„Ich und meine CHAOS-BRÜDER – Alarmstufe Umzug“ #Rezension

Brüder

Rezension*

Soll ich euch mal ein Geheimnis verraten? Als kleines Kind habe ich mir immer einen großen Bruder gewünscht. Dabei stellte ich mir immer vor, wie es wäre, wenn er auf die gleiche Schule gehen würde wie ich und immer, wenn mich jemand ärgern oder hänseln würde, wäre er sofort da, um mich zu beschützen.

Eine Freundin aus meiner Klasse hatte so einen großen Bruder und ich fand das immer toll. Daher war ich damals auch sehr aufgeregt, als es auf einmal hieß, dass ich ein Geschwisterchen bekommen würde. Auch wenn ich selber keinen großen Bruder hatte, so konnte ich jetzt für jemand anderen die große Schwester sein.

Bela hat gleich zwei davon!

Bela hat einen großen Bruder, Henry, und einen kleinen Bruder, Ben, mit dem er sich ein Zimmer teilt. Die drei halten fest zusammen wie Pech und Schwefel. Dennoch fände Bela es ganz cool, wenn er endlich ein eigenes Zimmer haben würde. Sich mit seinem kleinen Bruder eines zu teilen ist nicht unbedingt immer cool, vor allem, wenn der kleine Bruder ständig an die geliebte Monstersammlung ran geht.

Mit diesem Gespann erlebt man eigentlich immer etwas und es wird einem nie langweilig, denn wie ihr euch sicherlich denken könnt, haben die drei Brüder ständig gute Ideen. Zumindest sind es aus ihrer Sicht gute und wie wir alle wissen, die Eigenwahrnehmung… nun ja, lassen wir das. Ihr kennt das sicherlich alle. Henry, Bela und Ben sind auf jeden Fall der Meinung, dass es an der Zeit wäre, dass sie umziehen und beschließen ihren Eltern bei diesem Unterfangen zu helfen.

Brüder

„Ich und meine CHAOS-BRÜDER – Alarmstufe Umzug“ von Sarah Welk

Der Plan umzuziehen erweist sich als etwas schwieriger, als erwartet, denn er Papa kommt von nahezu jeder Wohnungsbesichtigung mit hängenden Schultern nach Hause. So kann das ja nicht weitergehen, weshalb die drei Brüder beschließen, dass sie sich dieser Sache nun annehmen müssen.

Mit viel Witz, Kreativität und verrückten Ideen treiben die drei ihren Plan voran und erreichen so am Ende etwas, was Mama und Papa nicht geschafft haben.

Insgesamt ein wirklich lustiges Werk aus der Feder von Sarah Welk, die man bereits von einer anderen beliebten Buchreihe kennt: „Ziemlich beste Schwestern„.

Brüder

Erschienen ist „Ich und meine CHAOS-BRÜDER“ im Verlag arsEdition und umfasst inzwischen sogar schon drei Geschichten für neugierige Leser ab 7 Jahren. Das Buch umfasst insgesamt 128 Seiten mit relativ großer Schrift, so dass auch Leseanfänger hier schon auf ihre Kosten kommen. Unterstützt wird Sarah Welk hierbei von den kunterbunten und fröhlichen Illustrationen von Alexander von Knorre.

Von uns eine klare Lese – und Vorleseempfehlung mit viel Witz für groß und klein!

*Anmerkung: Das Buch wurde uns vom Verlag arsEdition als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.