Was es zum richtigen Pokémon-Trainer braucht #Werbung #Gewinnspiel

Pokémon

Werbung (unbezahlt)*

Guten Morgen, ihr da draußen. Wie geht es euch heute? Wie habt ihr diese erste Woche der Corona-Ferien überstanden? Ich muss zugeben, ich war mittendrin doch ganz schön geschlaucht. Kleine Auszeiten haben gefehlt, aber dennoch kann ich eigentlich nicht klagen, denn die Kinder ertragen die Einschränkungen gut und tapfer.

Als kleine Belohnung fürs Durchhalten, gibt es zum Ende der Woche heute mal etwas für euch. Wir zeigen euch heute, was es alles braucht, um ein Pokémon Trainer zu werden. Das Thema ist bei uns hier nämlich immer noch genauso präsent, wie vor Jahren, als wir das Trainer-Camp zum Kindergeburtstag hier veranstalteten. Vielleicht könnt ihr euch noch daran erinnern.

Am Anfang wählt ihr euer Starter-Pokémon!

Wer wird euch auf eurer Reise zum Pokémon-Trainer begleiten? Wer die Geschichte kennt, der weiß, dass der Held zu Anfang von dem Professor sein erstes Pokémon erhält. Dieses wird euch nun auf eurer Reise unterstützen und dabei helfen immer besser zu werden und noch andere Pokémon zu fangen und trainieren. Das neueste Abenteuer findet ja nun in der Galar – Region statt und wie immer, wenn wir in einer neuen Welt starten, gibt es auch neue Starter-Pokémon. 

Starter Pokémon

In der Galar-Region sind das Memmeon, Hopplo und Chimpep. Die Entscheidung ist sicherlich gar nicht so einfach. Schaut euch diese plüschigen Freunde an. Wen würdet ihr wohl wählen? Insgesamt gibt es eine ziemlich große Auswahl an Plüschfiguren dieser Art. 

Wähle deinen Begleiter

Die Heldenkinder haben lange gebraucht, um ihre Entscheidung zu fällen. Intensiv betrachtete der große Sohn Memmeon und Chimpep. Wer würde besser zu ihm passen, wer ist der ideale Begleiter für ihn. Am Ende wurde es dann das kleine Memmeon. Witziger Weise wählte auch ich dies im Spiel für mich. Es war einfach zu niedlich.

Das Heldenkind wählt Hopplo

Für das Heldenkind hingegen war sofort klar, wen es wählen würde. Ganz schnell wurde Hopplo zu seinem treuen Begleiter und hat von ihm den Namen „Hoppla“ bekommen *lach*. Seit diesem Tag sind Memmeon und Hoppla ständige Begleiter durch den Alltag der beiden und werden überall mit hin genommen.

Nun machen wir uns mit dem Pokéball vertraut!

Das wichtigste Werkzeug eines Pokémon-Trainers ist natürlich der Pokéball. In ihm lebt euer Pokémon und damit fangt ihr auch andere kleinen Monster, die euch auf eurer Reise begegnen. Für jedes Pokémon benötigt ihr einen eigenen Ball und von diesen wiederum gibt es viele verschiedenen mit unterschiedlichen Aufgaben und Funktionen. Der Heilball zum Beispiel heilt das gefangene Pokémon direkt wieder, andere sind unterschiedlich stark. 

Pokémon

Am bekanntesten ist sicherlich der rot-weiße Ball. Das Motiv begleitet einen wahren Fan überall mit hin und kommt euch bestimmt auch schon bekannt vor. Wie ihr auf den Bildern sehen könnt, ist die Auswahl wirklich recht umfangreich.

Pokémon im Pokéball

Das coole an den „Clip’n’go“ Bällen ist, dass man sich diese an den Gürtel oder die Hosentasche klemmen und überall mit hinnehmen kann. Es gibt sogar Sets, die aus einem schicken Gürtel mit Bällen besteht. 

Der Pokéball

Es empfiehlt sich, dass ihr als Pokémon-Trainer immer ausreichend Pokébälle dabei habt, mit denen ihr vorbei kommenden Pokémons nach einem spannenden Kampf mit eurem Begleiter einfangen und trainieren könnt. Schaut mal, das Heldenkind hat tatsächlich ein Pummeluff erwischt, als es gerade sein einschläferndes Lied singen wollte.

Es gibt so unglaublich viele Pokémon da draußen, die entdeckt werden wollen…

…und jedes hat ganz spezielle Fähigkeiten. Kaum zu glauben, dass es inzwischen über 800 verschiedene Taschenmonster inzwischen gibt. Als es damals los ging, waren es nicht einmal 200, aber es werden mehr und mehr von ihnen entdeckt. So wird es dem ambitionierten Pokémon-Trainer niemals langweilig.

