Warum manche Entscheidungen richtig sind!

Könnt Ihr Euch noch daran erinnern, dass ich vor einiger Zeit beschloss mir doch nochmal die Mühe zu machen und mein aktuelles Häkelprojekt zu überarbeiten? Viele, viele Quadrate galt es nochmal mit schwarzer Wolle zu umhäkeln, weil das Zusammenhäkeln leider nicht so von der Wirkung her rüberkam, wie ich es gerne gehabt hätte. Nun sind alle Quader umhäkelt und ich konnte bereits anfangen alles zusammen zu häkeln. Immer 7 Stück von einer Farbe wurden zu einer Reihe zusammengefügt und aktuell bin ich dabei eben diese Farbstreifen zu einem Großen und Ganzen zu verbinden. Natürlich bleiben auch hier die Probleme nicht aus, so dass ich bei einer Farbe zum Beispiel mehrmals den Faden wieder auftrennen musste, weil ich den Streifen einfach immer und immer wieder falsch herum angehäkelt hatte. Ich war ehrlich so kurz davor das ganze Projekt gefrustet in die Ecke zu schmeissen. Statt dessen habe ich es einfach ein paar Stunden zur Seite gelegt und bin dann nochmal gewissenhafter ran gegangen. Jetzt, wo ich die halb fertige Decke so auf meinem Sofa liegen sehe, bin ich sehr froh darüber, dass ich mich damals dazu entschlossen habe, mir doch nochmal die Mühe mit dem zusätzlichen Umhäkeln gemacht zu haben, denn die Wirkung finde ich absolut genial. Nun freue ich mich schon auf das Endergebnis und auf kuschelige Abende unter der Decke. Um den Minihelden auf meinem Schoß zuzudecken, dafür reicht es auf jeden Fall schon mal :) …

Kategorie Aus Wolle & Stoff, Zeichnen ist toll

Frau Mondgras – Das bin ich, Sari. Gerne auch als Sari Mondgras bekannt und im Internet zu finden. 2-Fach-Mutter, Heldenehefrau, Kreativling, Harmoniesüchtig und ständig auf der Suche nach Glück. Ich komme aus Berlin, bin hier aufgewachsen und lebe hier seit ich denken kann.

23 Kommentare

  1. Die wird wirklich richtig toll. Da hat sich die zusätzliche Arbeit wirklich gelohnt. Farbwirkung ist das A und O bei so einer Decke, finde ich. Was hast du denn für Garn verwendet? *neugierig*

  2. christin

    Ohaaaa!
    Richtig schhön gewurden deine Granydecke =)
    War sicher voll der Akt ?

    *loving*

  3. ui das ist ja schön,
    Es war eine gute Entscheidung sie nochmal zu umhäkeln, jetzt kommen die Farben so richtig zur geltung. sehr schöne Decke *cherry*

  4. Die Decke sieht genial aus. Durch das schwarze Garn kommen die Farben erst richtig zur Geltung. Die Farbkombi ist super!

  5. Wow, das ist echt beeindruckend, was so ein „bißchen“ schwarz für die Farbwirkung der eigentlichen Farbquadrate tun kann… Ich bin vor allem begeistert, man sieht die Arbeit die drin steckt… wirklich toll…
    Und das mit dem weglegen kenn ich vom stricken… Ich stricke seit Jahren an einer Strickjacke und meistens nur im Urlaub, dafür ist es ne echte Herzensangelegenheit und man sieht die Liebe, die drin steckt… Gefrustet sollte man überhaupt nie handarbeiten, lediglich wenn man schon gefrustet ist und das handarbeiten einen relaxt. Ich muss dafür ja schon entspannt sein.

  6. *lach* Gott sei Dank, nachdem die letzten Beiträge regelrecht unkommentiert waren, hatte ich schon Angst, dass irgendwas nicht funktioniert, aber die Resonanz hier ist ja gigantisch. Danke!!

    @Mina: Die IDee war die Wolle zu verbrauchen, die ich noch zu Hause hatte, also alles mögliche, was für eine 3,5 Nadel nutzbar war :)

    @Fera: Nicht ganz so groß, wie sie sein sollte, aber sie reicht um mich abends vor dem Fernseher zu wärmen!

    @christin: Ach es war ok immer mal so zwischendurch. Ein nettes Nebenbeiprojekt, wenn man sich kein Zieldatum setzt!

    @shira-hime: Ach quatsch, du siehst ja all die Fehler nicht ;)

    @datmomolein: Drei Monate stecken nun bereits drin, ist zwar nicht zu vergleichen mit deinem Zeitaufwand, aber diese drei Monaten stecken auch voller Erinnerungen und die sind nun in die Decke eingehäkelt!

  7. Ferun Namid

    Sieht super aus. Da mein Umzug nun hinter mir liegt muss ich mich auch mal wieder ans Basteln und Werkeln machen.

  8. Welches Garn hast Du denn für die Decke verwendet. In meiner Wollsammlung habe ich leider diese tollen Farben nicht vorrätig. Ich bin hin und weg, ehrlich.

  9. @Ferun Namid: Na dann los :)

    @Aiko: Danke Dir :)

    @Naomi: Und ich erst, jetzt wird es etwas eintönig, da es jetzt heißt ein paar große Runden nur schwarz Häkeln!

    @Mmchen: Alles, was ich so da hatte, da die Decke vor allem den Zweck hatte endlich mal ein bisschen von meinen Unmengen an Wolle aufzubrauchen. Manche sind Schachenmayr Bravo, das weiß ich…rot, pink und die beiden Grüntöne, die noch kommen. Das Lila und das Türkis waren Schnäppchenknäule von Zeeman, das Hellblau Babywolle von Aldi, das Gelb war ein Geschenk und das Orange und Hellrosa waren Billignäule von Woolworth :) Querbeet also ;)

  10. ja, das war eindeutig die richtige Entscheidung. Die Decke wird sehr schön, tolle Farbwahl.
    Schade, dass ich nicht die Geduld dafür habe…

  11. @Lumini: Man muss es wirklich von Anfang an als ein Projekt sehen, dass man immer mal wieder in die Hand nimmt, sonst ist die Freude daran ganz schnell weg!

    @Mmchen: Gerne doch. Wie ich dich kenne, bist du damit ganz schnell fertig *lach*

    @Maru: Nicht wahr?? Als ich bei Euch die Streifen zusammengehäkelt habe, hätte ich noch nicht gedacht, dass es doch ganz gut wirken könnte ^-^

  12. Klabauterin

    Die Decke sieht toll aus! Ich hätte die Geduld vermutlich nicht und würde Jahre brauchen, um so eine Decke fertig zu machen. Wenn Du jemandem sagen würdest, dass Du sie gekauft hast, würde derjenige nicht daran zweifeln.

    Liebe Grüße!

  13. Ich kann mich nur anschließen – die Decke sieht toll aus! Ein tolles Projekt, um den Wollvorrat schrumpfen zu lassen. Bei mir wächst der Woll- und Stoffberg leider immer noch unaufhörlich. *drop*

  14. Pingback: Eine Decke für Heimmie, Teil 1 | Heimmie's Eckzimmer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.