Mein neuer Helfer im Haushalt – Der ZACO A9s #Werbung

ZACO

Werbung (unbezahlt)* 

Stellt euch folgende Situation vor: Ich stehe zu Hause in der Küche am Herd und beginne das Mittagessen für die Kinder zu kochen. Neben mir liegt das Handy. Ich greife kurz danach, um dem Mann zu schreiben. „Kannst du bitte mal den Staubsauger aktivieren“, tippe ich ein und schicke die Nachricht ab. Plötzlich klingelt das Handy, ich gehe ran und telefoniere für einen kurzen Moment mit der Person am anderen Ende, als ich auf einmal ein seltsames Geräusch im Wohnzimmer höre. Ich erschrecke kurz, doch dann fällt es mir ein – Der Staubsauger kommt seinen Pflichten nach. Der Mann hat meine Nachricht gelesen und mittels App von seiner Arbeit aus den Staubsauger gestartet. Moderne Technik *lach*. Unglaublich, oder?

Ein anderes Beispiel?

Mein morgendlicher Ablauf sieht in etwa so aus: Nachdem der Mann zur Arbeit gegangen ist (sehr früh am Morgen) stehe ich auf und mache mich fertig. Ich gehe runter in die Küche, packe Brotdosen und bereite das Frühstück vor. Dann geht es wieder hoch die Kinder wecken, die sich dann mehr schlecht als recht schnell fertig machen, damit wir dann los auf unsere morgendliche Tour Richtung Schule und Kita können. Wenn ich dann wieder nach Hause komme, beginnt der Haushalt. Aufräumen, Wäsche waschen und sortieren, den einen oder anderen Raum putzen (ich habe da meine wöchentiche Routine), Erledigungen machen und und und… Bei all dem versuche ich ja jede Woche um die 2-3 Mal Sport irgendwie unter zu bringen und hier schlage ich nun wieder den Bogen zu unserem heutigen Thema: Mein neuer, treuer Helfer im Haushalt.

Stellt euch vor ihr steht auf dem Stepper und schwitzt euch einen ab, damit ihr euch euren morgendlichen Kakao auch wirklich verdient habt und grübelt dabei die ganze Zeit darüber nach, was ihr eigentlich noch alles erledigen müsstet. Manch einer nutzt ja schon diverse Haushaltsgeräte, um sich den Alltag zu erleichtern, wir nutzen seit einigen Jahren einen Saugroboter. Lacht nur, aber für mich ist das Ding wirklich gold wert.

ZACO

Bis vor Kurzem hatten wir noch eine recht günstige Variante.

„Snape“ haben die Kinder ihn damals getauft, weil sein Name verdächtig nach einer Figur aus einem ihrer Lieblingsfilme klingt. Snape fährt durch den Raum und immer, wenn er irgendwo gegen stößt, ändert er die Richtung. Das kann manchmal recht chaotisch aussehen, wenn Snape hier und da und dort immer und immer wieder gegen fährt. Dennoch hat er grob immer ganz wunderbar sauber gemacht, war dabei mal mehr oder mal weniger laut und hat so für oberflächliche Reinlichkeit gesorgt, wenn ich ihn jeden Tag einfach für 30-40 Minuten durch die untere Etage fahren ließ.

Nun haben wir aber ein neues Familienmitglied mit dem Namen Zaco A9s oder von uns kurz „Zacci“ genannt *lach*. Da fallen dann schon mal so Sätze wie „Mama, darf ich den Zacci dieses Mal anmachen“ oder „Mama, der Zacci hat mir meinen Ball unter dem Sofa hervor gebracht.“ Wollt Ihr mehr über unseren neuen Freund erfahren? Gerne doch…

Der ZACO A9s – Ein Saugroboter mit Wischfunktion

Jaaaaa, ihr lest richtig. MIT Wischfunktion. Wie toll ist das denn bitte? Das war zumindest mein erster Gedanke, als ich das las. Wischen gehört nämlich zu den Dingen, die ich wirklich, wirklich, wirklich so gar nicht mag. Also fass ich mal kurz zusammen:

ZACO

Der ZACO A9s ist ein Saugroboter mit verschiedenen Optionen, der, wie ihr oben nun schon erahnen konntet, auch per App gesteuert werden kann. Das ideale Spielzeug für den Hausmann der Zukunft möchte ich sagen. Es war nämlich auch der Mann, der es kaum erwarten konnte unseren neuen Haushaltshelfer auszupacken und die App zu installieren. Er ist auch derjenige, der immer wieder gerne mal schaut, wo der Zacci überall unterwegs war, was mit der dazu gehörigen App möglich ist. Man kann den ZACO bei Bedarf übrigens nicht nur über die App steuern, sondern auch via mitgelieferter Fernbedienung oder Amazon Alexa.

Der ZACO A9s kann dementsprechend also nicht nur, wie wir es von einem Saugroboter erwarten, selbstständig saugen, er kann eben auch wischen. Dazu muss man ihn mit nur wenigen Handgriffen umbauen.

Was kommt alles mit dem ZACO A9s zu uns nach Hause?

