„Heute ein Buch!“ zum Internationalen Kinderbuchtag #Rezension #Gewinnspiel

Kinderbuchtag

Rezension*

Guten Morgen, Ihr Lieben. Mitte der Woche. Wie geht es euch? Heute habe ich mal wieder eine schöne Nachricht für euch, denn heute ist ein besonderer Tag: Heute ist der internationale Tag des Kinderbuchs! Toll, oder?

Kinderbücher haben bei uns in den letzten Jahren ja einen ziemlich hohen Stellenwert bekommen und erfreuen sich bei meinen Kindern sehr großer Beliebtheit. Mit verschiedenen Themen begleiten sie meine Jungs durch ihre verschiedenen Lebensphasen, knüpfen an ihre Interessen an und arbeiten spannende und wichtige Themen mit ihnen auf. Kinderbücher sind im Heldenhaushalt etwas Wichtiges und Geliebtes. Also feiern natürlich auch wir heute den internationalen Kinderbuchtag.

Heute ein Buch zum internationalen Kinderbuchtag!

Wie kann man das besser angehen, als mit ein paar tollen Menschen, vielen schönen Kinderbüchern und kleinen Verlosungen. Kurz gesagt. Wie wäre es mal wieder mit einer „Heute ein Buch!“ Aktion? Wie auch im letzten Jahr haben wir uns zusammen gefunden und etwas Tolles für euch auf die Beine gestellt.

Mit dabei sind zu diesem Anlass dieses Mal Alu, Susanne, Janet, Marsha, Julia, Miri, Sylvi, Katja, Anne, Steffi und natürlich Jenny. Ein bunter Haufer toller Frauen, die ebenfalls heute zum internationalen Kinderbuchtag schöne Bücher präsentieren und verlosen. Schaut also unbedingt bei ihnen mal vorbei heute!

Kinderbuchtag  

„Spinnen-Alarm“ von Nina Dulleck!

Den heutigen, besonderen Tag möchte ich mit euch mit einer meiner Lieblings-Illustratorinnen feiern. Mit Nina Dulleck! Ihr Name ist schon oft auf dem Blog hier gefallen und deshalb ist es nur nahe liegend, dass sie uns am heutigen Kinderbuchtag begleitet. Ausgewählt habe ich ein Buch von ihr, das für uns zu einer Art Alltagsbegleiter geworden ist *lach*. Wie ihr wisst, wohnen wir recht nah an der Natur und wo viel Natur ist, da ist auch viel Leben. Spinnen zum Beispiel.

Nun gehören Spinnen aber nicht unbedingt zu den sonderlich beliebten Krabbeltieren. Schon gar nicht hier im Heldenhaushalt und dennoch finden sie immer wieder ihre Wege in unser zu Hause, sitzen in den Ecken an den Decken oder krabbeln abends, beim gemütlichen Fernsehen, plötzlich durch unser Blickfeld. Der Schreck ist jedes Mal groß und die Diskussion erst einmal lang, bevor sich einer von uns traut sie einzufangen und raus zu tragen. Urgs… Nein, Spinnen gehören definitiv nicht zu unseren Lieblingstieren.

Dabei sind es eigentlich sehr spannende und hilfreiche Tierchen und das zeigt uns Nina Dulleck in ihrem Buch „Spinnen-Alarm – Das große (Spinnen-) Angst-weg-Buch“ aus dem Oetinger Verlag.

Kinderbuchtag

Wusstet Ihr, dass Spinnen nicht weiter als 6 cm sehen können?

„Die schaut mich grimmig an“, sagt der Sohn manchmal, wenn er eine Spinne in der Ecke entdeckt, „die kommt bestimmt gleich zu mir gekrabbelt“. Inzwischen kann ich darauf ziemlich gelassen antworten: „Die weiß gar nicht, dass du da bist. So weit kann sie nämlich gar nicht sehen“. Das nimmt einem schon ein bisschen von der Angst, oder?

