#fünffragenamfünften im Oktober – Gibt es ein Schönheitsgeheimnis?

#fünffragenamfünften

Werbung (unbezahlt) – Der folgende Artikel enthält evtl. Bilder mit Produkten, die wir in unserem Alltag nutzen oder Linkempfehlungen. Wir haben keine Bezahlung für das Zeigen oder Nutzen derselbigen erhalten. Die Veranstaltungen haben wir freiwillig und spontan besucht.

Am 5. Oktober ist es wieder Zeit für die #fünffragenamfünften von Luzia Pimpinella. Über die Fragenauswahl musste ich dieses Mal teilweise ein bisschen schmunzeln, teilweise war sie aber auch nicht einfach zu beantworten. Wie würden wohl eure Antworten ausfallen?

Den Beitrag untermale ich heute mit ein paar Bildern vom Wochenende. Ihr hatte ja auf Instagram zu verstehen gegeben, dass ihr mehr von den coolen Cosplayern dort sehen wolltet, daher habe ich noch einmal ein bisschen in den Fotos gestöbert und die Darsteller für euch dann auch nochmal verlinkt. Immerhin muss man die krasse Arbeit, die da hinter Darstellung und Kostüm steckt wirklich nochmal würdigen. Das ist Wahnsinn!

#fünffragenamfünften
Sari mit den Asgardians: GruufTie Cosplay, Lizzy Foxx Photo und Pat Montana

#fünffragenamfünften mit großen Kaugummiblasen

Das hier ist übrigens schon die 22. Ausgabe der #fünffragenamfünften. Wusstet ihr das? Jeden Monat, am 5. des Monats, stellt Nic für uns einen kleinen Fragenkatalog zusammen, mit dem wir uns ein bisschen auf dem Pfad der Selbstreflexion und Selbstfindung befinden. Manchmal gibt es neue Erkenntnisse für euch und mich, manchmal erzähle ich euch aber auch nichts Neues. Was wird es wohl dieses Mal sein?

1. Bist du gut im Small Talk? 
Nein, überhaupt nicht. Da ich mit neuen Situationen in der Regel erst einmal so richtig warm werden und eine Weile von Außen beobachten muss, gehört Small Talk definitiv nicht zu meinen Stärken. Ich kann aber gut die Themen aufgreifen, die mein Gegenüber interessieren oder beschäftigen, dafür jedoch muss ich sie natürlich schon ein Weilchen kennen. Ein “Schönes Wetter heute” – Gespräch fällt mir eher schwer und dann laufe ich lieber ein bisschen schweigend nebeneinander her, auch wenn sich das nicht weniger komisch anfühlt.

2. Kannst Du Kaugummiblasen machen? 
Klar, kann das jemand nicht? Es kommt natürlich stark auf den Kaugummi an, den man dafür nimmt. Mit manchen kann man nur ganz kleine machen und der Schwerpunkt liegt eher auf dem Knallgeräusch und dann gibt es noch die, die gaaaaanz groß werden können. Habt ihr als Kinder nicht auch kleine Wettbewerbe veranstaltet, in denen es darum ging sich gegenseitig beim Kaugummiblasen machen zu überbieten? Blöd nur, wenn die riesige Blase dann plötzlich platzt und dir alles im Gesicht klebt.

#fünffragenamfünften
Ich und “The Cosplay Giant” bei der Eröffnung

3. Welche Mahlzeit am Tag magst du am liebsten?
Ich snacke gerne. Viel zu viel. Immer dieses Zwischendurch eine Kleinigkeit essen. Liegt mir mehr, als feste große Mahlzeiten. Ist nur nicht sehr nachhaltig, wenn man ein bestimmtes Gewicht erhalten oder erreichen will. Wenn ich mich jetzt entscheiden müsste, dann ist es das Frühstück. Mein Obstsalat in den verschiedensten Variationen und manchmal dazu noch ein Brot der so. Morgens habe ich in der Regel die meiste Ruhe dafür.

4. Schläfst du manchmal beim Fernsehen ein?
Wenn ich sehr müde bin, dann ja. Früher ist mir das ständig passiert. Aber da habe ich auch noch bis tief in die Nacht hinein den Fernseher laufen gehabt. Ich lebte auf dem Dachboden unseres Wohnhauses und gerade im Winter gab es dort viele komische Geräusche, so dass ich die Geräuschkulisse des Fernsehers brauchte, um diese auszublenden. Ich habe zwar gerne auch zum Einschlafen gelesen, aber das Rascheln und Klappern um mich herum hat mich dann doch meist nervös gemacht. Heute gehe ich zu deutlich besseren Zeiten ins Bett, aber an manchen Tagen, besonders anstrengenden Tagen, passiert es mir durchaus, dass ich einfach mittendrin mal wegdöse.

5. Was ist dein persönliches Schönheitsgeheimnis?
Die Frage liegt mir nicht so, da ich ja seit einigen Monaten stark mit meinem Selbstbildnis zu kämpfen habe. Grundsätzlich habe ich gelernt, dass viel Wasser trinken gut ist. Für Körper, Haut und auch Seele. Wie viel Einfluss das jetzt auf das persönliche Schönheitsempfinden hat, kann ich nicht sagen. Vielleicht habt ihr ja ein paar Tipps für mich. Aber ansonsten gibt es eine Sache, die eigentlich immer etwas schöner wirken lässt: Ein Lächeln!

#fünffragenamfünften
Mit Dragons Workshop und Rhaki Dar’Shyia als Groot

Mehr #fünffragenamfünften findet ihr heute auch wieder bei Nic.

Anmerkung: Das Foto im Titel entstand auf der Comic Con zusammen mit Power Rangers an deren Stand

2 Kommentare zu „#fünffragenamfünften im Oktober – Gibt es ein Schönheitsgeheimnis?“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.