#12von12 im April – Immer noch Corona-Alltag…

#12von12

Enthält (unbezahlte) Werbung*

Guten Morgen mal wieder. Wie startet ihr derzeit in den Tag? Hier klingeln zwei Wecker. Erst der vom Mann, 15 Minuten später der vom großen Sohn, bei dem dann auch ich aufstehe. Das Kitakind kann liegen bleiben, denn es muss derzeit nirgendwo pünktlich da sein. Einen Teil der Woche klingelt der Wecker vom Sohn und mir zuerst, da er da Präsenzunterricht hat. Da müssen wir dann schon etwas früher aus dem Haus. 

Aufgrund der eher eingeschränkten Möglichkeiten, die nerviger Weise auch nach einem Jahr immer noch herrschen, birgt der Tag an sich recht wenig Abwechslung und Haushalt, Arbeit und Schule stehen im Vordergrund. Dennoch habe ich ihn gestern mal wieder im Rahmen der #12von12 für euch dokumentiert. Vielleicht habt ihr ja Lust uns ein wenig zu begleiten.

Unsere #12von12 im April

Es ist schön, wenn manche gut damit zurecht kommen, dass sie nur einander haben. Meine Kinder zermürbt es eher. Ihnen fehlen ihre Kontakte stark und besonders der kleine Sohn vermisst seine Kita mal wieder sehr und das nach bereits einem Tag. Sei es drum, wir machen das Beste daraus, auch wenn die Kinder derzeit mal wieder deutlich empfindlicher sind.

#12von12

Guten Morgen. Das Kitakind ist für die nächsten zwei Wochen erst einmal zu Hause, da die Kita wieder nur Notbetreuung anbietet. Wie gut, dass es gerade etwas Spielzeug geerbt hat und gerne damit spielt.

Homeschooling

Der große Sohn sitzt schon an Mathe. Bei Brüchen hörte bei mir langsam das Matheverständnis auf. Gut, dass der Mann im Homeoffice dann und wann aushelfen kann.

#12von12

Ich kümmere mich derweil um die kulinarische Versorgung. Der Mann und ich trinken jeden Tag eine heiße Zitrone um das Immunsystem zu stärken.

Obstteller

Für alle fleißigen Männer gibt es zudem wieder den täglichen gesunden Snack-Teller, der helfen soll bis zum Mittagessen auszuhalten.

#12von12

Weiter geht’s. Katzenklos säubern. Was getan werden muss, muss getan… Bei der Gelegenheit unterziehe ich das Bad einer Grundreinigung und weiche eines der Katzenklos ein. Wir testen neues Streu. Ich bin semi begeistert, denn es staubt wie Sau…

Katzencontent

Frida rennt unablässig hinter mir her. Wenn sie spielen will, lässt sie es einen deutlich spüren, denn sie miaut so langen vor den Füßen rum, bis man das Lieblingsspielzeug holt. Dabei schaut mich Felis ermahnend an. Die Wäsche wartet auf mich (siehe Foto oben).

#12von12

Nun gut, also wird Mount Washmore bezwungen und ich genieße 5 Minuten, in denen der Wäscheständer leer ist. Dann singt die Waschmaschine schon wieder ihr Lied und teilt mir mit, dass die nächste Maschine aufgehangen werden kann. Seufz…

#12von12

Alle sind irgendwie in Meetings und der kleine Sohn hat sich in sein Zimmer verzogen. Ich hänge die letzten Ostereier im hinteren Garten ab und verstaue die restliche Osterdeko in der Kiste. Frida wieder mit im Schlepptau. Nun kann die Osterkiste wieder in den Schuppen. Einmal Sommer bitte.

#12von12

Ich bin kurz vorm Platzen. Es ist einfach nur laut und wuselig zu Hause und das Meeting vom Mann dauert länger als gedacht. Ich nehme die Kinder trotz grau und kalt und wir gehen raus. Vorteil bei dem Wetter: Es gibt sonst keinen, der auf den Spielplatz will, so dass die Kinder eine Runde bolzen können.

düstere Laune

Ich laufe dabei meine Runden um den Bolzplatz. Wenigstens etwas Bewegung. Meine Stimmung bzw. Laune ist aber in etwa so trüb wie das Wetter im Hintergrund.

Yoga

Nach der frischen Luft sind die Kinder etwas runter gefahren und verziehen sich zum Spielen GEMEINSAM ins Zimmer. Mal sehen, wie lange es anhält. Ich nutze die Gelegenheit und mache etwas Yoga, um ein wenig zur Ruhe zu kommen.

#12von12

Kurz in die Badewanne entspannen und dabei etwas Animal Crossing spielen, die Kinder ins Bett verfrachten und mich mit einer koreanischen Serie und einem Eis am Abend belohnen. Vorher schaue ich mit dem Mann noch eine Serie zu Ende, doch dann verschwindet er auch schon mal ins Bett. Alltag schlaucht…

Und damit haben wir 12 Fotos für die #12von12 im April und es fühlt sich alles ein kleines bisschen deprimierend an. Aber ich bin mir sicher, wenn sich die Sonne mehr zeigt, dann steigt auch die Stimmung wieder. Schon alleine, weil wir dann sicher mehr Zeit im Garten verbringen werden… Und wie sehen eure #12von12 aus?

Mehr #12von12 gibt es wie gewohnt bei Draußen nur Kännchen.

*Anmerkung: Der Artikel über unsere #12von12 enthält evtl. Bilder mit Produkten, die wir in unserem Alltag nutzen oder Linkempfehlungen. Wir haben keine Bezahlung für das Zeigen oder Nutzen derselbigen erhalten. Affiliate Links sind als solche markiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.