Dämliche Dämonen von Royce Buckingham

[…] ein Ungeheuer in dem rasanten Abenteuergallop ist wirklich schrecklich: das TIER, ein Wesen, das in einem Keller weggesperrt ist und von dem Jungen Nate mit ekelhaftem Fraß gefüttert werden muss. Doch ausgerechnet dieses hungrige Monster entkommt seinem Verließ und macht sich auf die Suche nach seiner Lieblingsmahlzeit, köstlichem, frischem Menschenfleisch.

Da Nate von seinem Pflegevater die Aufgabe geerbt hat, die Dämonen im Haus zu hüten, muss er notgedrungen handeln, und er macht sich auf die Jagd nach dem TIER. Dabei erhält er Hilfe von zwei Freunden und – zu seinem Leidwesen – auch von drei seiner harmloseren, aber eben auch titelgebenden – nämlich dämlichen – Schützlingen. Und so beginnt ein turbulentes und nervenaufreibendes Abenteuer.

Quelle: Amazon.de

Meine Meinung: Vorhersehbar und kurzweilig

Zwei Tage habe ich für dieses Buch gebraucht, jeweils auf dem Arbeitsweg habe ich es gelesen. Umgerechnet sind das ca. 4 Stunden, die ich dafür benötigt habe. Das Buch ist ziemlich einfach zu lesen und der Inhalt vorhersehbar. Zwischenzeitlich musste ich an die Gänsehautgeschichten von früher denken (werden die eigentlich noch fortgesetzt?), denn manchmal dachte ich, dass das Buch eher etwas für Kinder wäre und wenn das dann wieder blutig wurde, entschied’ ich mich dagegen. Es ist wohl eher ein Jugendbuch und nachdem ich letztens die “Bücherdiebin” gelesen habe, vielleicht nicht der inhaltlich richtige Lesestoff nach etwas Anspruchsvollem.

Wenn man allerdings eine einfache, spaßige und kurze Lektüre für zwischendurch sucht, kann durchaus zu dem Buch greifen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.