Unsere Glücksmomente 05/2021 – Auszeit für Mama und Obstgesichter!

Glücksmomente

Enthält (unbezahlte) Werbung*

Hinter mir liegt eine Woche, die irgendwie nicht so einfach war. Einfach ist es an manchen Tagen sowieso nicht, aber es hält sich alles irgendwie im Rahmen. Diese Woche jedoch lag ich quasi flach und die Wärmflasche war eine liebgewonnene Begleiterin. Seit Sonntag Abend hatte ich nämlich mit starken Rücken- und Schulterschmerzen zu kämpfen und konnte mich kaum rühren. Kein Sport, kein Yoga, viel Liegen und Ausruhen. Fast jede Bewegung tat weh. Es war Zeit für eine Auszeit. Ich trank viel Tee für Wärme von innen und trug außen die Wärmflasche mit mir herum und hatte einen kuscheligen Platz direkt an der Heizung. Am Abend bekam ich schmerzhafte, aber wirklich hilfreiche Massagen vom Mann und so wurde es zum Ende der Woche langsam wieder besser. Dennoch werde ich wohl auch am Wochenende noch etwas ruhiger machen, damit sich der Bewegungsapparat so richtig beruhigen kann.

Und so sammelte ich diese Woche kleine Glücksmomente der anderen Art. Nichts mit Sport. Also nicht direkt.

Unsere Glücksmomente in dieser Woche…

Frühstück

01. Frühstücksgenuss – Ich teste mich gerade durch diverse Müslisorten am Morgen. Kombiniert mit ganz viel frischem Obst. Es waren so kleine Probierportionen. 6 Stück insgesamt, so dass ich im Grunde die ganze Woche etwas davon habe. Es ist ganz spannend und interessant mal andere Bestandteile im Frühstück zu haben. Dabei habe ich zum Beispiel festgestellt, dass ich ein Schokomüsli überhaupt nicht brauche. Dann lieber doch die Obstsorten. Vielleicht gönne ich mir mal etwas getrocknetes Obst in Zukunft als Ergänzung. Was macht ihr euch gerne in den Obstsalat oder in das Müsli?

Glücksmomente

02. Überraschung für das Kita-Kind – Letzte Woche gab es eine Mail von den Erzieherinnen. Ein paar Aufgaben für das Kita-Kind befanden sich darin und der kleine Sohn setzte diese dankbar um, denn so hatte er auch ein bisschen „Homeschooling“, wie sein großer Bruder. Er nahm das wirklich sehr wichtig. Diese Woche stand dann die Erzieherin vor der Tür. Sie hatte eine kleine Tüte für ihn an die Türklinke gehangen und winkte ihm aus etwas Entfernung und mit Maske auf zu. Jedes Kind bekam scheinbar eine kleine Überraschung, was bei den Aufgaben mitgemacht hatte. Ich muss gestehen, dass ich das vollkommen überlesen hatte. Umso mehr freute ich mich, dass der Sohn so eine Gelegenheit bekam die geliebte Erzieherin mal wieder zu sehen. Er hat sich über diesen Moment wirklich sehr gefreut. Glücksmomente für die Kinder. So wichtig und so schön.

 Glücksmomente

03. Frischluft für Mama – Auch wenn ich diese Woche quasi unbeweglich war, bin ich doch jeden Tag konsequent raus gegangen. An manchen Tagen zeigte sich sogar richtig schön die Sonne, so dass es doppelt so wichtig war ein bisschen Vitamin D zu tanken. Dabei erlebten wir schöne Sonnenuntergänge und sogar einen ganz kurzen Schneeschauer *lach*. Einen Tag konnte ich die Kinder sogar zu einer größeren Runde überreden, so dass wir fast zwei Stunden an der frischen Luft spazieren waren. Na gut, die Kinder wie immer auf Inline-Skates und Fahrrad, aber trotzdem. Es tat so gut und gab mir das Gefühl zumindest ein wenig Bewegung gehabt zu haben.

Tomatensalat

04. Die Regenbogen-Beauftragte! – Das bin ich. Zumindest im Fußball-Verein des großen Sohnes derzeit. Gemeinsam haben sich nämlich Trainer und Betreuer ein kleines Programm für die Mannschaft ausgedacht für die Zeit, wo kein Training stattfinden kann. Mit kleinen Challenge innerhalb der Woche, täglichen Fitness-Übungen, die die Trainer extra für sie aufgenommen haben und lustigen Foto-Aktionen. Außerdem wollen wir gemeinsam ein wenig über Ernährung lernen und arbeiten uns durch den Ernährungs-Regenbogen. Diese Woche war die Farbe Rot dran und zusammen mit den Kindern sammelte ich im Chat Fotos und Ideen von gesunden Lebensmitteln mit der Farbe rot. Dabei teilte ich auch ein Rezept für einen ganz einfachen Tomatensalat mit ihnen zum Nachmachen. Hier seht ihr übrigens das Ergebnis. Einfach und lecker.

