Krankenlager, Geburtstag und WM – Feeling – Unser #WIB am 16./17.06.

#WIB

Was für eine Pleite gestern, oder? Wie haben eure WM – Fans das weggesteckt? Hier war die Stimmung ja erst einmal etwas geknickt und eher ungerne hat der Miniheld die Ergebnisse in unsere Tabelle eingetragen. Aber noch ist ja nichts verloren, nicht wahr? Naja, bis auf das Spiel gestern *lach*. Wie auch immer. Unser #WIB war mindestens für die Kinder dann doch eher ein ruhiges, denn wie ihr ja wisst, herrschte hier Krankenlager. Beschweren möchte ich mich aber nicht, denn ich muss zugeben im Vergleich zu den letzten Jahren waren die Kinder bisher wirklich nicht oft krank in diesem Jahr. Hoffen wir, dass es so bleibt.

Am #WIB Samstag war sowieso erst einmal Geburtstag angesagt. So gut es eben ging…

Hachja, ich hatte mir so viel vorgenommen. Immerhin waren die Kinder wieder fit und laut Ärztin Dank der Medizin nicht mehr ansteckend, so dass wir zumindest wieder unter Menschen durften. Nur ruhig sollten sie noch machen und sportliche Aktivitäten für die nächste Zeit vermeiden. Urgs. Das Todesurteil für so zwei aktive Kinder wie meine. Nun gut, aber als Erstes stand am Morgen etwas viel Wichtigeres auf dem Plan:

#WIB

Der Held hatte am Samstag nämlich Geburtstag. Also gab es zum Frühstück Käsekuchen und weiße Schokobons, die man echt verdammt schwer nur zu bekommen scheint. Der Miniheld hatte extra eine kleine Geschichte für Papa geschrieben und gemeinsam haben wir eine Art Buch daraus gemacht.

#WIB

Den restlichen Vormittag haben die Kinder sich dann erst einmal ruhig in ihren Zimmer beschäftigt, während der Mann und ich einiges ausgemistet haben. Später ging es dann noch zum Einkaufen und ins Reisebüro. Ob wir es dieses Jahr vielleicht doch noch schaffen ein bisschen Urlaub zu machen? Nötig hätten wir es ja. Dringend.

#WIB

Am Abend saßen wir dann in sehr kleiner Runde mit meiner Schwester und dem Bruder vom Helden bei leckerem Essen zusammen. So ganz ins Wasser fallen musste der Geburtstag des Helden ja dann erfreulicher Weise doch nicht. Die Ärztin hatte ihr ok für ein bisschen Besuch gegeben.

#WIB

Es gab noch etwas Kuchen, lustige Gespräche und natürlich das eine oder andere kleine Geschenk für den Helden. Sehr lustig war dann dieses Glas voller Gummibärchen und Marshmallows. 

Am #WIB Sonntag stand dann alles im Zeichen des runden Leders….

Wir schliefen recht lange und gammelten am Morgen ein bisschen rum, bis wir dann beschlossen eine Runde an der frischen Luft zu drehen. Schon krass, wie die Wiesen derzeit überall aussehen. Trocken und gelb und einen Rasenmäher müssten sie auch mal wieder sehen.

#WIB

Auf dem Rückweg beschlossen wir den Schwager einzusammeln, damit er mit uns die Reste vom Vortag vertilgen und später das Deutschland – Spiel gucken konnte.

#WIB

Kennt ihr das, wenn ihr viel zu viel einkauft und dann noch Tage lang von den Resten essen müsst? Bei uns bleiben irgendwie vor allem immer Grillwürste übrig *lach* Aber gut, so gab es am Sonntag statt der geplanten Pizza halt nochmal Gegrilltes. Es gibt definitiv Schlimmeres.

#WIB

Das Heldenkind und ich schliefen dann auf dem Sofa ein. Huch, da waren wir wohl müde. Als wir wieder wach wurden, spielten wir (mal wieder) gemeinsam eine Runde „Mein erster Obstgarten(Affiliate Link). Das haben wir noch vom Minihelden damals und das Heldenkind liebt dieses Spiel derzeit sehr.

#WIB

Der Miniheld hatte in der Zeit mit dem Onkel zusammen Schilder für das Fußball – Spiel gebastelt, die er dann je nach Gelegenheit hoch halten wollte. Etwas optimistisch hatte er viele Zahlen für Deutschland gemalt. Wie wir alle wissen, leider umsonst. Aber Deutschland spielt ja mindestens noch zwei Mal.

#WIB

Ich kann ja mit Fußball, auch während der WM, leider nicht so viel anfangen. Das ist aber eigentlich sogar ganz gut, denn so habe ich immer wieder mal einen Tag, wo ich 1 1/2 Stunden nur für mich habe. In diesem Fall wurden sie genutzt, um Muffins für die Arbeit des Mannes zu backen…

#WIB

… und meine schlechte Schrittzahl für diesen Tag etwas aufzupolieren. Am Wochenende bewegen wir uns manchmal wirklich so wenig, dass ich nicht mal im Ansatz mein Tagesziel erreiche. Mit einer Runde auf dem Stepper für 30 Minuten kann man aber schon mal was schaffen.

#WIB

Der Tag endet mit einem Haufen enttäuschter Männer, die noch ein bisschen über das Spiel diskutieren. Ich setze mich aufs Sofa und bereite meinen Filofax für die nächste Woche vor. Ich hab da nämlich so süße kleine Katzensticker, die perfekt dafür geeignet sind.

Wie ging es euch mit dem Spiel am Sonntag? Seid ihr enttäuscht? Verdient verloren? Was habt ihr in der Zeit gemacht?

Mehr bildhafte Wochenrückblicke findet ihr übrigens drüben bei Geborgen Wachsen.

3 Kommentare

  1. Bei uns bleibt beim Grillen auch immer was übrig, aber ich genieße das. An den Tagen darauf ist schnell „gekocht“. Deine Filofax-Bilder sehen immer so schön aus. Aber ich habe mich gerade erst von meinem Taschenkalender verabschiedet, weil ich inzwischen eigentlich nur noch den Familienkalender in der Küche nutze. Vielleicht würde ein Filofax als eine Art Mini-Tagebuch für mich funktionieren, in das ich als Notizen unsere wichtigsten Erlebnisse notiere um später damit die Erinnerungsbücher der Kinder zu füllen und zu bloggen.

    • Sarah Kroschel

      Der Vorteil am Filo ist, dass du ihn sselber mit Einlagen bestücken kannst. Also Monate, Wochen, Notzen, Stundenpläne, To-Do-Listen. Dir sind da eigentlich so gut wie keine Grenzen gesetzt!

  2. Pingback: Ein unerwartetes Tor und Popcorn - Kino - Unser #WIB am 23./24.06.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.