Unser #WIB am 29./30.11. und 01.12.2019 – Wichteln, Schlemmen und Riesenrad

#WIB

enthält Werbung (unbezahlt)*

Heute habe ich euch zum #WIB eine wahre Bilderflut mitgebracht. Es hat sich einfach so ergeben. Na gut, einfach so nicht ganz, denn ich möchte diesen Wochenend – Rückblick bereits schon mit dem Freitag starten, der das eine oder andere Erlebnis mit sich brachte, das ich nicht unerwähnt lassen möchte. Ich selber „blättere“ nämlich so gerne in den alten Artikeln herum, um mich zu erinnern, dass ich es unbedingt für mich (und für euch) gerne dokumentieren möchte.

Dieses #WIB war nämlich jetzt schon so richtig weihnachtlich und deshalb möchte ich dieses mal gerne ein bisschen mehr mit euch teilen.

Am Freitag lief ich früh am Morgen durch die frostige Kälte…

Ich war auf dem Weg zum Bahnhof. Die Kinder hatte ich bereits in der Schule und der Kita abgeliefert. Mit dem Handy in der Hand schrieb ich Jenny an, ob ich sie im Zug treffen würde und tatsächlich hatte sie ganz kurzfristig entschieden doch noch hinzukommen.

Guten Morgen

Verdammt kalt war es. Dick eingemummelt saß ich am Bahnhof und wartete auf den Zug, der hoffentlich etwas wärmer war. Außerdem hatte ich Jenny schon eine ganze Weile lang nicht mehr gesehen.

Es ist kalt

Gemeinsam fuhren wir in die Friedrichstraße zu Dussmann, wo wir uns ein letztes Mal in diesem Jahr zum Kinderbuchstammtisch mit anderen tollen Menschen treffen wollten.

Wichteln

Dieses Mal sollte auch gewichtelt werden. Jeder brachte ein Buch mit und legte es auf den Tisch. Per Würfel wurde dann ausgewürfelt, wer welches Paket auspacken durfte. Ich bekam am Ende ein Buch, das schon länger auf meiner Wunschliste steht. Eigentlich spätestens, seitdem ich den Autor live auf der Blogfamilia dieses Jahr erlebt habe: „Fische, die auf Bäume Klettern“ von Sebastian Fitzek (Affiliate Link). Mama ist happy.

#WIB

Danke für das Foto kinderbuchlesen <3

Leider musste Alu schnell wieder aufbrechen, dennoch war es eine schöne und gemütliche Runde mit Janet, Jenny, Anne, Lisa, Cally, Maike, Britta und erstmals auch Anna.

Am Nachmittag hat der große Sohn dann noch Adventsbasar an der Schule, vor er mit seiner Klasse einen Lichtertanz aufführt.

Der #WIB Samstag sollte dann mal wieder magisch werden!

Doch zuerst zog es uns noch einmal vor die Türe. Nun war es inzwischen richtig kalt und man hörte morgens das Knistern der Leitungen, wenn ein Zug vorbei fuhr.

Frost

Zeit also die Themoleggings wieder raus zu holen und sich in einen gemütlichen Pullover einzukuscheln. Aber ein bisschen wird man über die Kälte immer hinweg getröstet, wenn man dafür diese wunderschönen Frostfotos machen kann, oder?

#WIB

Wir fahren zu einem Tag der offenen Tür und besichtigen eine Schule. Ein komisches Gefühl, aber gleichzeitig auch echt spannend. Wir schauen hier und dort, dürfen ein bisschen ausprobieren und experimentieren und erhalten spannende und wichtige Informationen.

Zu Hause werden wir dann schon erwartet!

Wir wollen in diesem Jahr so richtig mit der Adventszeit losgehen kann, wollen wir zusammen mit meiner Schwester und ihrem Partner ein magisches Thanksgiving feiern. Wir treffen uns hierfür, um gemeinsam zu kochen.

#WIB

Dabei soll das Oberthema „Thanksgiving in Hogwarts“ lauten und wir orientieren uns mit unseren Rezepten ein bisschen daran. Es gibt einen gefüllten Vogel, ganz viele verschiedene Rezepte mit Kürbis und auch andere Leckereien.

Gemeinsam Kochen

Am Ende steht so viel auf dem Tisch, dass wir gar nicht wissen, was wir zuerst probieren sollen. Besonder schön hierbei war aber wohl, dass wir gemeinsam gekocht und dekoriert haben. Jeder hatte sich einer Aufgabe angenommen und so konnten wir nach zwei fleißigen Stunden ordentlich auftischen.

