Mittwochs mag ich….gaaaaaaaaaanz viel Knusper-Müsli essen…

Wenn mich jemand dann nach der Schwangerschaft fragt, ob ich irgendwelche Gelüste hatte…

muslisucht

Beim Minihelden damals waren es übrigens Orangen und Kakao.. Orangen sind dann letzte Woche auch wieder im Einkaufswagen gelandet und ich freue mich schon sehr darauf sie zu essen, aber im Grunde gehe ich seit einigen Wochen jeden Abend ins Bett und bin schon voller Vorfreude auf mein Knusper-Müsli am Morgen und ja, es muss das mit Knusper sein. Ich liebe den Geschmack von den Rosinen dazwischen, obwohl ich sonst eigentlich kein großer Rosinenfan bin. Mal schneide ich mir Obst mit rein, mal esse ich es mit Milch, mal pur, mal mit Joghurt und anstatt tagsüber die Finger nicht von Schokolade lassen zu können erwische ich mich immer wieder dabei, wie ich in die Schachtel greife und so ein Knusperstück rausfische *yammi*. Fragt mich nicht, denn vorher war ich gar nicht so der Müsliesser. Eher nur ab und zu mal so als „Akzent“ in meinem Obstsalat mit Joghurt. Neben all dem mache ich mir am Liebsten dieses Jahr rote Weintrauben mit rein.

Es klingt alles irgendwie schrecklich gesund…ist es ja irgendwie auch, ich könnte eine schlimmere Sucht entwickeln, aber leider sitzt hier auch der Zucker frech mit drin..eine wahre Falle…ich hoffe nur, ich werde das später nicht bereuen *lach*.

Und? Was habt Ihr (unabhängig von einer eventuell vorhandenen Schwangerschaft) für Gelüste? Man hat ja so Phasen, wo man bestimmte Dinge am Liebsten ist und dann auch ständig ud jeden Tag. Was ruft in Euch ein wohliges Yammi-Gefühl hervor?

sari-unter.

10 Kommentare

  1. Müsli!
    Ich schließe mich dir da an. :-) Ich bin totaler Müsli-Fan. Immer und schon immer. Als ich immer sehr früh zur Arbeit musste, konnte ich morgens keins essen, da kam es mir dann am Samstag wie Luxus vor. Jetzt esse ich jeden Morgen mit meinem Kleinen zusammen ein Müsli. Yeah! Aber jetzt wo du’s sagst… Knuspermüsli kennt der Herr noch gar nicht. Könnte ich ja mal kredenzen… (schreibt man so so?)
    Liebe Grüße
    Silja

  2. Während der Schwangerschaft habe ich mich abwechselnd von Mandarinen (vor Weihnachten) und Toffifee (nach Weihnachten) ernährt ;) Das waren einige der wenigen Dinge, die ich aufgrund der Übelkeit essen konnte. Beides kann ich aber immer noch nicht mehr so wirklich sehen (oh Wunder) ;)

    • Oh Toffifee, von dem Gelüst habe ich ja bisher noch nie gehört *hihi* Aber mit der Nuss in der Mitte sicher auch keine schlechte Sache ^^

  3. Kaffee. Bevor ich Mami war, war ich eher so ein Genuss-Kaffee-Trinker. Habe nur ab und an Kaffee getrunken und wenn dann Cappucino oder mit Milch und Zucker, gerne im Kreise der Freundinnen zum Kaffeeklatsch. Jetzt bin ich eher so der Typ Kaffee Junkie … Ich brauch jeden morgen einen und trinke ihn immer ohne alles. Haha, das schwarze Gold!

  4. stell dir vor, bei meiner ersten schwangerschaft hab ich mich jeden tag von diesen fertignudelgerichten ernährt, die man nur mit etwas wasser in die pfanne gibt – dabei gibt es bei uns sonst nie so fertigzeugs – das ist jetzt schon 13 jahre her und ich kann auch seitdem nicht mehr ran

    seit meiner 2. schwangerschaft bin ich süchtig nach salzstangen – das ist auch geblieben :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.