Ein blumiges Gartenwochenende – Unser #WIB am 06./07.04.2019

#WIB

Werbung (unbezahlt) – Der folgende Artikel enthält evtl. Bilder mit Produkten, die wir in unserem Alltag nutzen oder Linkempfehlungen. Wir haben keine Bezahlung für das Zeigen oder Nutzen derselbigen erhalten.

Es ist seltsam sich die Beiträge der letzten Jahre um diese Zeit herum durchzulesen, denn da war entweder gerade Ostern oder Ostern war schon vorbei und dieses Jahr dauert es noch über eine Woche, bis es soweit ist. Manchmal staune ich, wie sehr diese Zeiten variieren können. 

Herrlich, dass das Wetter derzeit immer pünktlich zum Wochenende ganz schön wird, oder? Normaler Weise ist das ja immer anders herum: Wenn man keine Zeit für schönes Wetter hat, ist es da und wenn dann endlich etwas Freizeit wäre, kommt der Regen und die Kälte. So konnten wir diesen Monat die Wochenenden so richtig schön genießen. So wie dieses auch. Da bekommt man direkt auch Lust etwas produktiv zu sein…

Doch erst einmal wurde es am #WIB Samstag wieder sportlich…

Die Zeit der Staffelspiele ist nun im vollen Gange und am Samstag sind wir zu unserem dritten Staffelspiel der Rückrunde angetreten. Auswärts dieses Mal…

#WIB

Ich staune immer wieder, wie unterschiedlich die Hallen und Sportanlagen ausfallen. Manchmal treffen wir auf ganz moderne Anlagen mit wunderschönem Rasen und ordentlich sauberen Kabinen und dann fragt man sich bei manchen, warum da überhaupt noch offiziell gespielt wird, so herunter gekommen sind sie.

#WIB

Naja, das Wetter war herrlich, die Temperaturen wunderbar und mit den richtigen Schuhen rutschte man auch auf dem feuchten Rasen nicht aus. Etwas holprig insgesamt, aber dennoch ein Sieg und die Erkenntnis: Auch diese Schuhe müssen nun durch eine Nummer größer ersetzt werden.

#WIB

Da diese Woche noch ein wichtiges Turnier auf dem Plan steht, sind wir auf dem Rückweg direkt in den nächsten Schuhladen gefahren (mit Zwischenstopp im Möbelschweden, um einen gigantischen Blumentopf zu kaufen) und haben den Sohn mit einem neuen Paar Schuhen ausgestattet. Jetzt kann eigentlich nichts mehr schief gehen.

#WIB

Als wir endlich zu Hause ankommen, werden wir mit herrlichstem Sonnenschein auf der Terrasse belohnt und freuen uns, dass wir alles für Grillen vorbereitet hatten. So warm, dass ich sogar die Socken auslasse. Herrlich!

#WIB

Ich wage mich mal wieder an etwas Neues. Grünen Spargel probierte ich zwar im letzten Jahr schon einmal, aber dieses Jahr legte ich ihn das erste Mal auf den Grill. In Kombination mit dem Zaziki ein wahrer Genuss und nur zu empfehlen!

#WIB

Am Nachmittag beschließen wir dann kurzer Hand uns vom Sandkasten zu trennen. Er wird leider so gar nicht mehr bespielt, so dass wir den Platzt nun anderweitig nutzen wollen. Am Abend bekommen wir noch etwas Besuch und genießen einen guten Film.

Und Zack ist es auch schon Sonntag…

Der Sonntag beginnt gechillt. Wir werden von Sonnenstrahlen und Vogelgezwitscher geweckt. Die Kinder suchen sich jeder eine Lieblingsbeschäftigung und sind erst einmal voll in ihrem Element.

#WIB

Ich blicke in den Garten auf die Stelle, wo am Vortag noch der Sandkasten stand und überlege gemeinsam mit dem Mann, ob wir nicht mal unseren ersten Besuch im Gartencenter anstreben wollen. Mein Herz macht einen Freudensprung, denn der Mann ist einverstanden.

#WIB

Zwei Stunden später, die gefüllt mit schweren Entscheidungen waren, kommen wir wieder zu Hause an. Schwer beladen mit verschiedenen Pflanzen. Jeder suchte sich etwas aus, so dass wir eine recht vielseitige Auswahl hatten.

#WIB

Beim Mittagessen auf der Terrasse (lecker Handmade – Pizza) betrachte ich unsere Ausbeute und überlege, was jetzt am besten wo hin kommt. Ich erfüllte mir übrigens zwei langjährige Träume. Ich bin nun stolze Besitzerin von Japanischen Ahorn und einer Magnolie. Hach…

#WIB  

Der Mann geht nach dem Mittagessen mit dem großen Sohn eine Runde Fußball spielen und der kleine Sohn und ich beschließen die Ärmel hochzukrempeln und zu buddeln. Den Anfang machen die Blumenkästen am Fenster. Weg mit dem Herbst…

#WIB

… rein mit dem Frühling. Die Kinder suchten verschiedene Stiefmütterchen hierfür aus. Ganz stolz war der Sohn, weil er tatenkräftig mit anpackte.

#WIB

Für den Garten kam mir dann eine verrückte Idee. Ich wollte die neuen Pflanzen nicht nur einfach einpflanzen… nein, ich wollte direkt einen schönen Bereich schaffen und recycelte Steine, die ich noch im Schuppen fand. Mit Wolle steckte ich einen Halbkreis ab, setzte die großen runde Steine (unser Naschobstgarten) um und grub dann mit dem Heldenkind zusammen einen kleinen Graben, wo wir die Steine einsetzten.

#WIB

Als ich gerade damit fertig war die großen Pflanzen einzusetzen, kamen auch die beiden großen Männer wieder nach Hause und bestaunten unser Werk.

Wie wunderschön, größer, freundlicher und geräumiger der Garten nun aussieht. Wir belohnen uns am Ende mit etwas Erdbeeren und Eis, die Kinder nutzten noch ein wenig den neuen Platz im Garten und dann fielen wir alle todmüde ins Bett. Bei so viel frischer Luft und Aktion schläft es sich am Ende einfach herrlich, oder?

Mehr bildhafte Wochenrückblicke findet ihr wie gewohnt bei Alu und Co.

2 Kommentare

  1. Nu da kann ich ja nur schwer hoffen dass dein Junge auf Naturrasen bolzt.
    Bei den Kunstfussballrasen werden naemlich 11.000 Tonnen Mikroplastik pro Jahr in die Natur geblasen.
    Sollte man mal was sagen dazu.

  2. Unsere Aktion Frühling für die Terrasse liegt schon wieder zwei Wochen zurück. Bei uns sind vor allem Hornveilchen und ein Apfelbäumchen für die kleine Maid eingezogen. Dazu ein Körbchen bepflanzt mit Grillkräutern für den Prinzen. Das Kirschbäumchen der kleinen Lady blüht inzwischen auch wieder. Einen japanischen Ahorn hatte ich mir letztes Jahr auch geholt, aber der trockene Sommer ist ihm nicht so gut bekommen. Mal sehen wie er den Winter nun überstanden hat. Die Beeteinfassung ist wirklich hübsch geworden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.