Unsere Glücksmomente 37/2020 – Den Blick schärfen

Glücksmomente

Enthält (unbezahlte) Werbung*

Wisst ihr, manchmal wird mir erst bewusst, was für Glücksmomente wir innerhalb einer Woche hatten, wenn ich durch die Fotos auf meinem Handy blättere, um zu schauen, welche ich für den heutigen Beitrag auswähle. Manchmal sitze ich Freitag früh da und frage mich, worüber ich überhaupt schreiben kann und dann sehe ich die Fotos der vergangenen Tage und mir fallen kleine Momente, Geschichten und Gespräche ein, in denen ich mich glücklich gefühlt habe. Es ist so wichtig, den Blick für die guten Momente zu öffnen und seien sie noch so klein.

Das klingt, als ob hinter uns eine eher anstrengende Woche liegen würde, aber eigentlich war eher das Gegenteil der Fall. Die Sonne schien und der Herbst zeigt sich eigentlich genau von der Seite, die ich so mag. Ja, ich habe bei den täglichen Temperaturschwankungen wieder mehr mit Kopfschmerzen zu tun, aber grundsätzlich haben wir einiges für uns erreichen können in dieser Woche…

Unsere Glücksmomente…

Glücksmomente

01. Der ungewollte Jahreszeitentisch – Manch einer macht das ja zu Hause: Er hat ein kleines Tischchen oder einen Platz auf einer Kommode oder oder oder… und dort gestaltet er sich passend zu den Jahreszeiten einen kleinen Tisch. Darauf findet man dann Dinge, die man mit der Jahreszeit verbindet. Neulich, als ich nach Hause kam, kam mir der Gedanke, dass unser Tisch vor dem Haus genau daran erinnern würde und die Kinder erweitern ihn quasi täglich *lach*. Mehr und mehr Schätze sammeln sich auf diesem, die an den Herbst erinnern. Zu den Stöcken, die hier seit Anfang August liegen (und deren Zweck sich mir noch nicht ganz erschlossen hat) haben sich inzwischen auch Kastanien, Walnüsse, Eicheln und Tannenzapfen gesellt. Ich denke dennoch, dass ich sie bald umlagern werde, damit sie mal trocknen, denn ich denke schon, dass die Kinder ja gerne damit basteln wollen.

Fußball

02. Der beste Trainer – „Dein Sohn ist der einzige, der mich ausdribbeln kann“, sagte der Trainer neulich zu mir. Kaum zu glauben, dass wir hier auf meinen kleinen (noch) vier Jahre alten Sohn schauen, der so leidenschaftlich seinem großer Bruder nacheifert. Ja, wir befinden uns nun definitiv in doppelter Besetzung auf dem Fußballplatz und die Kinder sind ehrlich dankbar dafür, dass sie diese so sehr geliebten Sport (unter Einschränkungen) ausüben dürfen. Auch wenn die Lust nicht immer da ist, so dreht sich doch das meiste in ihrem Alltag um das runde Leder. Neulich fragte ich den kleinen Sohn, wie ihm sein Training denn an diesem Tag gefallen hätte und er antwortete nur „Ich haben den besten Trainer, Mama“… etwas, was ich direkt an den Trainer weiter leitete, denn ich finde so wunderbar positives Feedback muss gehört werden. Immerhin machen viele Trainer und Betreuer das alles freiwillig, in ihrer Freizeit und für quasi null Bezahlung in dieser Altersgruppe. So schafft man auch kleine Glücksmomente für andere Menschen.

Glücksmomente

03. Vorsätze umsetzen – Anfang der Woche zeigte ich euch ja, was ich mir alles für den September vorgenommen hatte und manchmal packt man die Dinge einfach direkt am besten sofort an, wenn man etwas schaffen möchte. So holten wir diese Woche Heckenschere, Astschere, Rasenmäher und Co hervor und haben schon einmal ordentlich gewütet im Garten. Der kleine Sohn packte tatkräftig mit an, um die kleine Hecke zu schneiden, während ich die Obstbäume (radikal) zurück schnitt, da diese leider im Sommer von vielen Läusen befallen waren. Der Mann widmete sich derweil dem Rasen. Es sieht direkt viel besser aus, auch wenn noch viel Unkraut gezupft, weitere Hecken geschnitten und Bäume gestutzt werden wollen. Auch die vielen Chilis müssen langsam geerntet werden. Übrigens haben der Mann und ich uns diese Woche auch mal wieder aufgerafft und etwas zusätzlichen Sport gemacht. Stepper und das eine oder andere Workout standen auf dem Plan.

