#Wasmichglücklichmacht – 5 Orte, die mich glücklich machen

glücklich

Wo müsst ihr sein, damit ihr euch glücklich fühlt? Welcher Ort kann euch dabei helfen im stressigen Alltag einfach runter zu fahren und wieder mehr zu euch selbst zu finden. Jeder hat bestimmt den einen oder anderen Ort, an den er gehen kann, um sich glücklicher zu fühlen. Bei mir ist es die Reise jedes Jahr zum Beispiel. Ich brauche das einfach. Diesen Cut um Alltag, der mich aus all dem heraus zieht. Es ist immer ein bisschen wie ein Reset – Button der Gefühle oder wie das Aufladen eines Akkus. Diese Orten helfen einem dabei sich wieder ein kleines bisschen glücklicher zu fühlen. Wenn das bei uns ausfällt, dann merke ich das am Ende des Jahres ganz deutlich. Mir fehlt dann etwas…

Heute erzähle ich euch #wasmichglücklichmacht und möchte euch im Rahmen dessen von fünf Orten erzählen, die mir dabei helfen.

5 Orte, die mich glücklich machen…

01. Strand, Sand und Meer… – Wenn ich allerdings von Strand und Meer spreche, dann denke ich dabei nicht automatisch (wie vielleicht viele andere) an die sonnigen Strände eines mediterranen oder tropischen Landes, sondern einfach von der Tatsache an sich. Es ist vollkommen egal, ob dabei nun die Sonne scheint oder mir der Wind um die Ohren pustet. Sobald ich einen Strand mit Blick auf Meer betrete ist es, als ob mir eine Last von den Schultern genommen wird. Ich merke, wie es mir von einer Sekunde zur anderen etwas leichter ums Herz wird. Daraus ergibt sich auch der nächste Punkt zwangsläufig.

02. Dänemark – Früher reisten wir noch mit etwas anderem Schwerpunkt. Wir waren in Irland und Schottland, auch mal ein Wochenende in Stockholm oder Nottingham. Einfach, um ein bisschen Sightseeing zu betreiben. Seit dem Minihelden haben wir da aber ein bisschen etwas verändert und Dänemark als ein kleines, weiteres zu Hause für uns gefunden. Dort haben wir nämlich Strand und Meer, viel Natur und auch Dinge, die es zu entdecken gibt. Wir haben die kleine Hütte am Wasser und die gemütlichen Abende auf der Terrasse. Wir haben dort immer einfach Zeit für uns und jeder findet etwas, womit er sich wohl fühlen kann. Hinzu kommt, dass Dänemark nicht nur ein unglaublich schönes Land, sondern die Dänen auch ein sehr nettes Völkchen sind, bei dem man sich immer willkommen fühlt.

03. Unsere kleinen Minireisen nach Frankfurt – In letzter Zeit habe ich sicher oft von unseren Fahrten zu unseren Freunden nach Frankfurt erzählt, aber es gehört definitiv auch einfach dazu. Es ist jedes Mal wie ein Mini – Urlaub, wenn wir zu ihnen fahren und dort ein paar Tage verbringen. Wir werden wie Familie aufgenommen und behandelt und genießen diese Tage jedes Mal sehr. Wir haben so viel miteinander erlebt, dass es wirklich wie eine kleine Familie für uns geworden ist und selbst die Kinder freuen sich immer wieder so sehr aufeinander, obwohl sie sich wirklich nur zwei Mal im Jahr sehen. Dort gibt es dann gemeinsame Zeit, aber auch Zeit, die jeder für sich nutzen kann, so dass jeder von uns mal die Chance erhält ein bisschen zur Ruhe zu kommen.

glücklich

04. Abends auf unserem Sofa – Klingt das jetzt vielleicht ein bisschen banal und vielleicht sogar blöd? Mag sein, aber aus einer „Jede Woche Gartenparty“ – Stimmung ist bei uns eher eine „Wir versacken gemütlich auf dem Sofa“ Stimmung geworden. Das abendliche runterkommen. Sich von dem Tag erzählen und vielleicht auch einfach nebeneinander sitzen und schweigen. Sich nichts sagen müssen, einfach den Moment genießen. Im Idealfall auch die Ruhe nach einem langen Tag, so dass sich langsam die gemütliche Müdigkeit einstellen kann.

05. Dort wo meine Lieben sind, dort bin ich glücklich – Im Grunde kann mir jeder Ort etwas Glück schenken, so lange sich Menschen um mich herum befinden, die mir am Herzen liegen und die mich zum Lachen bringen können. Klingt das jetzt extrem schnulzig? Vermutlich! Aber ich kann in einem Biergarten glücklich sein und die Stimmung genießen, wenn die richtigen Leute bei mir sind. Ich kann Tränen lachen während einer Autofahrt, weil einfach die richtige Person neben mir sitzt oder auf dem Bürgeramt Spaß haben, weil ich mit der richtigen Einstellung und in Begleitung des Heldenkindes dort bin, dass mir schöne Geschichten au seinem Buch erzählt. Eine Wanderung durch den Wald wir mit der Familie zu einem Abenteuer und ein kleines Zimmer zu einer kuschligen Höhle. Alles eine Frage der Einstellung!

glücklich

Glück ist sowieso eine Einstellungssache, oder?

Das merke ich immer wieder. Schon alleine die Stimmung beim Aufstehen am Morgen kann so viel Einfluss auf die Entwicklung meines Tages nehmen. Es liegt  eigentlich immer in unserer Hand, ob wir das Glück oder glücklich sein zulassen. So viele Faktoren spielen da mit rein. Und sei es nur eine Bank an einem See in einem Park, die man noch aus seiner Kindheit kennt….

Habt einen schönen Samstag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.