#WIB

Als Herr des Hauses schnitt der Held den Vogel an. So richtig mit Füllung und Preiselbeersoße. Dazu gab es zwei verschiedene (gefüllte) Brote, Kürbis Pasteten nach Molly Weasley Art, Mais und Ofengemüse und Butterbier nach einem etwas anderen Rezept. Das teile ich sicher mal demnächst mit euch. Ich fand das nämlich sehr lecker.

Harry Potter Buffet

Dazu bekam der Tisch natürlich die passende Deko und wir öffneten sogar den Brief aus Hogwarts. Leider stand nicht mein Name darin, aber immerhin. Ein epischer Moment.

#WIB

Dazu spielten wir dann noch ein altes Brettspiel (Affiliate Link), das ich mal zu einem tollen Preis über Kleinanzeigen gekauft habe. Das gibt es so wirklich gar nicht mehr, aber ich muss sagen: Die Fragen hatten es echt in sich und meine Schwester war absolut Allwissend, denn sie hat das Buch, auf das sich das Spiel bezieht, schon mehr als 10 Mal gelesen *lach*. Dann feierten wir noch ihr 1 jähriges Jubiläum mit ihrem Insta Account und genossen einen rund um gemütlichen Abend.

Am #WIB Sonntag zünden wir die 1. Kerze an

Und da ist er endlich, der langersehnte Tag: Die Kinder dürfen das erste Tütchen von ihrem Kalender öffnen und ich das erste Türchen an unserem.

Kalendertürchen

Ein bisschen habe ich es vergessen, wie aufregend das alles für ein Kind sein kann. Als Erwachsener ist das ja alles schon etwas abgeklungen, nicht wahr?

1. Advent

Zum Mittagessen, das etwas weniger groß ausfällt als das vom Vortag, zünden wir die erste Kerze am Adventskranz an. Wie ihr seht, sind alle Kerzen schon einmal an gewesen. Das liegt einfach daran, dass ich die Kerzen jedes Jahr wieder verwende, anstatt jedes Mal neue anzufangen *lach*. Bei uns sind die irgendwie nie bis zum Ende der Weihnachtszeit herunter gebrannt.

Nach dem Essen zieht es uns vor die Türe: Wir wollen ein bisschen Weihnachtszeit schnuppern

Wir nutzen es aus, dass das Wochenende mal frei von Fußball ist. Nach einem ruhigen Vormittag fahren wir nach dem Essen zu einem Weihnachtsbasar, den ich schon lange mal besuchen möchte.

#WIB

Er fällt leider etwas anders aus, als ich ihn mir erhofft hatte. Es ist sehr ruhig und dafür ziemlich überlaufen dort. Also steigen wir wieder in den Bus und besuchen den hiesigen Weihnachtsmarkt.

#WIB

Der Miniheld erfüllt mir einen Wunsch und fährt endlich mit mir Riesenrad. Da ich bis heute keinen gefunden habe, der so etwas mit mir fährt, habe ich es viele Jahre lang sein lassen.

#WIB

Nach ein paar wackeligen Anfangsminuten gefällt es dem Minihelden richtig gut und da es langsam dunkel draußen wird, leuchten all die Lichter auf dem Weihnachtsmarkt immer schöner. Ein toller Anblick.

#WIB

Das Heldenkind darf dann auch als Ausgleich eine Runde Enten angeln. Bei diesem Spiel werden die Kinder irgendwie nie müde und wir sind mal wieder um ein billiges Bogenschießen reicher.

Zum Schluss heißt es Hände und Bauch aufwärmen

Kalt ist es. Immer noch. Und es wird nicht wärmer. Wir schlendern noch ein bisschen über den Weihnachtsmarkt, ich sauge die Atmosphäre in mir auf und freue mich über eine Feuerzangenbowle zum Hände und Bauch wärmen.

Feuerzangenbowle

Spontan treffen wir jemanden vom Fußball und auch meine Schwester und ihr Freund stoßen noch für einen kleinen Umtrunk dazu. Gemeinsam wird ein bisschen gequatscht und dann geht jeder seiner Wege.

#WIB 

Wieder zu Hause setzt der Held einen Topf warmen Kakao auf, während ich mich an die Einladungskarten für die Drachenparty vom Heldenkind mache. Gemeinsam wird dann vor dem Schlafen gehen noch ein Weihnachtsfilm geschaut und schon ist das erste Adventswochenende auch wieder vorbei.

Für die Kinder gar nicht schlimm, denn die freuen sich, dass sie nun schon an das zweite Tütchen ran durften. 

Mehr #WIB findet ihr wie immer bei Alu und Co.

*Anmerkung: Der Artikel über unser #WIB enthält evtl. Bilder mit Produkten, die wir in unserem Alltag nutzen oder Linkempfehlungen. Wir haben keine Bezahlung für das Zeigen oder Nutzen derselbigen erhalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.