Wenn die Oma sagt, sie braucht nix!

13-11-102-013

Wie ihr ja wisst, läuft bei mir die Geschenkeproduktion schon auf Hochtouren. Ich habe ja Gott sei Dank recht früh mit den ersten Handarbeiten begonnen und sehe dem näher rückenden Weihnachtsfest recht entspannt entgegen. Für den Minihelden und den Mann habe ich schon fast alle Geschenke beisammen, aber für meine Mutter fehlt mir zum Beispiel noch eine Idee.

Man möchte seinen Eltern immerhin jedes Jahr etwas schenken, das sie noch nicht besitzen – was nach 30 Jahren (zumindest) bei mir immer schwieriger wird. Genauso schwierig ist es aber auch, ein passendes Geschenk für die Oma oder den Opa zu finden. Denn Großeltern sagen ja nur zu gerne, dass sie schon alles haben und nichts brauchen. Was ich natürlich verstehen kann, aber dennoch eine kleine Aufmerksamkeit besorgen möchte, um ihnen eine Freude zu bereiten. Deshalb habe ich mal wieder das Internet zurate gezogen und bin auf folgende Idee gestoßen.

Es mag vielleicht banal klingen, aber Großeltern freuen sich tatsächlich immer noch am meisten über selbst gemachte Sachen (wie praktisch *gg* ). Dabei spielt es keine Rolle, ob sie von der eigenen Tochter oder der Enkelin kommen. Trotzdem wollte ich dieses Mal nach einer neuen Idee Ausschau halten, schließlich bekommt man im Internet so gut wie alles – warum also auch nicht ein schönes Geschenk für die Oma? Hier mein Geschenktipp:

Grundsätzlich finde ich die Idee schöner, etwas Selbstgemachtes mit etwas Gekauftem einfach zu kombinieren. Ihr habt sicher auch schon zig eingerahmte Fotos verschenkt, oder? Aber was haltet ihr davon, ein schönes Familienporträt auf Leinwand zu ziehen? So was haben eure Großeltern sicher noch nicht bekommen. Alternativ bietet es sich meiner Meinung nach auch immer an, neue Bilder zu verschenken – denn gerade kleine Kinder wachsen so schnell und verändern sich Jahr um Jahr, dass man genügend Material zum Verschenken findet. Gerade meiner Oma kann ich mit ständig aktuellen Fotos des Minihelden immer wieder eine große Freude machen…

Was schenkt Ihr Euren Großeltern? Oder liest der Feind mit?? *gg* Ich bin für weitere Ideen und Anregungen immer dankbar, also her damit ^^ .

Bild: © Dylan Ellis/ Digital Vision/Thinkstock

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...

5 Kommentare

  1. says:

    Familienportrait ist eine sehr schöne Idee, das merke ich mir fürs nächste Jahr, wenn wir zu dritt sind! :)
    Ich habe meiner Omi mal aus “Verzweiflung” einen Fotokalender mit Bildern aus meinem Jahr geschenkt. Das fand sie so toll, daß sie jetzt jedes Jahr auf einen neuen besteht und einen Ehrenplatz dafür im Wohnzimmer hat! :) Ist ja auch ganz schön, weil wir uns nicht so oft sehen und sie so ein bißchen mehr an meinen Reisen/Wohnung/Stadt/Alltag usw. teilhaben kann.

  2. @Ka: Aaaaaaaaaah, ich gratuliere zum Namenswechsel und zum anstehenden Nachwuchs!!! WIE SCHÖN!!!

  3. Ich schenke meiner Oma meistens kleinere Tagesausflüge oder Konzert-/Theaterbesuche. Natürlich bin ich immer dabei. Sie freut sich, wenn sie rauskommt und Zeit mit mir verbringen kann, da ich für mein Studium über 500km wegziehen musste.
    Der Vorteil ist auch, dass sie mich dann abends meist noch zum Essen einläd. So haben wir am Ende beide was davon.

    Achja, die Touren schenke ich in Form von Gutscheinen. Die verpacke ich immer sehr aufwendig und dem Thema entsprechend.

  4. says:

    @Sari Danke!! *cherry*

  5. @melma85: Das ist ja auch eine schöne Idee

    @Ka: *cherry* *loving*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.