Wochenlieblinge 13/2020 – Dankbar sein …

Wochenlieblinge

Enthält (unbezahlte) Werbung*

Jeden Morgen, wenn ich die Augen auf mache, aus dem Fenster blicke und feststelle, dass die Sonne scheint, bin ich erleichtert und dankbar dafür. Ich frage mich immer, wie es wohl wäre, wenn es zusätzlich zu all dem auch noch die ganze Zeit regnen würde, so wie es vor zwei Wochen noch der Fall war. Kalt, nass und grau. Das drückt ja bekanntlich die Stimmung. Wenn man im Grunde nicht wirklich raus darf und es dann auch noch die ganze Zeit dunkel und nass da draußen ist, wäre das wohl wie ein I-Tüpfelchen, meint ihr nicht? Deshalb bin ich im Moment jeden Morgen dankbar für die Sonne. Sie macht den Alltag doch etwas leichter. Finde zumindest ich.

Ohne die Sonne würden unsere Wochenlieblinge zwar sicherlich ähnlich aussehen (immerhin kann man auch bei schlechtem Wetter in der richtigen Kleidung an die frische Luft), aber sicherlich mit einer anderen Stimmung untermalt sein. Postiv bleiben, das ist meine Devise derzeit. Und dankbar für die kleinen Dinge…

Unsere Wochenlieblinge

Wochenlieblinge

01. Die kleinen Freuden im Alltag – Es sind die kleinen Dinge, die einem manchmal den Tag versüßen. So freue ich mich über ein wundervoll ausgemaltes Bild vom kleinen Sohn oder über frischen, selbstgemachten Kräuterquark, den die Kinder gerne mit Kartoffeln essen und ich gerne auf Brot. Die Zeit täglich zusammen zu frühstücken, ermöglicht es mir auch wieder öfters mal ein leckeres Vollkornbrötchen aufzubacken. Kleinigkeiten, die aber schwer ins Gewicht fallen können. So, wie ich mich über die tägliche Sonne freue. Da kann einem selbst die Kälte nicht wirklich etwas anhaben.

fleißig

02. Motiviert sein – Wenn man den ganzen Tag im Haus hockt, fallen einem die kleinen, störenden Dinge noch viel mehr auf. Man starrt sie regelrecht hat und sie werden immer nerviger. Also habe ich endlich das Projekt Türrahmen in Angriff genommen. Sie haben ein ganz hässliches Dunkelbraun vom Vorbesitzer und viele abgeplatzte Stellen. Schon lange nehme ich mir vor sie endlich weiß zu lackieren und nun ist es endlich soweit. Allerdings nimmt es doch mehr Zeit in Anspruch, als gedacht. Das Ergebnis macht dafür aber glücklich. Wenn ich damit fertig bin, werden als nächstes die Türen weiß gemacht. Jawohl!

Wochenlieblinge

03. Dankbar für das schöne Wetter – Ich leitete zwar diesen Beitrag damit schon ein, aber ich kann es nur wiederholen: Ich bin so dankbar für das gute Wetter. Aber ich bin auch dankbar für den Garten am Haus, in dem die Kinder spielen oder auch mal fleißig sein können. Ich bin dankbar dafür, dass wir nicht mitten in der Stadt wohnen, sondern eher in einem Bereich, der von viel Natur umgeben ist, so dass wir immer gute Möglichkeiten zum spazieren haben, ohne dabei auf unendlich viele Menschen zu treffen. Dankbar, dass es verschiedene Einkaufsläden in Laufnähe gibt und dankbar für tolle Menschen in unserem Umfeld, die füreinander da sind. ich bin auch dankbar dafür, dass die Kinder das alles so gut wegstecken und tapfer mitmachen. Auch wenn ihnen ihre Freunde und ihr Sport wirklich sehr fehlen und es ihnen manchmal emotional ein bisschen zu viel wird. Sie machen sich auch so ihre Gedanken und haben manchmal mit ihren Sorgen und Ängsten, ihren Unsicherheiten zu kämpfen. 

Wochenlieblinge

04. Familienzeit? – Es ist an manchen Tagen etwas deprimierend. Wir lesen die Zahlen. Lesen, wo es am schlimmsten ist und warten dann sehnsüchtig darauf, dass der Papa von der Arbeit nach Hause kommt. Jeden Tag muss er raus in die „Virenhölle“ und wir sind alle nicht besonders glücklich darüber. Jeden Tag hoffen wir, dass auch für ihn bald Homeoffice möglich wird. An manchen Tagen schließen wir unsere tägliche Spazierrunde dann damit ab, dass wir ihn vom Bahnhof abholen und uns freuen, dass er wieder da ist. 

Regenbogen

05. Regenbogen für die Hoffnung – Ihr habt von der Aktion sicherlich gehört. Überall werden Regenbögen gemalt und gebastelt. So auch bei uns. Die Kinder hängen sie in ihre Fenster, um vorbei laufenden Kindern zu zeigen, dass auch sie zu Hause bleiben. Das stärkt und gibt ein Gefühl von Zusammenhalt. So das Ziel. Wir zeigen einander, dass wir alle den gleichen Weg gehen, um eine Besserung für uns alle zu erreichen. Kein Kind fühlt sich so alleine und weiß, dass es anderen Kindern genauso geht. Unser Regenbogen ist ein bisschen anders. Wir haben eine Wolke gebastelt mit Tropfen in Regenbogenfarben. Ich liebe es, wie er zwischen den anderen gebastelten Sachen aussieht.

Unsere Lieblinge aus der Blogsphäre!

Wochenlieblinge

Auch wir hatten diese Woche mal wieder etwas zum Nachbasteln für euch. Eventuell mögt ihr ja die Idee mit der Regenbogenwolke, aber eigentlich meine ich die Schmetterlinge aus Handabdrücken. Auch nächste Woche haben wir wieder eine tolle Idee für euch. Aber heute habe ich erst einmal wieder eine kleine Sammlung Wochenlieblinge aus der Blogsphäre: Osterhase aus Klorolleneine Blumenampel knotenObst für die KinderkücheBlumenkranz aus PapierblumenAusmalbilder zum DurchatmenKerzen in EierschalenTiere aus Kronkorkenlustige FingerabdrucktiereOsterküken aus PapptellerBastelideen für OsternDIY Bommelhase.

An tollen Ideen für Beschäftigungen fehlt es dank Blogsphäre definitiv nicht. So viele schöne Sachen, die da wieder veröffentlicht wurden. Herrlich. Auch von uns gab es wieder einmal ein Ausmalbild. Wir hoffen, damit konnten wir euch den Tag versüßen.

Was habt ihr für das Wochenende geplant? Gibt es Wochenlieblinge bei euch diese Woche und wofür seid ihr ganz besonders dankbar?

*Anmerkung: Der Artikel über unsere Wochenlieblinge enthält evtl. Bilder mit Produkten, die wir in unserem Alltag nutzen oder Linkempfehlungen. Wir haben keine Bezahlung für das Zeigen oder Nutzen derselbigen erhalten. Affiliate Links sind als solche markiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.