Auf sehr humorvolle Art lernen wir im Buch von Nina Dulleck eine ganze Menge über Spinnen. Gleichzeitig verrät sie uns darin aber auch so einige Tricks, die uns die Angst vor den kleinen (meistens ja wirklich sehr kleinen) Krabblern nehmen und untermalt das alles mit ihren liebevollen und lebhaften Zeichnungen, die wir schon aus Büchern wie „Miep“ oder „Der Pupsprinz“ kennen.

Heute ein Buch! Wir verlosen zum internationalen Kinderbuchtag ein Buch!

Wie immer verschenken wir auch heute wieder eine Kleinigkeit im Rahmen von „Heute ein Buch!“. Nämlich…ratet Mal… genau!! Wir verlosen ein Buch an euch. Und zwar ein Exemplar von Nina Dullecks Buch „Spinnen-Alarm – Das große (Spinnen-) Angst-weg-Buch„.

Kinderbuchtag

Alles, was ihr tun müsst, um in den Lostopf zu gelangen, erfahrt ihr hier:

  • Schreibt in die Kommentare unter diesen Beitrag, was ihr macht, wenn ihr eine Spinne in eurem Zimmer entdeckt.
  • Gebt hierbei bitte eine gültige Mailadresse an, damit ich Euch kontaktieren kann bei Gewinn
  • Ich würde mich natürlich sehr über einen LIKE auf FB freuen 
  • Ihr seid 18 Jahre alt und kommt aus Deutschland
  • Teilnahmeschluss ist der 05.04.2020 um 22.00 Uhr. Alles, was danach bei mir eingeht, kann nicht berücksichtigt werden.
  • Ausgelost wird per Random.org und die Gewinner werden dann per Mail von mir benachrichtigt
  • Die Gewinner haben nach Erhalt meiner Mail 2 Tage Zeit um auf diese zu reagieren, ansonsten wird neu ausgelost. 
  • Der Gewinn wird von mir an euch versendet. Nach Gewinner – Bekanntgabe benötige ich eure Adresse, damit ich euch euren Gewinn zukommen lassen kann. Mit Teilnahme an dem Gewinnspiel erklärt ihr euch damit einverstanden, dass ich (nur) zu diesem Zweck im Anschluss eure Daten benötige. Sie werden im Anschluss wieder gelöscht.
  • Der Rechtsweg ist wie immer ausgeschlossen.

Was macht ihr heute zur Wochenmitte? Wie geht es euch? Welche Kinderbücher sind bei euch derzeit ganz besonders beliebt? 

*Anmerkung: Das Verlosungsexemplar wurde uns für diesen Beitrag von Nina Dulleck zur Verfügung gestellt.

50 Kommentare

  1. Claudi L

    Vielen Dank für die tolle Verlosung.
    Meine Kleine bringt Essen wenn sie ne Spinne entdeckt weil sie meint sie hat jetzt ein Haustier :)
    Mama bringt sie in den Garten und Papa hat Angst vor Spinnen.Das Buch wär also großartig für die ganze Familie , lg, bleib gesund,Claudi

  2. Janett Fischer

    Guten Morgen,
    unsere beiden Mädels sind da ganz verschieden. Die 3jährige holt ein Glas aus der Küche und fängt die Spinne, um sie dann im Garten auszusetzen. Die 5jährige schreit durchs ganze Haus nach Hilfe :-)
    Daher wäre das Buch total klasse. Danke für die tolle Verlosung.

  3. Anne Lux

    Oh weh – Spinnen… Ich rufe meinen Mann. Ist er nicht da, versuche ich sie irgendwie zu fangen (mit nem Glas) oder geh einfach… Blöd ist es eigentlich nur, wenn ich sie plötzlich nicht mehr sehe. Seit ich 2 Jungs habe gerate ich zumindest nicht mehr in absolute Panik… :-)

  4. Guten Morgen.

    Ein wirklich schönes Buch mit einem spannenden Thema, dass hier verlost wird. Danke für unsre Chance.
    Wir sind eine Naturkindergartenfamilie und daher könnte mannfast sagen mit jedem Insekt und Krabbeltier befreundet. Wir mögen es aber lieber außerhalb unsrer Wohnung. Daher setzen wir wann immer möglich Spinnen oder anderes wieder vor die Tür. Aber wir kennen jemanden, der panische Angst vor Spinnen hat und daher möchten wir das Buch gewinnen, um es anschließend weiterzugeben.

