Unser #WIB am 23./24.11.2019 – Der erste Glühwein und Stockbrot

#WIB

enthält Werbung (unbezahlt)*

Guten Morgen da draußen. Wie war euer #WIB so? Habt ihr schon die Weihnachtskisten hervor geholt und mit dem Dekorieren angefangen? Bei mir stand das ja für Sonntag auf dem Plan, damit wir heute die ersten Lichter einschalten können, allerdings kam es etwas anders als geplant. Doch lest selber…

Am #WIB Samstag zieht es uns dieses Mal in die Sporthalle

Die Kinder spielen lieber Turniere und Spiele im Freien. Sie kommen mit dem Boden besser zurecht und beim Fallen tut es nicht so weh. Ich kann es verstehen, doch zu dieser Jahreszeit ist es in der Halle wenigstens nicht kalt und nass. Definitiv ein Vorteil. 

Turnier in der Halle

Das Turnier selber ging auch richtig schnell dieses Mal. 4 Spiele, wenig Pausen und Zack, ist man nach gerade mal 2 1/2 Stunden schon wieder fertig. Der Miniheld und ich sind dieses Mal bei einem Mannschaftskameraden mitgefahren, damit Held und Heldenkind zu Hause etwas chillen konnten.

Gewonnen!

Turniersieg. Die Kinder sind happy und haben zeitweise hart für den Sieg gekämpft. Zügig geht es wieder nach Hause, wo der Papa mit dem Essen schon auf uns wartet.

Schlemmen, spielen und noch ein bisschen Ausruhen

„Mama, ich hab euch sooooo vermisst“, sagt das Heldenkind und freut sich über etwas Spielzeit mit Mama nach dem Essen.

#WIB

Wir spielen eine Runde „Funkelschatz(Affiliate Link) und „Da ist der Wurm drin(Affiliate Link). Anschließend suchen wir kuscheligen Klamotten raus, denn wir wollen noch raus.

#WIB

Ab zum alljährlichen Weihnachtsbasar in der Nachbarschaft

Wie jedes Jahr um diese Zeit herum wird bei uns die Vorweihnachtszeit (mehr oder weniger) durch den kleinen Adventsbasar in der Nachbarschaft eingeleitet. Ein bisschen erstes Weihnachtsfeeling schnuppern quasi.

Weihnachtsbasar

Dieses Jahr haben wir allerdings keinen eigenen Stand. Es hat sich irgendwie nicht ergeben. So waren wir dieses Mal vor allem als Gäste da, schlemmten leckeren Kuchen und Kakao und quatschten mit den anderen Leuten, die so vorbei schauten.

Glühwein

Für mich gab es den ersten Glühwein in diesem Jahr und die Kinder machten Stockbrot. Diese freuten sich vor allem darüber, dass so viele Kinder aus Schule und Kita auch da waren, die sie kannten.

#WIB

Zu Hause wärmten wir uns dann noch mit warmen Kakao und Keksen auf. Die Kinder verzogen sich dann ins Zimmer und der Held und ich quatschten bis in die Nacht hinein über alles mögliche. Kein Fernseher oder so. Einfach mal nur am Tisch sitzen und reden. Herrlich…

Am #WIB Sonntag schlagen wir dann das Krankenlager auf

Schon beim Schlafen gehen am Abend zuvor hörten wir das Husten beim Heldenkind und ahnten nichts Gutes, so dass ich beim Kleinen schlief und der Große bei Papa kuscheln durfte.

#WIB

Das war eine gute Entscheidung, denn Dank des Hustens fanden das Heldenkind und ich nur wenig Schlaf und fanden uns schon früh am Morgen im Wohnzimmer ein, wo wir ein bisschen die Lieblingsserie des Kleinen schauten und unter der Decke kuschelten.

Kuschelzeit

Dort eingekuschelt lagen wir mit gefühlt 100 Kuscheltieren bis die anderen beiden aus dem Heldenhaushalt auch aufgestanden waren. 

Endlich Zeit, um ein bisschen Weihnachtsdeko schon einmal vom Dachboden zu holen

Dieses Jahr möchte ich einiges an Deko erst nach dem Geburtstag vom Heldenkind aufstellen, weil wir vorher noch ein bisschen Geburtstagsdeko haben werden und ich einfach will, dass es nicht immer so von der Weihnachtszeit überlagert wird.

#WIB

Also hole ich vor allem erst einmal die Lichterketten, Lichtelemente und etwas Deko für die Fenster vom Dachboden. Mehr erst einmal nicht. Zum Ende der Woche werden ja dann auch noch die Kalender aufgehangen und ich denke, das reicht dann erstmal bis zum 12.12.. Danach legen wir dann richtig los.

Zupfbrot

Langsam macht sich der Hunger breit. Während der Held in weihnachtlicher Mission unterwegs ist und ein Weihnachtsgeschenk für die Jungs abholt, das wir über Kleinanzeigen gefunden haben, mache ich Zupfbrot und bereite den Rest des Mittagessens schon mal vor.

Kratzbild

Die Kinder malen inzwischen Kratzbilder. Wir haben da ein paar schöne Bücher zu, so dass sie direkt loslegen können. Das Heldenkind will derzeit immer unbedingt Namen schreiben und übt fleißig.

Aus Dekorieren wird dann ein Kuschelnachmittag

Da die Sonne scheint, wollen wir eigentlich noch eine Runde drehen, bevor wir anfangen die Lichterketten anzubringen. Doch genau in diesem Moment knickt das Heldenkind auf einmal ein, kuschelt erst nur intensiv erst mit Papa, dann mit mir…

#WIB

… um dann in meinem Arm auf dem Sofa auf einmal tief und fest einzuschlafen. Und so ändert sich der Plan. Statt Lichterketten zu sortieren (ihr seht die volle Kiste im Hintergrund), liegen der kleine Sohn und ich auf dem Sofa und ruhen etwas, während der Papa mit dem Miniheld oben im Zimmer ein bisschen fleißig ist.

#WIB

Gemeinsam putzen sie sein Fenster und der Papa hilft dem großen Sohn dabei eine Vorlage außen am Fenster zu befestigen, damit er mit Kreidefarben ein Bild an das Fenster malen kann. Ja, auch ich habe eines der Bücher, die es die Woche im Einkaufsladen gab, von Bine Brändle (Affliate Link) geholt. Der Miniheld ist begeistert und ewig mit seinem Werk beschäftigt. Am Ende ist er aber sehr stolz. Nun fehlt nur noch die bunte Lichterkette.

Den verkuschelten Sonntag lassen wir mit einem wirklich niedlichen (vorweihnachtlichen) Zeichentrickfilm ausklingen und hoffen auf eine neue Woche, die nicht zu arg vom Krankenlager belastet sein wird.

Wie war euer #WIB so? Mehr bildhafte Rückblicke gibt es wieder bei Alu und Co.

*Anmerkung: Der Artikel über unser #WIB enthält evtl. Bilder mit Produkten, die wir in unserem Alltag nutzen oder Linkempfehlungen. Wir haben keine Bezahlung für das Zeigen oder Nutzen derselbigen erhalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.