Unsere Glücksmomente 41/2020 – Mir fehlt die Magie im Alltag

Glücksmomente

Enthält (unbezahlte) Werbung*

Aktuell plane ich jeden Tag eine halbe Stunde mehr für den Heimweg ein. Überall liegen Kastanien und die wollen gefunden, eingesammelt und mit nach Hause genommen werden. Neulich bastelte der kleine Sohn in der Kita eine Kette aus Kastanien und möchte das zu Hause nun auch tun. Heißt: Löcher bohren. Die wohl undankbarste Beschäftigung beim Herbstbasteln *lach*. Kennt ihr einen Trick, wie man das alles etwas beschleunigen kann?

Gestern erreichten uns einige Mails. Elternbriefe und Hinweise, wie es mit der Schule nach den Ferien weitergehen würde. Das neue Stufensystem. Oh man… geht es euch wie mir? Fühlt ihr euch von all dem ganzen Papierkram auch so unendlich überfordert und habt ständig Angst, dass ihr vielleicht die nächsten sein könntet, die eine Liste von Kontaktpersonen schreiben muss? Ich schwebe zwischen Panikmache und ruhig bleiben hin und her. Ich glaube es tut uns allen ganz gut, dass jetzt erst einmal zwei Wochen Herbstferien ins Haus stehen, oder?

Mir fehlt ein wenig die Magie im Alltag

Immer wieder lese ich gerne in meinen alten Rückblicken. Deshalb sind sie auch nach wie vor Bestandteil dieser Seite. Ich weiß nicht mal, ob ihr die wöchentliche Rückblicke überhaupt gerne lest und anschaut. Tut ihr das? Mir tun sie gut. Manchmal schaue ich, was wir genau vor einem Jahr getan haben und erinnere mich gerne daran. Derzeit sehe ich nur, wie wir im letzten Jahr auf Messen, Feiern und Eröffnungen waren. Wie oft ich meinen Umhang hervorholte und überlegte, als was ich mich als nächstes verkleiden könnte.

Dieses Jahr laufe ich nur im Kuschelpulli rum (was ich grundsätzlich sehr gerne tue) und frage mich, ob wir dieses Jahr überhaupt nochmal so einen schönen Anlass finden werden, an dem man mal zu einem vollkommen anderen Menschen werden kann. Mir fehlt dieser magische Teil im Alltag ein wenig. Geht es euch auch so? Vielleicht muss ich nach kleinen magischen Momenten suchen, kleine Glücksmomente schaffen, die in diese Richtung gehen. Habt ihr Ideen?

Unsere Glücksmomente diese Woche…

Glücksmomente

01. Wir ernten endlich – Diese Woche habe ich ein wenig im Garten gewütet. Das eine Hochbeet ist nun fast leer geräumt, der Nektarinenbaum beschnitten und unser Kürbis geerntet! Ist er nicht großartig geworden? Nun braucht er nur noch „sein Gesicht“, sagt der große Sohn und wir alle haben ein bisschen Respekt davor die Sache anzugehen. Immerhin ist das doch unser ganz besonderer Kürbis. Mal sehen, wer von uns es dann wagt. Ich möchte für das nächste Jahr dann auch von den kleinen Zierkürbissen am Ende Samen aufheben. Mal sehen, ob wir dann nicht nächstes Mal eine umfangreichere Auswahl haben. Habt ihr schon einen Kürbis geschnitzt diese Woche?

Glücksmomente

02. Doch ein bisschen Magie – Eine Woche stand die aktuelle Geek Gear Box zu Hause und wartete darauf von mir geöffnet zu werden. Irgendwie fand ich keine Ruhe dafür, aber diese Woche dann endlich schon und ich muss sagen: Sie hat an Qualität wieder gewonnen. Eine Zeit lang war ich wirklich von den Inhalten enttäuscht und kurz davor mein (selbst bezahltes) Abo zu kündigen, aber scheinbar kam mehr Kritik von außen, so dass sie da wieder einiges geändert haben und aktuell gefällt mir das ganz gut. Mein Highlight in der September Box war zum Beispiel dieser Frosch und die Replik von Hagrids Flöte.