  5. Hallo und herzlichen Dank für das tolle Gewinnspiel und die wunderbare Kinderbuchaktion! Das Buch ist wirklich sehr liebevoll gestaltet und ein toller Mutmacher. Sehr gerne versuche ich dafür mein Glück. Wenn wir bei uns Zuhause eine Spinne entdecken, dann schicken wir sie in die Natur zurück.

    Liebe Grüße und alles Gute
    Katja

  6. Wenn unsere Tochter eine Spinne im Haus entdeckt, wird die Spinne eingefangen und im Garten ausgesetzt.

  7. Hallo!
    Meine Tochter sagt, Spinnen sind ihre Liiiiiiieblingstiere ;) – also ist sie auch in der Klasse die „Spinnen-Rettungs-Beauftragte“ :).
    Liebe Grüße! Len

  8. BRIGITTE R.

    Das kleine Krabbeltierchen darf leben und wird rausgesetzt.

    Aber das Buch darf hier einziehen und auch bleiben !

    Danke , für diese tolle Aktion.

  9. Oh, dieses Buch wäre perfekt für meine beiden Mädels, die regelrecht Angst vor Spinnen haben. Der große Bruder kommt ihnen immer zur Hilfe und trägt die Spinnen mit seiner Becherlupe nach draußen.
    Liebe Grüße und vielen Dank für diese tolle Aktion. Bleibt gesund!

  10. Ich rufe nach dem Papa, der sie dann fangen und raussetzen muss. Und wenn er nicht im Haus ist, mutiere ich zur Superheldin und mache das selbst, mit großem Glas und langer Pappe. Danke für die tolle Chance, liebe Grüße Alexandra

  11. Tolle Aktion 😊 wir fangen die Spinne mit einem Glas und lassen sie dann draußen wieder frei 😊
    Liebe Grüße, Jasmin

  12. Vielen Dank für die schöne Buchvorstellung und die Verlosung!
    Wir würden gerne das Buch gemeinsam lesen.
    Wenn wir eine Spinne entdecken, dann muss bei uns der Papa kommen und sie in den Garten bringen :-)
    Schönen Tag und liebe Grüße
    Carina

  13. Christiane

    Da gibt es schon erstmal einen kleinen Schrei und dann rufen wir den Papa zur Rettung.

  14. Mary Lou

    Früher habe ich meinen Bruder gerufen, jetzt meinen Mann. Vor Spinnen hatte ich schon immer Angst. Ich renne dann sofort aus dem Zimmer.
    Liebe Grüße

  15. ….dann wird mein Sohn gerufen, der die Spinne immer liebevoll raus trägt! <3

    Das Buch sieht toll aus! Danke, dass ihr euch wieder so viel Mühe bei dieser Aktion macht! <3

    LG
    Nele E.

  16. Bevor wir Kinder hatten, habe ich Spinnen immer mit einem Hausschuh ins Jenseits befördert. Seitdem wir Kinder haben, ist der Lupenbecher mein bester Freund – jede Spinne wird eingefangen, eine Weile beobachtet und dann wieder im Garten freigelassen. Über das Buch würden wir uns riesig freuen. Vielen Dank für die tolle Verlosung! Liebe Grüße Saskia 🕷️

  17. Svenja Wasgien

    Die Große holt bei Spinnen immer das Lupenglas. Ich muss sie dann fangen und die Kinder gucken sie sich dann gemeinsam an. Nur wenn die Spinne zu groß ist bekommt das Kind Angst. Dann darf ich sie raus bringen.

  18. Julia Ferreira Pájaro

    Also ich bin geneigt iiiihhhh zu schreien, versuche mich dann aber zu beherrschen, damit sich keine Angst bei den Jungs entwickelt 🙈
    Mittlerweile zeigt der Kleine mir mit ner Handbewegung, dass da ne Spinne ist, der Große ruft mich und dann hol ich so ein Teil, mit dem man die Spinne fangen und nach draußen bringen kann (keine Ahnung, wie es heißt, aber es war ne tolle Anschaffung!).

