlich den wärmsten Tag für unseren Ausflug. Also erstmal die Füße ins erfrischende Nass. Der Mann beobachtet fasziniert die vielen kleinen Fische. Ich lausche dem Meer, den Geräuschen und dem Treiben der Kinder.

Strand

Diese bauen eine Schutzmauer gegen die Wellen mit ganz viel Eifer und Begeisterung. Am Ende sind sie nass, aber glücklich und genießen die Pause. In der Zwischenzeit schreibe ich mit dem Schwager. Sie sind nämlich zufällig auch auf der Insel und so wollten wir versuchen uns in diesem Ort zu treffen.

Und es klappt tatsächlich!

Sie hatten einen etwas längeren Weg als wir, doch am Ende treffen wir endlich aufeinander, als wir mit den Kindern gerade in einem Laden sind, wo sie sich neue Trikots kaufen (hat schon fast Tradition im Urlaub). Immerhin kann ich so dem kleinen Sohn direkt trockene Sachen anziehen.

#mittagsaufdentisch

Wir suchen die kleinen Gassen nach einer netten kleinen Taverne ab und setzen uns gemeinsam für ein kleines Mittagessen hin und tauschen uns aus. Die Kinder belagern den Schwager und planen neue Minecraft-Welten nach dem Urlaub, meine Schwester und ich quatschen über die letzten Tage. Schön.

#WIB

In einer weiteren Gasse entdecken wir eine kleine Besonderheit an diesem #WIB. Woran erinnert euch diese kleine Bäckerei? Müsst ihr da nicht auch an die von Jakob aus “Phantastische Tierwesen” denken? Hach…

Zum Abschluss des Tages besuchen wir noch eine kleine Burgruine

Nach Meer und Stadt folgt nun also noch eine kleine Burg. Die haben wir uns bis zum Schluss aufgehoben, um sie gemeinsam mit dem Schwager und meiner Schwester zu erkunden.

Schloss

Die Kinder müssen direkt an Boba Fett denken, als sie die runde Bastion entdecken. Eine kleine Diskussion über die neuen Star Wars Serien entsteht. Wie hat euch die Obi Wan Serie?

#WIB

Es gibt Tunnel, Aussichtsposten, Nischen, Ruinen und auch ein kleines Theater, wo wohl am Abend Pinocchio gespielt werden soll, aber da werden wir wohl schon auf dem Heimweg sein und die Reste packen.

#WIB

Und überall trifft man immer wieder Katzen an diesem #WIB. Die Kinder lieben es und ich soll jede einzelne am besten fotografieren. Immerhin vermissen sie ihre eigenen, um die sich die Nachbarin liebevoll kümmert. Ich glaube am Ende habe ich genug Fotos für ein Memory gemacht *lach*.

#WIB

Nach einer letzten Shopping-Runde verabschieden wir uns voneinander und treten den Rückweg an. Während es für uns dann Abschied hieß, bleibt die Schwester noch ein paar Tage. Ich bin glatt ein bisschen neidisch.

Wir sind pünktlich zum Abendessen wieder zurück, setzen uns noch ein wenig in eine Bar und lassen den Tag Revue passieren und dann geht es auch schon ab ins Bett, denn am Montag würde der Wecker wirklich sehr früh für uns klingeln…

Und wie war euer #WIB dieses Mal? Mehr davon findet ihr wie immer bei Alu und Co.

*Anmerkung: Der Artikel über unser #WIB enthält evtl. Bilder mit Produkten, die wir in unserem Alltag nutzen oder Linkempfehlungen. Wir haben keine Bezahlung für das Zeigen oder Nutzen derselbigen erhalten. Affiliate Links sind als solche markiert.

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...

2 Kommentare

  1. Maru says:

    Ein Memory nur mit Katzenbildern wäre doch mal was. Das erinnert mich eine Bastelei mit Kaninchenbildern. Weißt du noch?

    1. Sarah Kroschel says:

      Ja, daran musste ich auch direkt denken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.