Kinderbuchwoche #5 – „Die Schule der magischen Tiere ermittelt 3“ #Rezension

magischen Tiere

Rezension*

Hui, ich glaube ich habe noch nie eine so zerstückelte Kinderbuchwoche veranstaltet, aber gemächlich arbeite ich mich vor und so sind wir heute beim letzten Buch für diese Kinderbuchwoche angekommen. In nächster Zeit werde ich euch aber noch öfter wieder Bücher vorstellen, denn davon haben sich bei uns so einige angesammelt und werden all abendlich gelesen. Jetzt wo die Schule wieder angefangen hat, haben wir auch unsere Leseroutine für den Abend reaktiviert und lesen uns von einem Buch zum nächsten.

Neulich las ich sogar mitten am Tag mit dem kleinen Sohn in einem Buch, einfach weil wir in Kuschellaune waren. Wir haben ja letzte Woche die Zimmer der Kinder umgeräumt und etwas umgestaltet, um für beide gemütliche Arbeitsecken zu schaffen und haben hierfür die Betten zu einer großen Kuschelinsel zusammen geschoben. Dort lagen wir nun und lasen gemeinsam ein Buch. War irgendwie auch schön mittags mal einfach zusammen zu ruhen und dabei in eine andere Welt abzutauchen.

„Die Schule der magischen Tiere ermittelt – Der Kokonuss-Klau“ von Margit Auer und Nina Dulleck

Das war das Buch, das der kleine Sohn aus dem Regal zog. Vor einiger Zeit stellte ich euch die Erstlesereihe der magischen Tiere schon einmal vor, die quasi eine Nebenreihe der Hauptbücher ist, die sicherlich jeder kennt und genauso liebt wie wir. „Die Schule der magischen Tiere ermittelt“ richtige sich vor allem noch an die jüngeren Leser, die gerade erst mit dem Lesen anfangen. Die Kapitel sind kurz gehalten und auch die Sätze sind vergleichsweise überschaubar und einfach gehalten, so dass Erstleser prima damit zurecht kommen und wunderbar kleine Leseerfolge haben können.

magischen Tiere

Hauptperson in den „ermittelt“ Büchern ist der Eisbär Murphy, der zusammen mit den magischen Tieren jeden erdenklichen Fall lösen kann. Kriminalgeschichten schon für die ganz kleinen Leser also. Spannend und vielseitig und mit vielen schönen Illustrationen von Nina Dulleck, die wie immer perfekt zu den Geschichten von Margit Auer passen.

Im dritten Band hat der Eisbär nun einen neuen Fall zu lösen…

In „Die Schule der magischen Tiere ermittelt – Der Kokonuss-Klau“ besucht der Eisbär Murphy zusammen mit Benni und Ida und ihren magischen Tiere ihren Freund Eddi in seinem zu Hause, wo gerade eine Art Kunst-Verkauf stattfindet. Seine Eltern haben die Bilder gemalt und wollen einige davon verkaufen, um einen Dachschaden reparieren zu lassen. Durch den musste Eddie nämlich einen Regenschirm über sein Bett hängen, damit er beim Schlafen nicht nass wird. Gemeinsam erstellen die Freunde Plakate und bereiten Snacks für die hoffentlich Interessierten vor.

Als sie die Plakate verteilen wollen passiert es plötzlich: Eines der Lieblingsbilder wird geklaut. Doch wer war es und wo ist er damit hin? Gemeinsam starten die Freunde ihren Ermittlungen und wollen Eddie helfen die Diebe zu schnappen, damit hoffentlich der Dachschaden am Haus beseitigt werden kann.

magischen Tiere

Wieder ein gelungenes Werk von Margit Auer

Der Kokosnuss-Klau ist nun bereits der dritte Band aus dieser Erstlesereihe und genauso gelungen, wie die anderen beiden Bücher, wie ich finde. Der kleine Sohn liebt sie in jedem Fall und freut sich, dass es auch für ihn etwas von den magischen Tiere gibt. Er mag es zwar auch, wenn wir die reguläre Reihe zusammen lesen, aber sie ist im Vergleich natürlich für jemanden, der noch so jung ist, recht langatmig.

Das neue Werk von Margit Auer umfasst 64 Seiten und ist voller schöner Zeichnungen, die die Geschichte wieder einmal wunderbar ergänzen. Als Zielgruppe sind vor allem Kinder ab 6 Jahren anvisiert, weil es für diese ja auch langsam mit dem Lesen losgeht, aber wie immer finde ich, dass man die Bücher auch gemeinsam schon viel früher lesen kann. Hoffentlich gibt es dann auch bald Nachschub aus dem Carlsen Verlag.

*Anmerkung: Das Buch wurde uns vom Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.

2 Kommentare zu „Kinderbuchwoche #5 – „Die Schule der magischen Tiere ermittelt 3“ #Rezension“

  1. Das klingt prima. Das Töchterchen liest gerade den letzten Band der „magischer Blumenladen“-Buchreihe. Die „Schule der magischen Tiere“ habe ich ihr bisher eher vorgelesen, oder wir haben sie als Hörspiel gehört. Da wäre das bestimmt auch was für sie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.