Kürbis

04. Ein Kürbis-Update – Schade finde ich es ja schon, dass bei den doch so toll wachsenden Pflanzen nur ein einziger Kürbis raus gekommen ist, aber dieser entwickelt sich dafür prächtig. Daher gibt es da auch für euch heute mal wieder ein Update. Mitte der Woche kamen die Kinder nämlich aufgeregt bei uns angerannt, um uns zu zeigen, dass der Kürbis sich nun endlich verfärben würde. Die Hoffnung, dass wir einen eigenen Halloween-Kürbis Ende Oktober haben könnte, steigt hier täglich und die Vorfreude ist groß.

Glücksmomente

05. Lieblingsessen – Unsere Entdeckung des Jahres: Hähnchen-Curry. Ich freue mich immer sehr, wenn es auf dem Speiseplan landet und der Mann und ich testen uns da inzwischen mit den Zutaten ein wenig aus. Leider können wir ja keine Paprika rein machen, weil die beim großen Sohn leider gar nicht gut ankommt, aber diese Woche haben wir es mal mit Porree aus dem Hochbeet versucht. Diese Variante hat zumindest allen schon einmal gut geschmeckt.

Unsere Glücksmomente aus der Blogsphäre!

Glücksmomente

Kuscheljacke, Schal, oft auch noch Mütze… im Flur stehen Desinfektionstücher bereit und die Behelfsmasken sind auf alle möglichen Taschen verteilt. Der morgendliche Kontrollblick in die Schultasche, ob auch alles geforderte da ist. Ein letzter Blick in den Spiegel und schon geht es los. Der Alltag kann kommen. Jeden Morgen radeln wir nach wie vor… nur ein bisschen dicker eingepackt (kleine Glücksmomente für mich). Manchmal sogar schon mit Wollmütze und Handschuhen, aber ich genieße es nach wie vor, wenn mir die kühle Luft morgens um die Nase weht und mich munter macht. Auch wenn ich nach nun 5 Wochen fast täglichen Radfahren ein wenig die Müdigkeit in meinen Beinen spüre…

Für Sonntag haben der Mann und ich uns übrigens wieder für eine 5km Challenge angemeldet. Ob ich die überhaupt packe. Na mal sehen *lach*. Für heute habe ich erst einmal wieder ein paar schöne Glücksmomente aus der Blogsphäre für euch gesammelt: Apfel Kekse3 große Käferkissen Gratis NähanleitungSchlauchschal/Gesichtsmaske nähenÄpfel aus Pappe und WäscheklammernKnusprige Bratkartoffeln.

Auch das Heldenkind und ich planen gerade neue Fensterdeko für den Herbst, die wir bei Gelegenheit umsetzen und mit euch teilen wollen. Seid also gespannt.

Gelistet bei feinslieb

*Anmerkung: Der Artikel über unsere Glücksmomente enthält evtl. Bilder mit Produkten, die wir in unserem Alltag nutzen oder Linkempfehlungen. Wir haben keine Bezahlung für das Zeigen oder Nutzen derselbigen erhalten. Affiliate Links sind als solche markiert.

2 Kommentare zu „Unsere Glücksmomente 37/2020 – Den Blick schärfen“

  1. Wie cool, euer Kürbis schafft es noch. Ich feuere ihn mit an. Muss da auch etwas Stroh drunter, damit er nicht von unten her fault? Habe gerade unser Hochbeet mit Feldsalat bestückt. Bin gespannt ob der was wird. Aber noch geben auch die Tomaten nicht auf. Wir kommen kaum hinterher mit ernten und essen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.