#Freitags5 – 5 Tage 5 Fotos im Januar #04

#Freitags5

Anfang der Woche kratzte es im Hals. Urgs. Hatte ich mich etwa beim Heldenkind angesteckt? Auch der Miniheld fing an sich über Schnupfen zu beschweren und nachdem er sich am Dienstag beim Training vollkommen verausgabt hatte, war er für den Rest der Woche auch mehr erkältet als gesund. Selbst der Held holte die Taschentücher raus. Manno… gut dabei: Wir waren alle dennoch Alltags tauglich und so gibt es heute wieder produktive #Freitags5 für euch.

***

Meine #Freitags5 #Freitagslieblinge

#Freitags5

Meine Lieblingslektüre der Woche –  Als ich am Wochenende mit meiner Schwester bei der Präsentation des Yoga Buches von Kate Hall war, fiel mir beim Verlassen des Ladens ein Buch ins Auge. 52 Listen (Affiliate Link) sollte man hier schreiben. 52 Listen, die einem helfen, sich auf das Gute in den verschiedenen Bereichen zu besinnen. Ich muss zugeben, ich bin schwach geworden und habe es gekauft. Wäre das auch etwas für euch?

***

#Freitags5

Mein Lieblingsessen der Woche –  Also ich persönlich fand den Grüne Bohnen Eintopf am Dienstag richtig lecker und deshalb werde ich das Rezept demnächst auch mit euch teilen. Die Kinder waren nur so semi begeistert, da sie nicht so die Gemüse Fans sind. Dabei hatte ich mich extra mit diesem Rezept beschäftigt, weil der Miniheld mal sagte, dass grüne Bohnen noch zu dem Gemüse gehören würde, was einigermaßen ok wäre *lach*. Die Kinder waren dann doch eher für den Kaiserschmarrn am Montag zu haben und der Miniheld freute sich sehr auf die Piroggen am Donnerstag.

***

#Freitags5

Mein Lieblingsmoment mit meinen Kindern –  Das Heldenkind ist aktuell sehr fleißig. Mehr oder weniger. Es bekommt ja mit, dass ich hier im Haus rumwüte und versucht immer ein bisschen zu helfen. Mal hier beim Kochen, mal da beim Müll wegbringen oder eben sogar beim Wäsche ab – und aufhängen oder Geschirrspüler ein – und ausräumen. Mal sehen, wie lange das anhält. Mit dem Minihelden lese ich abends nach wie vor gemeinsam ein Buch und ich genieße das sehr, da ich dadurch auch selber wieder mehr zum Lesen komme.

***

#Freitags5

Mein Lieblings-Mama-Moment nur für mich  –  Ich habe es nun selber mal mit diesem Yoga versucht und spüre nach zwei Tagen derzeit jeden Muskel. Daran merkt man mal, wie sehr ich eigentlich außer Form geraten bin. Aber diese 10 – 20 Minuten jeden Tag versuche ich nun unter zu bekommen. Erkenntnis der Woche? Man kann sogar ein den Zehen einen Muskelkater bekommen. Urgs…

***

#Freitags5

Meine Lieblings-Inspiration der Woche – Sehr inspirierend empfand ich diese Woche den Beitrag von Sarah zum Thema Geld sparen. Ich nehme mir das mal ganz fest für den April vor, wenn die Bauarbeiten hier abgeschlossen sind. Auch die Grüffelo Party hier war echt toll. Weitere sehenwerte Sachen in der Blogsphäre findet ihr hier:Schneemann als MobileHeiße Schokolade am Stilschokoladie Brownie WaffelnWimpelkette nähenApfelringe selber machen – Karneval Löwe und Meerjungfrau

***

Ein weiteres Wochenende ohne Fußball liegt vor uns, statt dessen müssen wir nun aber mit den Renovierungsarbeiten so richtig loslegen! Mehr bildhafte #Freitags5 Rückblicke gibt es auch heute wieder bei BerlinMitteMom.

sari-unter

4 Kommentare

  1. Listen liebe ich! Ich habe mich jetzt aber weitgehend von Offline-Listen getrennt und hänge an Wunderlist, damit ich meine Listen immer bei mir trage. 🙂
    Das Buch sieht dennoch toll aus!

    Yoga. Ich bekomme immer ein schlechtes Gewissen, weil ich von heute auf morgen komplett mit dem Sport aufhörte, obwohl ich das ab Juni 3x / Woche machte.
    Ich startete ein Programm, das zu schwer für mich war. Demotivierend!
    Ich will aber wieder mit Pilates anfangen. Sage ich seit zwei Monaten…
    Danke für’s Verlinken!

    • Sarah Kroschel

      Pilates mache ich auch sehr gerne. Hat etwas sehr Beruhigendes manchmal <3 Ich kann definitiv auch besser mit Videos Sport machen.

  2. Liebe Sari,

    ich habe echt ein komisches Verhältnis zu Listen. Wenn ich das Buch hier so sehe würde ich meine Hand dafür legen, dass es in meinen Einkaufswagen „fallen“ würde wenn ich es sehe. Andererseits bin ich der Meinung, dass man keine Listen braucht, um gelassener zu sein – ganz im Gegenteil. Meistens setzen sie mich unter Druck weil ich dann ganz deutlich sehe, was ich eigentlich hätte machen wollen, aber es weil a b und c nicht geschafft habe… Dabei bin ich dann nicht unbedingt weniger gelassen gewesen oder hätte dadurch etwas an Lebensfreude eingebüßt. Lange Rede kurzer Sinn: Es würde mich wirklich interessieren zu lesen, was du dann damit machst. Schreibst du nochmal drüber?
    Und bevor ich das vergesse: vielen Dank fürs Teilen! <3

    Liebe Grüße
    Dani

    • Sarah Kroschel

      Es soll ja nicht vergleichen, sondern du schreibst in diesem Buch deine ganz persönliche Liste an positiven Dingen, die dir wichtig waren und das jeweils zu einem anderen Thema. Aber ich kann gerne noch einmal darüber berichten, wenn es dich interessiert 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.