So viel Leben! Die Tiere unserer Erde #Rezension

So viel Leben!

Werbung / Rezension – Das Buch wurde uns für diesen Beitrag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.

„Was ist das“; fragt das Heldenkind und deutet auf einen Affen. „Ein Nasenaffe“, antworte ich und bekomme ein Lächeln dafür. „Ooooh, gaaaaanz süüüüüß“, sagt das Heldenkind und streichelt über die Abbildung vom Nasenaffen. Mein Blick wandert in die linke untere Ecke des Buches, das wir aufgeschlagen haben und ich sehe, dass es 200 bis 300 verschiedene Arten von Affen gibt. „Wow“, denke ich und wir blättern eine Seite weiter. Ich ziehe erstaunt die Augenbrauen nach oben. Es soll tatsächlich über 1000 Arten von Fledermäusen geben. Könnt ihr euch das vorstellen? Ich sehe nur die kleinen schwarzen Schatten am Abend, die über unseren Garten im Zick Zack hin und her düsen. Dabei muss ich oft an meine Kindheit zurück denken, als wir mal Urlaub an einem See gemacht haben. Dort haben meine Freundin und ich nämlich mal eine kleine schwarze Fledermaus gefunden, die verletzt war. Wir pflegten sie, bis sie wieder alleine los fliegen konnte. Ob es wohl eine Vampirfliedermaus war?

So viel Leben! – Ein wunderschönes Bilderbuch für Jedermann!

Das Buch, von dem ich spreche heißt „So viel Leben! Die Tiere unserer Erde“ und stammt aus dem Verlag ArsEdition. Ein großformatiges Buch, das uns mit in eine Welt nimmt, die so prall gefüllt von Tieren ist, die ich noch nie in meinem Leben gesehen habe. Nicht nur die Kinder nehmen es immer wieder gerne zur Hand und blättern darin, auch ich erwische mich immer wieder dabei, wie ich es in einem ruhigen Moment greife und die Seiten betrachte. Ich liebe den Stil der Illustratorin Lorna Scobie. Hier finden Wasserfarben und Buntstiftlinien zu einem harmonischen Einklang und lassen ganz wunderbare Bilder entstehen. 

So viel Leben!

Nicola Davies, die sich für das Buch verantwortlich zeigt, promovierte in Zoologie und studierte Waale und Fledermäuse. Nachdem sie auch eine Zeit lang für BBC in der Abteilung Naturgeschichte zuständig war, zog sie nach Wales und schrieb Kinderbücher, die mehrfach ausgezeichnet wurden. Ich finde Davies und Scobie ist hier ein wunderbares, gemeinsames Werk gelungen.

Wie viele Tiere existieren überhaupt auf der Erde?

Wusstet ihr, dass es zum Beispiel über 400000 Käferarten, aber nur 8 Bärenarten gibt? Ich wusste das nicht. Am meisten erstaunt war ich zum Beispiel, als ich mit den Kindern die Seite mit den Nacktschnecken entdeckte. Natürlich haben wir bei uns im Garten schon die eine oder andere (vordergründig Nackt – ) Schnecke entdecken können, aber diese sind in der Regel hell – oder dunkelbraun oder vielleicht auch mal getigert. Tatsächlich existieren laut Buch aber über 40000 verschiedene Arten von Nacktschnecken und das Buch zeigt uns nur eine ganz geringe Auswahl davon. Und was es da teilweise gibt. So manche Sorten sehen aus, als ob sie gar nicht von diesem Planeten stammen würden, wie zum Beispiel die blaue Ozeanschnecke oder die Blumenkohl – Sackzungenschnecke (ein Name, der bei den Kindern übrigens für eine ordentliche Lachattacke gesorgt hat).

So viel Leben!

Wenn ich dann jedoch zum Beispiel auf die Bären schaue, findet man es fast schon schade, dass es nur 8 Arten geschafft haben, sich bis heute zu bewähren. Dafür scheint man sie aber auch alle zumindest vom Namen her schon mal irgendwie gehört zu haben. Mein persönlicher Favorit ist neben dem Pandabären der Kragenbär. So niedlich. Hach… Für die Kinder hingegen war dann auch nochmal spannend zu erfahren, wie viele Hunderassen es tatsächlich gibt.

Da können wir alle noch eine ganze Menge dazu lernen…

Das Buch hat sich im Heldenhaushalt wirklich zu einem ultimativen Favorit gemausert, der immer wieder hervor geholt wird. Das große Format ist schön und so kann man viel mehr Details betrachten, die sich in den Zeichnungen von Scobie verstecken. Ich habe auch das Gefühl, dass das Format dazu beträgt, dass sich das Heldenkind den Bildern viel näher fühlt, so lange und eingehend, wie es die Zeichnungen manchmal betrachtet. Als ob es ein Gespräch mit den Bildern führen würde…

„So viel Leben!“ ist ein wunderschönes Sachbuch mit vielen farbigen Zeichnungen und dazu knackigen und kurzen Infos.

2 Kommentare

  1. Das Buch sieht toll aus. Ist es auch was für kleinere Kinder. Unsere Tochter (2) schnappt sich aktuell immer mein altes Naturbestimmungsbuch und ich hätte gern eine Alternative für sie. Allerdings steht auf Amazon eine Altersempfehlung ab 7 Jahren. Aber es liest sich so, als sei dein Kleiner auch ganz begeistert?

    • Sarah Kroschel

      Er liebt es. Er legt sich gerne auf den Boden und blättert dann die Seiten um. Es ist halt kein Pappbilderbuch, sondern eines mit recht dicken Blättern, aber die Bilder sind sehr bunt und schön. Ist die Frage, wie vorsichtig die Kleine mit Seiten umgeht ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.