Mittwochs mag ich…für das Baby etwas häkeln

Ich bin tatsächlich fertig geworden, ja wirklich… Ich weiß noch…für die Decke des Minihelden habe ich damals einige Zeit gebraucht. Aber es musste ja auch unbedingt eine aus bunten Grannies werden und das war alleine schon vom Faden vernähen her eine recht aufwendige und mühselige Arbeit, die irgendwann keinen Spaß mehr machte. Interessanter Weise entstand ja in den 5 Tagen nach seinem errechneten Entbindungstermin, wo ich auf ihn wartete, eine weitere kleine Wagendecke, die ich immer während der Wartezeiten oder im Bus auf dem Weg zu den Kontrolluntersuchungen im Krankenhaus häkelte. Gut, sie bestand im Grunde nur aus Stäbchen und einfarbiger Wolle, da gab es nicht viel Zusatzarbeit und hat dadurch irgendwie auch mehr Spaß gemacht…

schmusdecke02

Daher habe ich mich jetzt bei der Decke für das Heldenkind immer wieder mal zwischendurch gefragt, was mich geritten hatte da jetzt auf einmal wieder mit vielen Farben anzufangen…herrjeh. Ich hatte zwei Ziele bei diesem Projekt: Am Ende eine eigene Decke für das Heldenkind zu haben, so wie eben für den Minihelden, und gleichzeitig halt effektiv weiter Wolle zu verbrauchen. Ist mir auch beides gelungen, denn mitten drin gingen mir langsam die verschiedenen Farben aus und die Decke hatte nicht mal wirklich die Hälfte von dem erreicht, was ich mir vorgenommen hatte, so dass ich anfing ein bisschen zu schummeln und zu tricksen, damit ich zumindest auf eine Größe komme, die für KInderwagen, Stubenbett und Wipper ausreichend ist. Kuscheldeckenformat halt. Und ja, das hat ziemlich genau hingehauen *lach*.

schmusedecke01Sie passt genau ein Mal über den Cosi *lach*, und dabei habe ich nicht mal zwischendurch rangehalten. Damit hat sie auch die perfekte Größe für Kinder- und Stubenwagen. Ziel erreicht und sogar noch bevor das Heldenkind zu uns gestossen ist. Die ätzenden Fäden habe ich dann einfach verschwinden lassen, in dem ich der Decke noch eine Umrandung verpasst habe, in die ich die Fäden einfach mit einhäkeln konnte. Ich finde sie jetzt im Endergebnis etwas bunt und unruhig, aber das Muster mag ich dennoch sehr. Vielleicht wage ich irgendwann nochmal eine mit 2 Farben dann nur, damit es nicht so chaotisch wirlkt.

Was mir dann irgendwann auch noch auffiel, dass ich nahezu die gleichen Farben gewählt habe, wie damals für die 1. Decke des Minihelden *smile*. Keine Ahnung warum, es geschah eher unbewusst. Und nachdem ich nun so schön wieder in den Häkelfluss reingefunden habe, gab es direkt noch eine eigene Rassel für das Heldenkind. Denn auch der Miniheld bekam damals eine gehäkelt… Wer weiß, vielleicht ziehe ich zwei so sentimentale Jungs groß, dass sie später eine Kiste aus dem Keller hochholen und die Sachen ihren eigenen Kindern weitervererben *lach*. Und wenn nicht, auch nicht schlimm, denn ich habe dennoch das Gefühl mit viel Liebe und Herz für meine Kinder sinnvoll die Zeit genutzt zu haben…

schmusedecke03

Wer weiß, ob ich in nächster Zeit noch öfter mal wieder zum Häkeln kommen. Ich habe einfach vergessen, wie entspannend das sein kann…hachjaaaa…

sari-unter

Gelistet bei Kiddikram

.

10 Kommentare

  1. Die ist ja zuckersüß!
    Ich habe mit häkeln, stricken und nähen leider erst angefangen, als das Sommerkind schon geboren war. Schön blöd.
    Hätte ich eher begonnen, wäre mir Zuhause auch bestimmt nicht so langweilig gewesen.

    Liebe Grüße

  2. Finde das Ergebnis wirklich toll und gar nicht so unruhig. Wären nicht so ganz meine Farben, aber finde die Kombi doch in sich stimmig.

    • Ich war echt überrascht, als ich merkte, dass es nahezu die gleichen wie beim Minihelden damals sind *lach* Ja, ich denke auch nicht alle Farben sind ideal, wahrscheinlich empfinde ich sie daher auch als unruhig

  3. Hihi, passgenau für den MaxiCosi, echt genial. Ich hatte auch ganz lange nicht mehr gehäkelt und es so genossen, als ich endlich wieder damit anfing. Schön, wenn es dich auch ein wenig entspannt hat ^^ Und geniale Idee mit der Umrandung und dabei die Fäden einzuhäkeln :O

    • Ich glaube gerade diese Großprojekte haben etwas Entspannendes, aber man kann ja nicht unendlich viele Decken häkeln *lach*

  4. Ich finde das ja total toll, was du für deinen Minihelden machst. Ich würde auch so gerne für meine kleine etwas machen aber mir fehlt da etwas das Geschick, aber vielleicht werde ich mir sogar auch das Häkeln mal wieder vornehmen, oder nähen wäre da noch im Angebot was mich interessieren würde.

    Bin gespannt, was du in der nächsten Zeit noch so postest was du alles so gezaubert hast.

    Gruß Yvonne

    • Ein zwei Sachen habe ich tatsächlich noch geschafft. Nähen ist natürlich weniger Zeit aufwendig, als Häkeln, wobei häkeln wunderbar entspannt ^^

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.