Freundebücher

03. So sehe ich aus – Seit Ewigkeiten brachte eines der Kinder mal wieder ein Freundebuch nach Hause. Ich liebe diese Bücher ja, habe als Kind selber so gerne in sie reingeschrieben und auch immer ganz viel Zeit in meinen Eintrag investiert (eventuell habe ich deshalb ständig Freundebücher mit nach Hause bekommen). Ich mochte ja vor allem immer die, die weiße Seiten hatten. Sprich: Die Seiten gestaltete man selber mit einem schönen Spruch, Bildern, Stickern usw… Aber ich mag auch die Bücher, wo man einfach Fragen beantworten soll. Inzwischen gibt es da ja so viele verschiedene und schöne Varianten von. Ich liebe dieses Mal sehr, wie der kleine Sohn sich selber gemalt hat.

Glücksmomente

04. Zeit für mich – Früher saß ich 8 Stunde im Durchschnitt für ein Bild von Skizze bis fertige Colloration. Damals habe ich aber auch ein Din A4 Blatt vollständig bunt gemacht. Davon bin ich im Laufe der Jahre abgekommen. Schon alleine, weil ich keine 8 Stunden mehr für so etwas habe. Für das Bild, das ich euch am Dienstag zeigte, brauchte ich ca. 3 Stunden mit kleinen Unterbrechungen. Es war so schöne Zeit nur für mich, die mir wirklich gut getan hat, so dass ich das nun öfter wieder machen möchte. Daher findet das Bild auch nochmal hier Platz und zählt zu den Glücksmomenten dieser Woche.

Lebensmittelrettung

05. Für die Gesundheit und mehr – Das Foto vereint zwei kleine Glücksmomente, wobei ich bei dem einen fast aus den Latschen gekippt wäre. Nachdem das mit dem Laufen letzten Samstag sogar recht gut ging, habe ich mich dieses Mal da echt durchgequält. Erschreckend, wie schnell man raus ist, wenn man mal nur ein paar Tage nix tut. Kein Radfahren, kein Yoga, kein Laufen… einfach nix. Uff… ich habe ganz schön geächzt, als ich beschloss mal wieder Laufen zu gehen. Ich muss da wieder eine Routine für finden und wenn es darauf hinaus läuft, dass ich wieder öfter abends gehe. Mal sehen. Außerdem auf dem Foto zu sehen ist Basilikum. Warum ist das jetzt so besonders? Weil es geretteter Basilikum ist. Eine Freund betreibt leidenschaftlich Lebensmittelrettung. Kennt ihr das? So holt sie regelmäßig Brot, Kräuter oder anderes Essen abends irgendwo ab, wo es sonst in die Tonne geschmissen werden müsste. Ich finde das ist ein tolles Konzept. Viel besser, als gutes Essen einfach weg zu schmeißen, wo es doch wirklich genug Menschen gibt, die das dankend noch nehmen würden. Aber unsere Wegwerfpolitik ist an vielen Stellen sowieso ziemlich erschreckend. Jedenfalls rettete sie diese Woche viele verschiedene kleine Kräuter und verteilte sie dann unter Freunden und Nachbarn und so holte auch der Held mit großer Begeisterung Basilikum und Koriander bei ihr ab und pflanzte alles in kleine Töpfchen um, die er extra hierfür kaufte. Mal sehen, ob wir sie überwintert bekommen, nachdem die aus dem Hochbeet nun quasi abgeerntet sind.

Unsere Glücksmomente aus der Blogsphäre!

Glücksmomente

Wie bereits erwähnt, starten hier nun mit dem heutigen Tag die Herbstferien und wenn ich die aktuellen Meldungen so verfolge, wird es nach diesen wohl mit Schule und Co etwas anders weitergehen. Da werden Schlachtpläne für die Winterzeit entworfen, da wird mir schon etwas anders. Aber was muss, das muss, nicht wahr? Und so entwerfe ich nun Schlachtpläne für eine Zeit zu Hause ohne große Ausflüge, Treffen und mehr, denn auch da soll es wohl wieder zu Einschränkungen kommen.

Wie gut, dass uns für solche Zeiten die Blogsphäre mit schönen Ideen und Glücksmomente versorgt: Herbstbasteln mit PapptellernMalen mit EichelnDrachen aus EisstielenKürbisse mit Lineart bemalenApfelessig selber machenHefezopf mit Apfelfüllung.

Wann sind bei euch eigentlich Herbstferien? Seid ihr schon mittendrin oder kommen sie erst noch? Was habt ihr so geplant für diese Zeit und wie geht es euch derzeit überhaupt?

Gelistet bei feinslieb

*Anmerkung: Der Artikel über unsere Glücksmomente enthält evtl. Bilder mit Produkten, die wir in unserem Alltag nutzen oder Linkempfehlungen. Wir haben keine Bezahlung für das Zeigen oder Nutzen derselbigen erhalten. Affiliate Links sind als solche markiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.