Um euch den Umbau vom Saug – zum Wischroboter etwas bildhafter zu machen, zeige ich euch vielleicht erst einmal, was er alles mit bringt, wenn er seinen Weg zu uns nach Hause findet. Zu seiner Inventarliste gehören nämlich viele verschiedene Dinge:

  • zwei Hauptbürsten, die für Laminat, Fliesen und Parkett geeignet sind
  • eine V-Borstenbürste, sowie im Gerät enthalten eine Gummi-Lammelen-Bürste
  • Staubtankmodul
  • Wassertankmodul mit Microfasertuch
  • Feinpartikelfilter
  • Fernbedienung
  • Ladestation und Ladekabel
  • Reinigungswerkzeug
  • invisible Wall

Die invisible Wall finde ich ja ganz faszinierend, denn die kann man nutzen, wenn man quasi (wie der Name schon sagt) eine unsichtbare Mauer aufstellen will, wenn der Roboter nur einen Raum reinigen und nicht noch in die anderen Zimmer fahren soll.

ZACO

Für den Umbau zum Wischroboter benötigen wir dann übrigens den Wassertank mit Microfasertuch, den wir dann anstatt des Staubtankmoduls in den ZACO einsetzen, wobei man hier dann auch mit Hilfe der App die Wasserzufuhr regulieren kann. Ihr seht schon, das Teil kann so einiges.

ZACO

Wir leben nun etwas über zwei Monate mit dem ZACO A9s – Zeit für ein Fazit

Ich denke das ist das, was euch sicher am meisten interessiert: Wie waren unsere Erfahrungen mit dem kleinen Saugroboter in den letzten Wochen. Würden wir ihn empfehlen? Von mir kommt an dieser Stelle doch ein deutliches Ja!

Ich war ja schon im Vorfeld von dem Prinzip „Saugroboter“ ziemlich angetan, auch wenn ich noch nicht wusste, wie viel Potential da eigentlich drin steckt. Es war schon immer eine Entlastung so einen kleinen Freund seine Runden drehen zu lassen.

Der ZACO hat gegenüber unserem alten Freund den deutlichen Vorteil, dass er viel leiser und gezielter arbeitet. Dadurch, dass er sich merkt, wo Gegenstände im Weg waren beim letzten Saugdurchgang, gibt es kein ständiges Anstoßen und irgendwo gegen fahren. Er ist deutlich gezielter und somit effizienter bei seinem Arbeitsvorgang. Es ist faszinierend ihm dabei zuzuschauen, wie er seine Bahnen fährt und dabei Stühle, Sofa und Co berücksichtigt. Blöd ist nur, wenn man ihm mal aus Versehen im Weg stand und er sich das als Hindernis gemerkt hat *lach*. Aber dann wird halt einfach neu gestartet.

ZACO

Ich habe mir auch angewöhnt, wenn ich vor habe den Saugvorgang zu starten, viele Dinge hoch zu stellen. Also Stühle auf den Esstisch, Sofatisch auf das Sofa, Wäscheständer für den Moment zur Seite usw. Dadurch räume ich jetzt auch regelmäßig das Schuhregal wieder ein *lach*. Da wird man von einem Saugroboter glatt zu mehr Ordnung motiviert *lach*. Beim Wischen wird dann zusätzlich der Wohnzimmerteppich noch zur Seite geräumt.

Für uns definitiv eine Erleichterung im Alltag und für den Mann ein spannendes technisches Spielzeug!

Besonders spannend fand ich es übrigens beim ersten Mal dabei zuzuschauen, wie der ZACO seinen Weg von ganz alleine zur Ladestation fand. Eine freundliche weibliche Stimme teilte uns mit, dass der Saugvorgang nun abgeschlossen und der Ladevorgang eingeleitet werden würde. Das Geräusch vom Roboter veränderte sich und der kleine Kerl fuhr wirklich von ganz alleine zu seiner Ladestation, wo er sich dann niederließ und friedlich vor sich hin flimmerte mit der kleinen Lampe auf seiner Oberseite, wo man übrigens dann auch manuell das Saugen starten könnte (was ich irgendwie aus Gewohnheit meistens noch tue).

Ladestation

Im direkten Vergleich kann ich zudem bestätigen, dass der ZACO deutlich mehr an Dreck aufnimmt, als der alte Staubsauger. Beim Ausleeren ist mir das klar geworden. Er nimmt zwar (durch die Hindernisse vor allem) nicht jede Ecke und Leiste mit, aber das sind nur weniger Arbeitsschritte, die ich dann dazu leisten muss. Auch der Teppich ist deutlich sauberer als beim Vorgänger und unter unser Sofa kommt er auch ohne Probleme, was ich als ganz wichtigen Punkt empfinde.

Ab unter das Sofa

Als Fazit lässt sich also durchaus sagen, dass der ZACO A9s durchaus eine große Erleichterung im Haushalt darstellt mit kleinen wenigen Macken. Ein großes Plus ist für mich zudem die Wischfunktion, da mir damit ein Arbeitsschritt abgenommen wird, der zu den absoluten Hassaufgaben für mich gehört. Für den Mann ist es zudem eine spannende Angelegenheit, dass man doch auch einige technische Spielereien dazu hat, wie eben die Steuerung via App oder Alexa, dass man feste Zeiten einstellen und ihn selbständig starten lassen kann und zudem auch noch im Allgemeinen manche Einstellungen und Übersichten erhält.

Wie ist das bei euch? Habt ihr einen Saugroboter und wie zufrieden seid ihr damit? 

*Dieser Artikel ist in Zusammenarbeit mit ZACO Robovox entstanden. Der ZACO A9s wurde uns zu Testzwecken zur Verfügung gestellt. Der Beitrag wurde dadurch in keinster Weise beeinflusst und spiegelt meine persönliche Meinung wider.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.