„Der Grolltroll … grollt heut nicht!?“ by Aprilkind #Rezension

Der Grolltroll

Rezension*

Vor einigen Wochen standen wir mit dem Einkaufswagen vor dem Buchladen. Der Mann musste noch kurz etwas umtauschen und zusammen mit den Kindern stand ich vor den Tischen voller Bücher, wir stöberten ein bisschen und warteten auf ihn. Plötzlich zog der kleine Sohn mich am Arm und führte mich zu einem Tisch etwas abseits der anderen. „Schau mal Mama“, sagte er und deutete auf die Auslage, „Der Grolltroll“. Oh tatsächlich, da war ein Tisch voller Grolltrolle. In Plüsch, dazu das Buch, das wir schon kennen und… oh, Moment… was ist denn das?

Eine neue Geschichte von dem Grolltroll?

Vielleicht könnt ihr euch ja noch an unsere Buchvorstellung von Anfang des Jahres erinnern. Da erzählten wir euch das erste Mal vom Grolltroll, der einen ganz miesen Tag erlebte und am Ende einfach mal ordentlich explodieren musste, um wieder zur Ruhe zu kommen. Etwas, was wir alle sicherlich gut kennen. Der Grolltroll ist nach einer Idee vom Aprilkind und wurde liebevoll von der Autorin Barbara van den Speulhof und mit den Illustrationen von Stephan Pricken umgesetzt.

Der Grolltroll

„Der Grolltroll …grollt heut nicht!?“ aus dem Coppenrath Verlag

Wie auch der erste Band, ist diese neue Geschichte vom Grolltroll im Coppenrath Verlag erschienen. Auf 32 bunt illustrierten Seiten begleiten wir den kleinen Troll bei seinem Versuch seinen Freunden zu beweisen, dass er auch anders sein kann. Was gar nicht so einfach ist…

Der Grolltroll kann nämlich grollen wie kein anderer. Wenn er so richtig wütend ist, dann kann er ganz laut brüllen und toben. So doll, dass die ganze Erde bebt. Das wissen auch seine Freunde, denn anders kennen sie ihn ja gar nicht.

Bei einem gemütlichen Picknick stellen die Freunde beim Wolkenraten fest, dass eine Wolke wir der brüllende Grolltroll aussieht, doch das findet dieser gar nicht witzig. Also beschließt er seinen Freunden zu beweisen, dass er auch anders sein kann. So ganz ohne sich zu ärgern und gleich zu explodieren. Das wollen seine Freunde jedoch nicht so recht glauben und so wetten der Grolltroll und die anderen um frisch gekochten Apfelmus.

Doch der Grolltroll muss feststellen, dass das gar nicht so einfach ist. Erst recht, wenn gefühlt alles sich an diesem Tag gegen einen verschworen hat.

Gefühle sind wichtig!

Ich finde, dass dieses schöne Bilderbuch uns eine ganze Menge wichtiger Dinge zeigt. Freunde kennen einander und wissen, wie man so tickt. Ich finde, das ist eine wichtige Eigenschaft von Freunden, denn sie zeugt von gegenseitiger Akzeptanz. Gleichzeitig lernen wir aber auch, dass es wichtig ist, seinen Gefühlen einen Weg zu geben. Sicher sollte man sich nicht wegen jeder Kleinigkeit aufregen, doch seinen Frust so lange zu unterdrücken, bis man regelrecht platzt, das ist auch nicht gesund. Viel mehr sollte man füreinander da sein und sich gegenseitig auffangen. Die Dinge gemeinsam zu bewältigen kann vieles so viel einfacher machen.

Der Grolltroll

Meine Kinder lieben den Grolltroll und auch die Tatsache, dass er so Gefühls stark ist, denn das sind die selber auch.

Erschienen ist das Buch, wie bereits erwähnt, im Coppenrath Verlag und kann hier bestellt werden. Von uns eine klare Empfehlung, denn wir sind ganz starke Grolltroll – Fans. Und ihr?

*Anmerkung: Dieses Buch wurde uns vom Coppenrath Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Das Copyright liegt entsprechend dort.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.