Glücksmomente

05. Sari und das „Bolster“ – Lacht mich nicht aus, aber als der Held und ich neulich im Rahmen der „Time to Shine“ Challenge von Mady eine ihrer Videos machten, dachte ich wirklich, sie würde ständig das Wort „Polster“ falsch aussprechen würde. Ich musste ehrlich erst Googlen ob es „Bolster“ tatsächlich gibt und ja, es gibt sie. Sie wurden in dem Video im Rahmen von Yin Yoga gebraucht und so beschloss ich, dass ich einen Gutschein, den ich noch hatte, dafür nutzen würde. Mein Bolster kam nun also diese Woche an und es ist so genial. Es ist von DoYourYoga (Affiliate Link) und hat ein echt schickes Muster. Gefüllt ist es mit Dinkel, schön schwer und megagemütlich. Tatsächlich habe ich gestern den ganzen Abend beim Fernsehen darauf gelegen *lach*. Nun hoffe ich, dass es bald wieder eine Yin Yoga Session geben wird.

Unsere Lieblinge aus der Blogsphäre!

Glücksmomente

Die Woche hatte es echt in sich. Nicht nur für mich, sondern auch für den Sohn. Einen Tag hatten wir echt eine Art Ausreißer aus dem Alltag, wo ich tatsächlich mal einen Schlussstrich zog und Schulzeug vorzeitig weglegen ließ, damit wir Luft schnappen gehen konnten. In unserem Fall kommt die eine Woche Winterferien nun wirklich rechtzeitig. Danach können wir gestärkt in all das zurück kehren.

Umso wichtiger sind für mich auch diese kleinen Glücksmomente aus der Blogsphäre, die uns Inspirationen für den Tag liefern, so wie diese hier: Bruchschokolade aus dem OfenNougat MarmorkuchenKnusprige Pinguin KekseLeuchtende PinguineDinosaurier KetteSuncatcher aus StickrahmenSitzpouf Bezug aus CordEisbären aus HefeteigTischtennis Tasche FreebookNähanleitung für Kosmetiktasche.

Ansonsten sitzen wir hier gerade auf heißen Kohlen, denn es wird heute das Halbjahreszeugnis (das erste auf der neuen Schule) schon mal in digitaler Form geben, bevor die Kinder es dann nach den Ferien richtig aus der Schule erhalten. Je nachdem, wie es dann nach dem 15.02. weitergehen wird. Wir sind wirklich sehr gespannt. Ob das weitere Glücksmomente für uns alle heute geben wird?

Was waren eure Glücksmomente der Woche?

*Anmerkung: Der Artikel über unsere Glücksmomente enthält evtl. Bilder mit Produkten, die wir in unserem Alltag nutzen oder Linkempfehlungen. Wir haben keine Bezahlung für das Zeigen oder Nutzen derselbigen erhalten. Affiliate Links sind als solche markiert.

6 Kommentare zu „Unsere Glücksmomente 05/2021 – Auszeit für Mama und Obstgesichter!“

  1. Hach Sari,
    wieder mal ein großes Danke an dich. <3
    Ich finde das ganz süß mit der Überraschung.
    Mein Tochter bekam schon einen Brief mit einer Anleitung zum Basteln und danach eine Postkarte mit einem Abzählreim.
    Sehr süß gemacht. :)
    Tatsächlich schaffe ich Sport nun auch 3x die Woche wieder, juchu.
    Mein Pilates-Programm wurde allerdings gestrichen, sodass ich bei Abs bin, uff. Ganz schön krass. :D

    1. Ich komme derzeit drei Mal die Woche zum Laufen und ziehe mit dem Mann konsequent die Yoga Challenge durch. Wenn wir die fertig haben, kommt eine Fitness-Challenge dran und danach will ich mich mal an der Hula-Challenge versuchen. Allerdings müssen die Schmerzen erstmal ganz weg gehen, bevor ich die Routine wieder aufnehmen kann *Seufz*…

  2. Manchmal wird man wirklich vom Körper zu einer Pause gezwungen! Ich merke die Schulter gern, wenn ich viel Stress habe (auch unbewussten Stress) und muss da dann immer aufpassen.
    Aber schön, dass du dich wieder auf dem Weg zur Besserung befindest und ich hoffe es geht weiterhin bergauf!

    1. Ich merke den unbewussten Stress dann auch gerne in Rücken und Nacken… keine Ahnung, was da jetzt zu viel wurde, aber es ist gut, wenn der Körper dann die Notbremse zieht, so nervig es manchmal ist

  3. Von einem Bolster höre/lese ich auch zum ersten Mal. Ich suche immernoch nach einer gemütlichen Yogamatte, die nicht aus Schaumstoff ist. Die stinken so arg nach Plastik.

    1. Eine richtig gute kostet auch mehr. Die Mady hat mal eine empfohlen, die kostet 80 Euro, dafür nutzt die diese aber irgendwie gefühlt schon immer. Ich habe eine recht einfache. Ich mag diese dünneren Matten lieber als diese dickeren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.