Lichterspiele beim Taschenlampenkonzert in der Waldbühne

Taschenlampenkonzert

Letztes Jahr hörte ich zum ersten Mal davon. Vom Taschenlampenkonzert mit der Musikgruppe Rumpelstil. Und dabei war es dieses Jahr schon das 18.! Enorm, was da manchmal alles an aufregenden Dingen an einem vorbei ziehen kann. Letztes Jahr sah ich auf einmal Fotos in der Timeline von Freunden und Familie, die Kinder im Alter vom Minihelden hatten. Taschenlampenkonzert stand unter den Fotos, die von vielen bunten Lichtern geziert waren. Schöööön, dachte ich und dann verging ein weiteres Jahr…

Wir gehen dieses Jahr zum Taschenlampenkonzert…

Das erzählte mir dann Anfang des Jahres eine Freundin. Sie wären bereits letztes Jahr mit dem Großen dort gewesen. Dieses Jahr wollten sie auch den Kleinen mitnehmen. Da sah ich meine Chance. Bereits am nächsten Tag hing die Werbung für das Konzert dann auch in der Kita aus und so schnappte ich mir den Helden und eröffnete ihm: Dieses Jahr gehen auch wir dort hin! Das soll so großartig sein.

Taschenlampenkonzert

Ich muss gestehen: Ich habe dem Helden kaum eine Chance zum Widerspruch gegeben und da das Konzert an einem Samstag statt finden sollte, sprach ja auch eigentlich nichts dagegen. Also kauften wir die Karten. Ich war allerdings schon etwas überrascht, als ich sogar für das Heldenkind Eintritt bezahlen sollte. Immerhin nahm es ja nicht wirklich Platz ein, aber gut.

Und dann war es soweit

Die Vorfreude war immer präsent. Ich hatte so viel Gutes gehört und endlich sollte ich es selber erleben. Erfreulicher Weise hatte die Freundin schon aus dem letzten Jahr Erfahrung mit dem Konzert und wusste direkt, wo wir uns am besten anstellen sollten usw. Die Massen waren enorm. So viele Eltern mit ihren Kindern, Großeltern, Freunden…alle wollten in das Konzert. Ich glaube, ich habe noch nie so viele Familien auf einem Haufen gesehen.

Am Eingang gab es für die Kinder noch Knicklichter, Kinderzeitungen und mehr. Gut fand ich, dass auch Zettel verteilt wurden, auf die Telefonnummern der Eltern geschrieben werden konnten. Diese steckten man den Kindern dann in die Hosentasche, so dass man die Eltern anrufen konnte, falls das Kind in den Massen verloren ging.

Taschenlampenkonzert

Wir suchten uns einen gemütlich Platz und freuten uns darauf, dass es los ging. Die Zeit des Wartens wurde für die Kinder mit etwas Tanzprogramm zum Mitmachen überbrückt und dann hieß es plötzlich Taschenlampen raus, denn Rumpelstil legte los!

Musik zum Mitsingen und Mitmachen

Die Lieder von Rumpelstil sind eher ungewöhnlich für Kinderlieder. Sie haben teilweise einen afrikanischen Flair, teilweise wurde auch mal auf Spanisch gesungen, aber vor allem strahlte jedes einzelne Lied ganz viel Spaß aus. Ich war doch ziemlich überrascht, als ich sah, dass der Miniheld direkt mittanzte. Das kenne ich eher selten von ihm. Aber die Begeisterung ergriff ihn sofort.

Taschenlampenkonzert

Einige der Lieder integrierten die Kinder dann. Entweder sollten sie mitsingen oder eben mit den Taschenlampen choreographisch aktiv werden. Je dunkler es wurde, desto atemberaubender wurde der Anblick. Wahnsinn. Man wurde von Musik und Lichtern so mitgerissen, dass man die Zeit vollkommen aus den Augen verlor.

Selbst unser Heldenkind blieb nicht lange, wie eigentlich geplant, in der Trage, sondern zappelte direkt auf unseren Schößen mit, ergriff mit Begeisterung eine Taschenlampe und machte all das nach, was es bei den Kindern um sich herum sah.

Unbedingte Empfehlung von der gesamten Heldenfamilie

Nachdem ich zwei mehr als nur begeisterte Kinder neben mir sitzen hatte und auch der Held offensichtlich Spaß hatte kann ich Euch sagen: Solltet Ihr mal die Gelegenheit für ein Taschenlampenkonzert haben, dann nutzt sie unbedingt!

Taschenlampenkonzert

Nur ein Tipp am Ende noch: Ich fand den Gedanken am Anfang auch irgendwie seltsam mit einer Reisetasche zu einem Konzert zu gehen, aber es lohnt. Ihr braucht in jedem Fall etwas zum Sitzen, zusätzlich wärmende Sachen, Essen und Trinken! Und keiner sagt was, denn alle kommen mit großen Taschen, Decken, Kissen und Co! Eventuell macht auch ein Hörschutz für die ganz Kleinen Sinn. Wir hatten zwar auch Kopfhörer für das Heldenkind mit, aber die Lautstärke war da, wo wir saßen, für das Heldenkind super auch ohne auszuhalten.

Wir hatten sehr viel Spaß. Und? Kennt Ihr das Taschenlampenkonzert?

sari-unter

Ein Kommentar zu „Lichterspiele beim Taschenlampenkonzert in der Waldbühne“

  1. Witzig, mit euch waren einige Menschen dabei, die ich persönlich kenne. Die Welt ist klein. Vielleicht seid ihr sogar aneinander vorbei gelaufen. Hab auf FB und Instagram einige Bilder gesehen. Davor hab ich das nie mitbekommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.