Tolle Menschen, tolle Erfahrungen und viel Sonne – Unser #WIB am 05./06.05.2018

#WIB

Was für ein Wochenende! Ganz ehrlich, es liegt ein herrliches #WIB hinter mir und ich bin immer noch damit beschäftigt all die Eindrücke zu verarbeiten und aus dem gewonnenen Wissen alles heraus zu filtern, was für mich wichtig sein kann. Es gab ganz viel „me time“, tolle Menschen und Familienzeit. Von allem irgendwie ein bisschen und sogar die Schmerzen setzten an diesem Wochenende mal aus, so dass ich mich wirklich mit einem relativ guten Gefühl durch die Welt bewegen konnte…

Am #WIB Samstag ging es für Mama auf zur #Blogfamilia!

Am Samstag klingelt der Wecker, aber nicht, weil wir zum Fußball müssen, sondern Mama zum Bahnhof. Ich bin ein bisschen aufgeregt, denn ich fahre das erste Mal alleine zu so etwas hin. Nicht mal eines der Kinder habe ich dabei, um mich dahinter zu verstecken *lach* .

#WIB

Die Kinder bleiben beim Helden, der den großen Sohn später bei einem Geburtstag abliefern wird, so dass er und der kleine Sohn etwas Zeit nur für sich haben. Auch mal ganz nett, oder?

#WIB

Am Hauptbahnhof angekommen, werde ich von ganzen 12 Einsatzwagen und einer Bier trinkenden Menschenmasse empfangen. Ich hoffe im Stillen, dass es später etwas gemütlicher am Bahnhof sein wird, wenn ich wieder nach Hause will.

#WIB

Ha, ich finde den Weg zum Ziel, der Blogfamilia, und das, obwohl der Bus meine Haltestelle einfach auslässt und weiter fährt, so dass ich wieder zurück laufen muss. Dennoch bin ich rechtzeitig da und werde mit einer schicken Tasche und einer Erfrischung begrüßt. „me time“, wie passend, oder?

#WIB

Langsam füllt sich der Hauptraum mit Menschen und ich staune, wie wenig Gesichter ich zuordnen kann. Dennoch entdecke ich auch viele bekannte Gesichter und bin froh, als sich Anne zu mir gesellt, so dass ich mich nicht mehr ganz so unsicher fühle.

#WIB

Von der #Blogfamilia möchte ich heute gar nicht zu viel verraten, denn es waren so viele Eindrücke, dass ich da morgen nochmal etwas ausführlicher drüber erzählen möchte. Aber ich war froh die Kinder zu Hause gelassen zu haben. So konnte ich mir alles in Ruhe anschauen und nicht immer Angst haben, dass mir das freche Heldenkind in der Menge von Menschen verloren geht.

#WIB

Gegen 17 Uhr trete ich den Heimweg an. Dank dem Insider – Wissen vieler Blogger finde ich schnell zurück zum Bahnhof, stehe auf dem falschen Gleis und brauche doch länger nach Hause als geplant, werde dafür aber von den Männern als Überraschung am Bahnhof abgeholt.

Zu Hause werden direkt die tollen Taschen und Tüten ausgepackt und Inhalte gesichtet. Jeder findet etwas Spannendes für sich und gemeinsam verbringen wir noch zwei, drei schöne Stunden miteinander, während die Kinder alles ausprobieren.

#WIB

Ich sitze am Abend auf dem Sofa und schaue mir nochmal meine Notizen an. Ein paar neue Informationen für mich konnte ich mitnehmen und Erkenntnisse gewinnen, aber das muss ich nochmal in Ruhe ausloten.

Am #WIB Sonntag genießen wir vor allem einfach nur die Sonne…

Aber vorher fahren wir am Morgen nochmal Richtung Erdbeerhof. Der Mann möchte gerne die Achterbahn ausprobieren, doch unterwegs klagt der große Sohn über Kopfschmerzen.

#WIB

Wir beschränken uns also auf das Wesentliche, lassen die Kinder draußen in der Sonne ein bisschen spielen und kaufen ein wenig für uns und Freunde ein.

#WIB

Endlich erleben wir auch mal live, wie die leckeren Gummibärchen hergestellt werden und sogar das kleine Erdbeerkarussell dreht sich wie von Zauberhand alleine, als wir den Erdbeerhof verlassen, so dass die Kinder zum Abschluss eine Runde fahren können.

#WIB

Auf dem Heimweg scheinen die Kopfschmerzen langsam abzuklingen. Auf die Fahrt mit der Achterbahn haben wir dann übrigens verzichtet.

#WIB

Zu Hause hole ich die Wasserbahn aus dem Keller. Das Heldenkind hat jetzt schon so oft mit Begeisterung bei der Freundin damit gespielt, dass ich dachte, es wäre an der Zeit. Das Wetter war ja nun auch ideal dafür und die Kinder nahmen die Idee dankbar an.

#WIB

Wir bekommen Besuch zum Mittagessen. Statt gegrillt, wird heute Pizza gebacken. Mit Basilikum aus dem Hochbeet. Soooo lecker und sooo gemütlich, wenn man dabei auf der Terrasse in der Sonne sitzen kann.

#WIB

Die Kinder durften sich heute Vormittag eine Kleinigkeit aussuchen und das Heldenkind liebt sein PEZ Karlchen. Der Miniheld wollte lieber ein Glas der leckeren Bonbons, die dort immer frisch hergestellt werden.

#WIB

Nachdem wir den Pool reinigen, wollte der Miniheld unbedingt die Pool – Saison eröffnen und wagt sich für zwei Runden Schwimmen in das doch noch ganz schön eisige Wasser. Aber lustig war es und hoffentlich können wir ihn nun wieder öfter nutzen. Das Wetter soll sich ja erstmal halten.

#WIB

Wir verbringen wirklich den gesamten restlichen Tag im Garten. Die Kinder spielen Ball, essen Erdbeeren, malen auf den Steinen mit den Kreiden aus der Goodie Bag der Blogfamilia und spielen mit allen möglichen Dingen, mit denen man Wasser durch die Gegend spritzen kann.

#WIB

Mehr Gemütlichkeit und Entspannung kann man sich gar nicht wünschen. So schön, dass ich direkt auch mal den Blog wieder habe Blog sein lassen und den vorbereiteten Artikel verschoben habe, so dass der Laptop einfach den ganzen Tag ausblieb. Vieles an Arbeit blieb bestimmt liegen, aber das kann man ja aufarbeiten, nicht wahr?

Ich hoffe, ihr hattet auch so ein schönes #WIB wie ich und ich hoffe, dass sie nun in Zukunft wieder öfter so sein werden.

1 Kommentare

  1. Pingback: Mein Tag auf der Blogfamilia 2018 - "Klassentreffen" der Familienblogger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.