  19. Katharina Frank

    Spinnen – ach, die mag ich gar nicht. Wenn eine Spinne meinen Weg kreuzt, rufe ich laut und es muss jmd die Spinne in den Garten bringen. Klingt nach einem ganz tollen Buch! Würden uns riesig darüber freuen.

  20. Jennifer Pohl

    Wir fangen die Spinne mir einem Glas und einem Pappier und lassen Sie auf dem Balkon wieder frei.
    Im Moment lesen wir verschiedene Geschichten aus dem Internet. Unser Lesestoff ist nach 2 1/2 Wochen schon ziemlich geschrumpft.

  21. Wenn es warm genug ist werden die Spinnen rausgeschmissen, wenn es zu kalt ist, darf sie gerne bleiben.

    LG

  22. Naida M.

    Wenn ich eine Spinne in der Wohnung sehe, gebe ich ihr einen Namen :) Meistens versuche ich sie in Ruhe zu lassen… Wenn sie mir doch zu unheimlich vorkommt, versuche ich sie großzügig mit einem Tuch einzufangen und sie dann nach draußen zu befördern. Wir lieben auch die Illustrationen von Nina Dulleck (Stichwort „Schule der magischen Tiere“) :)
    Viele Grüße aus dem Norden,
    Naida

  23. Eine schöne Aktion, Danke an Euch alle.
    Ich habe bei Euch allen gestöbert, drei Bücher gefallen mir besonders gut, das Spinnenbuch gehört dazu. Nina Dulleck ist toll!

    Unsere deutschen Hausspinnen machen mir nichts aus, die bringe ich einfach nach draußen, aber so dicke behaarte Riesenspinnen wie im Tropenhaus -uaaaaah – da würde ich schreiend davonrennen…

  24. Doreen Voit

    Wenn ich eine Spinne sehe, lasse ich sie je nach Größe in Ruhe oder befördere sie in ein Glas und bringe sie raus. Ich finde Spinnen nicht ekelhaft und auch unser 6-jähriger Sihn weiß schon: Spinnen sind Freunde.
    Ihn würde ich gern mit dem Buch überraschen.

  25. Yvonne Oeder

    Da gibt’s erst ein Schrei und hilferuf nach Papa und wenn der nicht da ist sind wir ganz mutig und fangen sie.
    Danke für die tolle Verlosung

  26. Friederike Haselberger

    Was für ein tolles Buch 😀 Immer wieder Thema zu Hause und auch im Kindergarten. Wenn ich eine Spinne sehe,hol ich meinen Mann und der muss sie dann auf liebevolle Art nach draussen befördern😅 findet er nicht immer toll,aber Hauptsache die Spinne darf draussen weiter leben 🤗 vielleicht habe ich Glück, tolles Gewinnspiel 🍀🍀🍀

  27. Juppilie

    Wenn ich eine Spinne entdecke, dann schnapp ich mir ein Glas und ein Papier und befördere sie nach draußen. Meine beste Freundin dagegen bleibt auf der Stelle stehen und bewegt sich nicht mehr…von daher muss ja immer ich reagieren.

  28. Rosemarie Richter

    Sie wird im Glas gefangen und mit gaaanz langen Armen in den Garten befördert…
    Liebste Grüße
    Rosi

  29. Wencke Reininghaus

    Da ich leider tatsächlich Angst vor wuseligen achtbeinigen Spinnentieren habe
    , rufe ich laut nach meinem Liebsten, wenn ich eine Spinne im Zimmer entdecke. Leider hat er auch gehörig Respekt vor Spinnen und meistens trägt sie dann unser kleiner Sohn in einem Glas nach draußen 🤣
    Gern würde ich mit ihm das niedliche Buch lesen 🥰 Vielen lieben Dank ❤

  30. Ruth Leukam

    Hallo, vielen Dank für das Gewinnspiel. Wenn die Spinne nicht riesengroß ist, fange ich sie selbst und befreie sie nach draußen. Um riesige Exemplare muss sich mein Mann kümmern.

