Flohmarkt oder Kleinanzeigen?!

13-11-075-009

Ihr wisst ja sicherlich, dass es hier auf meinem Blog einen kleinen Flohmarkt gibt (da tut sich dann und wann übrigens durchaus was, reinschauen lohnt also). Dort kann ich aber nur kleinere Dinge verkaufen. Möchte ich dagegen einmal etwas Größeres loswerden, so muss ich dies an anderer Stelle tun. Für mich sind hier Kleinanzeigen eine gute Variante.

Die habe ich erst nach der Geburt des Minihelden so richtig für mich entdeckt. Vorher hat man zwar auch regelmäßig etwas aussortiert, nun hat man jedoch wesentlich mehr Dinge, die man nicht mehr benötigt. Da ich diese Dinge nur ungern wegschmeißen will, weil sie einfach noch zu gut erhalten sind, möchte ich gern anderen Menschen damit eine Freude machen. Hierbei geht es mir nicht um den finanziellen Gewinn, vielmehr freue ich mich, wenn ein anderer die von uns aussortierten Dinge noch gebrauchen kann. Bereichern darf ich mich an den hier verkauften Stücken ohnehin nicht, wie ich in diesem Artikel berichtete.

Neulich war es dann einmal wieder so weit: Wir haben ein etwas größeres Möbelstück aussortiert und wollten nun nicht gleich den Sperrmüll bestellen. Aus diesem Grund habe ich einfach in einem Portal für Kleinanzeigen ein Inserat mit Fotos erstellt. Ein entsprechendes Portal kann man hier finden. Ich selbst benutze derartige Onlineangebote nur sporadisch, jedoch haben mir bereits einige Bekannte von ihren positiven Erfahrungen berichtet. Dennoch habe ich ehrlich gesagt nicht so richtig daran geglaubt, dass sich jemand meldet. Falsch gedacht! Nachdem ich die Anzeige hochgeladen habe, erhielt ich tatsächlich zeitnah einige Anfragen. Nun hatte ich die Qual der Wahl. Letztlich entschied ich mich, das Möbelstück an ein junges Studentenpaar abzugeben. Glücklicherweise kamen die Käufer auch zur vereinbarten Uhrzeit hier vorbei. Wie ich gehört habe, ist es ja leider nicht selbstverständlich, dass Interessenten auch wirklich zum vereinbarten Termin erscheinen. Meine Nachbarin greift immer wieder mal ganz gerne auf diese Möglichkeit zurück, wie ich schon beobachten konnte *lach* Und als meine Schwester und meine Mutter Anfang des Jahres umzogen, riet ich ihnen auch immer wieder dazu das mal auszuprobieren und so sind sie durchaus einige, sperrige Sachen los geworden. Also hat es sich durchaus gelohnt…auch mal für mich, um einfach hier und da etwas Platz zu schaffen.

Habt ihr auch schon einmal etwas über Kleinanzeigen im Internet verkauft? Wie waren eure Erfahrungen?

Bild: © Digital Vision/Photodisc/Thinkstock

7 Kommentare zu „Flohmarkt oder Kleinanzeigen?!“

  1. Na in Ballungsgebieten wie Berlin sollte es ja ein Klacks sein, seine Sachen los zu werden. Hätte mich gewundert, wenn du hier etwas anderes berichtet hättest *zwinker*

    Bei uns lohnt sich das irgendwie nicht. Man bietet was zum Spottpreis an aber letztendlich landet es dann doch beim Sperrmüll wo es sich die dann einfach nehmen, die die Müllberge durchwühlen und Chaos hinterlassen *angry*

  2. Finde ich an und für sich eine sehr gute Idee. In Studentenstädten wie hier in Jena muss man sich jedoch überhaupt keine Gedanken machen. Da findet sich immer jemand. Ich mache das mittlerweile größtenteil über Facebook. Dort gibts 2 Gruppen “Verkauf’s Jena” und “Verschenk’s Jena” Da gibts dann auch mal ne Mikrowelle für 5 Euro oder einen Kühlschrank zu verschenken. Erst gestern habe ich 4 Holpfeilen für 5 Euro gekauft. Finde ich eine absolut starke Sache ;)

  3. Habe auch mit Kleinanzeigen sehr gute Erfahrungen gemacht. So habe ich via Kleinanzeigen mein komplettes Mobiliar meiner damaligen Studentenbude gekauft, eine kleine Waschmaschine, mein 1. Iphone und und und… :-)

  4. Wie lustig, ich hatte vor zwei Wochen einen Beitrag zu dem Thema bei mir vorgeplant, der heute online ging. *zwinker*
    Meine Erfahrungen waren bisher leider.. naja. Nicht so gut – möglicherweise bin ich aber auch mit falschen Vorstellungen an die Kleinanzeigen rangegangen.
    Aber schön zu lesen, dass es bei anderen gut klappt. <3 Möglicherweise wird's bei mir auch noch was.

  5. Ja ich nutz das gerne und hab auch schon einiges verkauft/gekauft Gerade vor und nach einen Umzug ^^ Jetzt wird am WE einiges altes Spielzeug eingestellt, zu weihnachten geht das IMMER sehr gut weg ^^

  6. Ich hab bisher eigentlich auch nur gute Erfahrungen gemacht, ausser einmal als ich ein Bett samt Matratze verkaufen wollte: da sind die Käufer zwar zum Termin gekommen, nachdem wir Ihnen geholfen haben alles (ohne Lift) aus dem 6ten Stock nach unten zu schleppen, fingen Sie an rumzudisskutieren, ob man nicht doch am nächsten Tag vorbeikommen könne, weil sie heute zu Fuss da seien…nervig! aber gut, dass sind dann halt hin und wieder doofe Leute dabei. Ansonsten laufen die Kleinanzeigen super!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.