Farbtupfer e.V.

Heute möchte ich Euch von einer kleinen Organisation erzählen, die sich die schwere Aufgabe auferlegt hat, kranken Kindern wieder ein Lächeln ins Gesicht zaubern zu können. Das Konzept bzw. die Idee erinnert an ein anderen Projekt, von dem ich Euch schon einmal erzählt hatte, aber deshalb muss dieses nicht unerwähnt bleiben, oder?

CM_Header_Blog_weiß

Social Patchworking …
Nähen ..: Stricken und Häkeln … für einen guten Zweck …

Es werden  handgearbeitete Sachen gesammelt und an Einrichtungen und Krankenhäuser in ganz Deutschland verteilt, die sich um das Wohl von Kindern kümmern. Jedes Mal, wenn ich mich durch die Galerien klicke und die Fotos von Kindern mit Glatze und Kopftuch, verbänden, Tropf und Kathetern sehe, wird mir ganz mulmig zumute und ich merke mal wieder, wieviel Glück wir eigentlich haben mit unserem kerngesunden Minihelden und wie stark andere Kinder und Menschen sein müssen… und da einen Beitrag zu leisten und vom eigenen Glück ein bisschen, einen Farbtupfer abzugeben, das halte ich für eine gute Idee. Und eigentlich ist das noch viel zu wenig. Aber lieber zu wenig als gar nichts, oder? Man kann wirklich alles, was man selber hergestellt hat einschicken. Was nicht für die Kinder geeignet ist, das wird verkauft und dann an verschiedene Organisationen gespendet, man kann also in vielerlei Hinsicht helfen…

Eine der aktuellen Aktionen ist eine Kooperation mit dem Mamikreisel, bei dem es darum geht Decken zu erstellen aus Stoffresten, Wolle oder was Euch sonst so einfällt, die dann entweder an die Krankenhäuser gehen oder versteigert werden, damit der Erlös an die Einrichtungen gehen kann.

Ein anderer Aufruf, und da möchte ich versuchen selber kreativ zu werden, geht direkt an den Osterhasen in uns, denn es werden Osterkörbchen genäht, befüllt und an die Kinder zu Ostern verteilt. Ziel ist es dabei natürlich so vielen Kindern wie möglich zu Ostern so ein Körbchen zu ermöglichen. Hier wird die Zeit sogar schon ein wenig knapp, aber ich weiß, es gibt einige Leser(innen) hier, die inzwischen gerne mit der Nähmaschine handtieren und vielleicht wäre die Idee ja auch was für sie.

Wer mehr über das Projekt und meine eigene Liste erfahren möchte, folge dem Klick.

Kategorie Empfehlungen

Frau Mondgras – Das bin ich, Sari. Gerne auch als Sari Mondgras bekannt und im Internet zu finden. 2-Fach-Mutter, Heldenehefrau, Kreativling, Harmoniesüchtig und ständig auf der Suche nach Glück. Ich komme aus Berlin, bin hier aufgewachsen und lebe hier seit ich denken kann.

4 Kommentare

  1. Dine Biene

    Danke Sari, das ist ja eine super Seite auf die du da aufmerksam machst. Das geht auch bei mir direkt ins Herz was ich da so gelesen habe. Ich arbeite ja täglich mit Kindern und den Problemen derer Eltern. Wenn ich aber da dann durch meine Freude am Tun, Eltern und Kindern denen es gerade gar nicht gut geht eine Freude bereiten kann, dann bekomme ich gleich Lust und ein paar Ideen wie ich mich bei dieser Organisation beteiligen kann. LG nadine

  2. Dine Biene

    Hallo Kati. hab ich schon gemacht, Mitgliedsantrag erledigt und das erste Paket so gut wie fertig :)
    lg nadine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.