  31. Da versuche ich gerne mal mein Glück für meine beiden Jungs oder vielleicht auch für mich selber, denn in unserem Haus bin ich diejenige die Angst vor Spinnen hat. Wir würden uns jedenfalls sehr freuen die Geschichte zu lesen. Übrigens rufen wir immer unseren Mann, der die Spinnen dann ins Freie setzen muss. :D

    Liebe Grüße aus Nordhessen
    Carina

  32. Super, cooles Buch.
    Also ich fang die normalen Spinnen und bring sie raus ….. Bei den Kids ist es Tagesform abhängig, da ist alles möglich zwischen “ Mama, darf ich die streicheln?“ “ Darf ich die Spinne füttern?“ Bis “ Iiihhh ein Tier, Maaaaammmmaaaaa“

  33. Wenn ich eine Spinne sehe, versuche ich entweder sie zu ignorieren oder ich rufe meinen Mann, damit er sie „entsorgen“ kann – kommt immer auf die Größe der Spinne an.

  34. Christine Spr

    Je nachdem wie groß die Spinne ist – aber wenn der Mann eh nicht da ist muss Frau selbst ran – ich versuche die Spinne mit einem Glas einzufangen und schiebe dann vorsichtig eine Postkarte oder so drunter und setzt sie dann ins Freie.Über das Buch würden wir uns sehr freuen!

  35. Hallo,
    Wir sind ja große Spinnenfreunde.
    Damit das so bleibt beschäftigen wir uns immer wieder Viel damit und bestimmen spinnen anhand von Büchern. Auch in meiner Arbeit als Erzieherin führe ich immer wieder ein Spinnen und Insekten Projekt durch um den Kindern diese faszinierenden und wichtigen Tiere näher zu bringen.

    Viele Grüße und ein schönes Wochenende

  36. Wenn ich bei uns eine Spinne entdecke, winke ich ihr freundlich zu und sage „Hallo Spinne!“ 😃
    Wenn es warm ist, setze ich sie auch manchmal raus.
    Liebste Grüße und danke für die Verlosung – wir lieben Ninas Illustrationen 💕

  37. Tolles Buch :-)

    Sieht eines meiner Kinder eine Spinne wird laut nach Mama gerufen. Ich fange sie dann mit einem Glas und befördere sie in den Garten.

    LG Andra

  38. Denise Kelling

    Wenn ich eine Spinne sehe, reagiere ich relativ ruhig. Behalte sie im Auge soweit es geht und hole meinen Mann, damit er sie rausträgt :-)
    Meine Kinder reagieren unterschiedlich, kommt drauf an wie groß die Spinne ist.
    Liebe Grüße, Denise

  39. Hallo

    ein tolles Buch. DA machen wir gerne mit.

    Ich musste früher immer meine Schwester vor Spinnen retten :-)
    Heute sind wir sehr entspannt mit Spinnen. Sie dürfen bei uns leben.

    Liebe Grüsse Eva

  40. Wenn meine Enkelin und ich eine Spinne sehen. Puh ich mag noch nicht einmal daran denken! Muss uns Opa retten und sie einfangen.

  41. Lili Sar

    Da wird Papa sofort zu Hilfe gerufen, am besten schon mit Staubsauger in der Hand

  42. ICH bringe die Spinne einfach raus. Alle anderen in der Familie kreischen laut nach mir 😂

  43. Anna Rapunzela

    Da ich, um ehrlich zu sein, auch etwas Angst vor Spinnen habe, rufe ich dann meinen Mann und er soll sie raus bringen :D
    Ich würde mich sehr über das Buch freuen <3

  44. Liebe Sarah, cooles Buch!
    Ich habe eigentlich keine Angst vor Spinnen und tue in der Regel nichts, wenn ich eine treffe.
    Liebe Grüße, Elli

  45. christina horn

    Hallo!

    Ausrasten :D Ich hasse Spinnen und schicke dann meinen Freund los um sie weg zu machen ^^ Über das Buch würden sich die Mädels riesig freuen <3

    Ich wünsche einen schönen Sonntag und ganz viel Gesundheit 🍀

    Liebe Grüße
    christina

  46. Tanja Mori Monteiro

    Wir tragen sie nach draußen. Unser Sohn hat leider wirklich Angst vor allen Insekten. Woher das kommt, wissen wir nicht, wir haben nämlich keine.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.