Viele Figuren

Wir haben nun also unseren Begleiter gewählt und ein paar Pokébälle eingepackt. Das heißt, unsere Reise kann beginnen. Doch was muss man tun, um ein Pokémon zu fangen? Die hüpfen uns ja nicht einfach so in die Bälle!

Ein Pokémon-Kampf

Für den Anfang braucht es in der Regel einen Kampf zwischen mindestens zwei von ihnen. Einer davon ist dein Begleiter, der andere der, den ihr gerne fangen wollt. Hier treten gerade Glumanda und ein kleines Larvitar gegen den mächtigen Gengar, ein Geistpokémon, an. Ob sie es besiegen werden?

Gengar

Ein Feuer – und ein Gesteinpokémon gegen ein Geistpokémon. Ob das gut gehen kann? Gengar steckt uns frech die Zunge raus. Viele der coolen Figuren haben solche Funktionen. So kann Mewtu zum Beispiel auch einen Plasmaball werfen. Aber auch so sehen die Figuren toll aus und es gibt eine große Auswahl davon. Je nachdem, wie der Kampf am Ende ausgeht, könnt ihr das geschwächte Pokémon dann mit einem eurer Bälle einfangen oder ruft euren Gefährten zurück, um ihn zu schonen. Spannend ist das alles in jedem Fall, oder?

Wollt ihr nun selber eure Reise zum Pokémon-Trainer antreten?

Dann habe ich heute, am Sonntag, eine kleine Überraschung für euch. Wir dürfen nämlich wieder etwas verlosen! Dieses Mal gibt es ein kleines Starterpack, mit dem ihr eure Reisen antreten dürft. Der Professor hat es für euch schon bereits zusammen gestellt:

Gewinnspiel

Für eurer ganz persönliches Abenteuer gibt es ein Paket bestehend aus eurem Starter-Pokémon Chimpep zum Kuscheln und einem Pokéball, in dem bereits ein kleines Taschenmonster sitzt – nämlich Larvitar in einem Timerball. Die Besonderheit bei diesem Ball liegt darin, dass er effektiver wird, wenn der Kampf länger als normal dauert. 

Mit diesem Set könnt ihr mutig in euer Abenteuer starten. Und damit ihr eine Chance auf diesen Gewinn erhaltet, müsst ihr nur Folgendes tun:

  • Schickt eine Mail an sari [at] mondgras.de mit einem selbstgemalten Bild von eurem Lieblings-Pokémon. Gebt dabei den Betreff „Ich möchte in mein persönliches Abenteuer starten“ an. Eure Bilder werden in einer Galerie auf FB gesammelt. Mit eurer Teilnahme erklärt ihr euch damit einverstanden, dass euer Bild dort gezeigt wird.
  • Gebt hierbei bitte eine gültige Mailadresse an, damit ich Euch kontaktieren kann bei Gewinn
  • Ich würde mich natürlich sehr über einen LIKE auf FB freuen 
  • Ihr seid 18 Jahre alt und kommt aus Deutschland
  • Teilnahmeschluss ist der 27.03.2020 um 22.00 Uhr. Alles, was danach bei mir eingeht, kann nicht berücksichtigt werden.
  • Ausgelost wird per Random.org und der Gewinner wird dann per Mail von mir benachrichtigt
  • Der Gewinner hat nach Erhalt meiner Mail 2 Tage Zeit um auf diese zu reagieren, ansonsten wird neu ausgelost. 
  • Der Gewinn wird von mir an euch versendet. Nach Gewinner – Bekanntgabe benötige ich eure Adresse, damit ich euch euren Gewinn zukommen lassen kann. Mit Teilnahme an dem Gewinnspiel erklärt ihr euch damit einverstanden, dass ich (nur) zu diesem Zweck im Anschluss eure Daten benötige. Sie werden im Anschluss wieder gelöscht.
  • Der Rechtsweg ist wie immer ausgeschlossen.

Ich habe mich bewusst auch dieses Mal wieder für einen kleinen Malwettbewerb entschieden, weil ich mir denken kann, dass kreative Beschäftigung derzeit mehr als nur willkommen ist. Und wenn dabei vielleicht am Ende auch noch eine schöne Überraschung bei rausspringt, umso schöner, oder?

Auch wir werden für euch mal unser Lieblingspokémon aufmalen und euch die Bilder dazu die Tage zeigen. Wir sind schon sehr gespannt auf eure Bilder.

Habt einen schönen Sonntag!

*Anmerkung: Dieser Beitrag und das Gewinnspiel sind in Zusammenarbeit mit BOTI EUROPE B.V entstanden. Die Produkte wurden uns hierfür zur Verfügung gestellt. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.