Wochenlieblinge 35/2019 – Hallo geliebter Herbst!

Wochenlieblinge

Werbung (unbezahlt) – Der folgende Artikel über unsere Wochenlieblinge enthält evtl. Bilder mit Produkten, die wir in unserem Alltag nutzen oder Linkempfehlungen. Wir haben keine Bezahlung für das Zeigen oder Nutzen derselbigen erhalten.

Hachja, ich fühl mich wohl in diesem Wetter derzeit. Ihr auch? Recht voll war die Woche dieses Mal wieder und einiges stand an, so dass wir eigentlich mal wieder täglich unterwegs waren. Da beide Kinder aber wieder halbwegs fit sind, konnte der Alltag wieder etwas normaler von statten gehen…

Unsere Wochenlieblinge…

Wochenlieblinge

01. Mildes Frühlingswetter – Wenn ich morgens das Haus verlasse, ist es bereits ganz schön frisch und ich freue mich, dass meine gelbe Jacke nun öfter zum Einsatz kommt. Ich liebe sie, auch wenn sie morgens fast schon manchmal etwas zu dünn ist. Dafür ist sie aber für tagsüber genau richtig. Manche Tage diese Woche waren ja fast noch einmal sommerlich, aber man merkt schon, dass sich die Luft verändert hat. Ich mag das. Es ist meist sonnig und mild, ein Lüftchen weht einem um die Nase und man kann sich dennoch kuschelig anziehen. So darf es nun bitte ein bisschen bleiben.

Wochenlieblinge

02. Zwei kleine Roboter – Wie ihr ja wisst, waren wir am vergangenen Wochenende mit den Kindern im Kino. Dabei wurden sie zu großen Fans von diesem kleinen Freund hier. Da wir aber kein ganzes Set kaufen wollten, versuchten wir unser Glück mit diesen Figuren – Tüten (Affiliate Link). Den Roboter zu ertasten, sollte doch eigentlich ein Kinderspiel sein, oder? Nun stellt euch folgende Situation vor: Zwei Erwachsene und zwei Kinder stehen um so einen Behälter herum und tasten massig Tüten ab, in der Hoffnung, zwei dieser Roboter zu finden, damit beide Kinder happy sind. Wie ihr sehen könnt, hatten wir Erfolg.

Wochenlieblinge

03. Experiment Stäbchen – Auf meiner To-Do Liste für mein nächstes Lebensjahr steht ja unter anderem auch, dass ich gerne lernen möchte mit Stäbchen zu essen. Das bin ich diese Woche mal angegangen. Ich verstehe irgendwie schon mal, wie es geht, stelle mich aber immer noch ganz schön doof dabei an. Na mal sehen, wie das wird. Hat jemand Tipps für mich?

Wochenlieblinge

04. Kastanien – Jackpot – Noch sind es nicht viele Kastanien, die da runter fallen und die meisten sind auch innen noch nicht so schön braun, wie wir es lieben, dennoch freuen sich die Kinder über jede einzelne, die wir finden und die Taschen der Jacken füllen sich langsam wieder damit täglich. Da wundert es keinen, dass sie sich sehr über diesen Jackpot freuten, den wir da auf dem Foto für euch festgehalten haben.

Wochenlieblinge

05. Auf der Suche nach einem guten Rhythmus – Das sind wir derzeit noch. Die Zeiten vom Schulstundenplan und der Kita passen dieses Schuljahr irgendwie nicht ganz zusammen. Entweder der eine hat etwas Wartezeit oder der andere. Da fuchsen wir uns gerade ein bisschen rein und versuchen die perfekte Lösung zu finden. Bei dem schönen Wetter wählen wir derzeit die Wartezeit für das Heldenkind, die wir mit Naturerkundungen und Spielplatzbesuchen überbrücken. Mal sehen, wie wir das dann bei schlechterem Wetter machen. Aber bisher sind beide Kinder mit der Lösung sehr zufrieden. Wie macht ihr das?

Unsere Wochenlieblinge aus der Blogsphäre!

Langsam überlege ich, was ich mit den Kindern mal wieder schönes basteln könnte. Vielleicht ein bisschen Deko für das Kinderzimmerfenster? Hier findet ihr ein paar tolle Ideen diese Woche: Herbstbaum aus PapptellerRegenbogen BlumenvaseFoto Tipps mit LightroomBunter Igel aus PapptellerGartenmöbel mit Ölfarbe selber streichenDIY VogelscheucheBuntes Herbstblätter BildFreebook Tanktop nähenRechenhilfe kostenlos ausdruckenUnterhose für Kinder nähen.

Hachja, nähen möchte ich auch unbedingt mal wieder. Der kleine große Sohn braucht neue Hosen. Was waren eure Wochenlieblinge diese Woche?

1 Kommentare

  1. Konkrete Tipps fürs Stäbchen essen habe ich nicht. Aber ich erinnere mich noch an meine Anfänge. Es gab auch Nudeln und ich habe sie wie auf einer Wäscheleine über die Stäbchen gehängt und versucht in den Mund rutschen zu lassen. Lach… Später habe ich mit zwei Stiften geübt Radiergummis aufzuheben. Und irgendwann klappten auch einzelne Erbsen mit Stäbchen. Da hilft nur üben, üben, üben.

    Wir haben uns inzwischen halbwegs eingegroovt was die Kombi aus Schule, Kindergarten und neuen Sportkursen am Nachmittag betrifft. An zwei Tagen ist das Schulkind eine halbe Stunde später als das Kindergartenkind, an den anderen Tagen eine halbe Stunde früher. Da die Große alleine heim läuft, muss ich nur sehen, dass ich rechtzeitig zu Hause bin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.