Baus was! Kreativ im Kinderzimmer mit Bioblo #Werbung

Bau was!

Werbung (unbezahlt)*

„Mama, kommen heute endlich meine Steine an?“…
Eine ganze Weile lang stand der kleine Sohn jeden Tag neben mir an der Tür, wenn der Post – oder Paketbote klingelte. Aufgeregt war er und ungeduldig, seitdem er ein Bild davon gesehen hatte. Ich kann ihn aber auch verstehen, denn die Steine sehen toll aus und was daraus alles so in der Vorschau gebaut wurde sogar noch toller. Also warteten wir gespannt darauf, dass sie endlich bei uns ankamen und wir uns selber daran versuchen konnten. Irgendwann wurde sogar der große Sohn von der Spannung des kleinen Bruders angesteckt, so dass er schon bald ebenso aufgeregt neben mir stand, sobald es mal an der Tür klingelte *lach*. Und dann eines Tages, kurz vor dem Geburtstag des Minihelden, kam die Erlösung: Der Paketbote überreichte mir ein großes Paket von Bioblo!

Bioblo

Bioblo – Die nachhaltigen kunterbunten Bausteine

Sicherlich habt ihr irgendwo in den Weiten des Social Media schon das eine oder andere Bauwerk entdecken können, denn die Bioblo Bausteine sind derzeit überall (oder fast überall) zu sehen und echt genial.

Zu ihren Merkmalen zählen Dinge wie Nachhaltigkeit, da sie aus einem Öko-Werkstoff (hoher Holzanteil und ressourcenschonenden Up-Cycling von ausgedienten Mehrwegbechern) bestehen, ihre Wabenoptik und auch ihr Format (12 x 2,4 x 0,8 cm). Mir sprang sofort auch noch die Farben-Vielfalt ins Auge. Ich mag sowas ja. Es lädt direkt noch zu anderen kreativen Möglichkeiten ein, wie zum Beispiel ein gigantischer, Regenbogen farbener Turm (in dem sogar ein Heldenkind Platz findet *lach*).

Wabnoptik

Die Bioblo Bausteine treten ihre Reise aus Österreich in die Kinderzimmer an, wo auch das Grundmaterial für sie entwickelt wurde. Hinter der Idee verbergen sich drei Herren, selber Väter vom Dienst und somit nah dran am Thema. Dietmar Kreil, Stefan Friedich und Hannes Frech zeigen sich für diese neue Art von Bausteinen für das Kinderzimmer verantwortlich und haben rund um diese Idee sogar eine recht anschauliche Menge an Inspirationen und Anleitungen zum Nachbauen aufgebaut. Hier findet ihr zum Beispiel einige online.

Der große Sohn hat sich direkt schon an einer versucht

Obwohl ich ja dachte, dass Bioblo eher etwas für den 4 jährigen Sohn ist, fanden wir uns am Ende tatsächlich alle vier am Wohnzimmerboden wieder und bauten wie verrückt. Ich befürchte ja glatt, dass wir mehr als eine Packung davon benötigen.

Bioblo

Wir haben hier übrigens die Fun Box „Multi-Mix“ mit 200 Steinen, die von jeder Farbe je 20 Steine beinhaltet. Sprich: Es stehen uns 10 verschiedene, wirklich schöne Farben zur Verfügung. Mich hat es direkt dazu verleitet einen Regenbogenturm zu bauen, in dem sogar mein Sohn Platz fand *lach*.

Bioblo

10 verschiedene, leuchtende und schöne Farben

Der Miniheld hingegen ist jemand, der gerne nach Anleitung baut. Auch so eine ist der Box beigelegt, in der erklärt wird, wie die Figur auf der Verpackung nachgebaut werden kann. Gleichzeitig sind aber auch einige Inspirationen enthalten. Der große Sohn war auf jeden Fall eine ganze Weile beschäftigt.

Bioblo

Bausteine gehörten schon immer in jedes Kinderzimmer, oder?

Schon beim großen Sohn damals hatten wir so eine runde Box mit Bausteinen. Ich glaube jeder kennt das auch noch aus seiner eigenen Kindheit. Bauen und Konstruieren war einfach immer schon Bestandteil eines jeden Kinderzimmers, meint ihr nicht? Es fördert so viele Dinge gleichzeitig. Kreatives Denken, Konzentration, kooperatives Spielen, Feinmotorik… um nur mal ein paar Beispiele zu nennen. Bioblo fällt definitiv in diesen Bereich rein und durch die Wabenoptik ergeben sich noch einmal vollkommen neue Möglichkeiten.

Anders, als bei den üblichen Bausteinen, kann man durch die Bioblo Bausteine „hindurchschauen“ und Licht in die eigenen Konstruktionen fallen lassen… oder auch anders herum. Stellt man ein Licht hinein, entsteht ein toller Effekt. Aber euch fallen sicherlich noch andere tolle Sachen damit ein.

Wabenoptik

Coole Wabenoptik

Bioblo – Bau was! Bauen, spielen, erleben im Heldenhaushalt

Ich kann jetzt nur für unsere Erfahrung mit Bioblo sprechen, aber es hat in jedem Fall für schöne Spielmomente im Heldenhaushalt gesorgt. Die Kinder haben nicht nur in die Höhe gebaut oder nach Anleitung, sondern die Steine auch direkt mit anderen Spielsachen kombiniert. So wurde aus den Steinen zum Beispiel schon ein Fußballstadion, ein Parkplatz für Autos oder gar ein Gefängnis für abtrünnige Zombie Figuren *lach*. Ja, wirklich, ich denke mir das nicht aus.

Mir persönlich zeigt das mal wieder, wie viel Potential in so simplen Dingen, wie einem einfachen Baustein steckt. 

Bioblo

Kennt ihr die farbenfrohen Konstruktionen von Bioblo schon? Ich muss gestehen, ich habe erst Anfang des Jahres das erste Mal von ihnen gehört und war direkt begeistert von der Idee und auch davon, dass sie aus nachhaltigem Material bestehen. Sie fühlen sich gut an, sind nicht zu schwer und (als Hinweis für alle Eltern) wenn ein Turm mal zusammen fällt, sind sie auch gar nicht so extrem laut, wie man das sonst so kennt *lach*. Mir persönlich sagen zusätzlich die Farben sehr zu, die wirklich schön und kräftig sind. Etwas herausfordernd empfinden wir die Breite der Steine bzw. dass sie recht schmal ausfallen. Besonders der kleine Sohn hat manchmal so seine Schwierigkeiten die schmalen Steine so aufeinander zu stellen, dass die Konstruktion nicht kippt, aber er stellt sich dieser Herausforderung und lernt dazu.

Bioblo ist auf jeden Fall eine schöne Idee und eine tolle Ergänzung für das Kinderzimmer.

*Anmerkung: Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit Bioblo entstanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.