Die Paw Patrol kommt auf die große Leinwand! #Werbung #Gewinnspiel

Paw Patrol

Werbung*

Oh wie lange haben wir auf diesen Tag gewartet. Also der kleine Sohn zumindest und ich muss ganz ehrlich sagen: Es gibt Serien da draußen, die ich gerne von meinen Kindern fernhalte. Die Paw Patrol gehört aber definitiv nicht dazu.

Die Serie entdeckten wir vor 4 Jahren für uns, als der Sturm Xavier unser Dach vom Haus riss und einen enormen Wasser- und Sturmschaden verursachte. Dadurch lebten wir mehrere Monate unter ziemlich unangenehmen Zuständen mit Heizlüftern, ohne Küche, ohne Kinderzimmer, mit Campingplatte zum Kochen im Wohnzimmer am Boden, Schläuchen im ganzen Haus und mehr. Der kleine Sohn war damals knapp 2 Jahre alt und empfand das alles recht abenteuerlich. Ich versuchte damals viel Zeit außerhalb des Hauses mit den Kindern zu verbringen und die Abende auf dem Sofa waren dann unter Kuscheldecken bei lärmender Geräuschkulisse der Lüfter. Hachja… Erinnerungen. 

In der Zeit entdeckte der kleine Sohn die Paw Patrol für sich

Witziger Weise nicht unbedingt, in dem wir die Serie im Fernsehen sahen, sondern zuerst über einen Bummel im Spielzeugladen. Die Zentrale war dort gerade in einem Angebot und so nahm ich sie für den Sohn mit, damit er sich etwas von dem Chaos zu Hause ablenken konnte. Natürlich mussten wir dann mal in die Serie reinschauen und von da an war es um die Kinder geschehen. Ja, Mehrzahl, denn auch der große Sohn fand die niedlichen Fellfreunde echt süß und setzte sich gerne dazu, wenn der kleine Bruder um eine Folge nach der anderen bat.

Bücher wurden angeschafft, angeschaut und vorgelesen. Mit den Figuren und Autos spielten wir die Abenteuer zwischen all den Kisten, wo alles sicher verstaut war, nach und so kam dem kleinen Sohn alles nur halb so schlimm vor. Ihr merkt schon… die Paw Patrol waren tatsächlich die Helfer auf vier Pfoten in einer etwas ungemütlichen Zeit für uns und die Begeisterung hält durchaus bis heute an, zumal immer neue spannende Themen dazu kommen. Zuletzt begeisterten den kleinen Sohn vor allem die Fellfreunde im Superhelden-Format. Dementsprechend gespannt waren wir nun auf ihr erstes richtiges Kino-Abenteuer.

Paw Patrol

Am 19. August war es endlich soweit: Paw Patrol – Der Kinofilm

„Wollen wir den gucken“, fragte ich den kleinen Sohn und der war sofort Feuer und Flamme. Auch mit seinen fast 6 Jahren hat die Begeisterung für die Fellfreunde definitiv noch nicht abgenommen. Decken die Hunde doch alle für Kinder interessanten Berufsgruppen ab. Wir haben einen Polizeihund, einen Feuerwehrhund, einen „fliegenden“ Hund, einen Bauarbeiter, einen für Recycling und auch einen, der auf dem Wasser unterwegs ist und dazu erleben sie spannenden, aber keine wirklich bösartigen Abenteuer. Vielmehr geht es immer darum Leute aus brenzligen Lagen zu helfen. Doch im Film müssen sie ein wenig über sich hinaus wachsen.

Paw Patrol

Am Wochenende war es nun also soweit und der kleine Sohn und ich traten unseren Weg Richtung Kino an. Ein Abenteuer für sich aktuell, wenn man bedenkt, was für Bedingungen es zu erfüllen gibt, wenn man ein angenehmes und sicheres Kino-Erlebnis haben will. Doch es hat sich gelohnt, denn am Ende bin ich mit einem sehr glücklichen Kind aus dem Kino wieder heraus gekommen, das den gesamten Heimweg mit Erzählungen über den Film beschäftigt war. (Dass die Wunschliste aufgrund der coolen neuen Fahrzeuge nun wieder gewachsen ist, muss ich sicherlich nicht erwähnen).

Doch worum geht es im Film eigentlich?

In „Paw Patrol – Der Kinofilm“ verlassen die Fellfreunde die Abenteuer Bucht und reisen aufgrund eines Hilferufs der Hündin Liberty in die nahe gelegene Abenteuerstadt. Dort hat nämlich der egoistische und ewig Unheil stiftende Erzfeind der Paw Patrol Bürgermeister Besserwisser es geschafft sich das Bürgermeister-Amt unter den Nagel zu reißen und plant eine unbedachte Aktion nach der andere, um die Bewohner der Stadt mit seiner Großartigkeit zu begeistern. Dabei achtet er weder auf Regeln noch auf Sicherheit und sorgt so für mehr Chaos und gefährliche Situationen, als gut für ihn ist.

Die junge Dackelmädchen Liberty, das schon ihr Leben lang in der Abenteuerstadt lebt, erkennt schnell, dass Bürgermeister Besserwisser kein netter Mensch ist und kontaktiert die berühmte Paw Patrol, die sich sofort auf den Weg macht.

Natürlich hat Ryder wieder für alles vorgesorgt und so finden die Fellfreunde in der Abenteuerstadt zwischen all den gigantischen und beeindruckenden Wolkenkratzer eine genauso beindruckende neue Zentrale vor (die sich laut eigener Aussage durch Merchandise finanzieren ließ *lach* Eine lustige Anspielung, wie ich finde) und die passende Ausrüstung für das rasante Leben in einer Großstadt.

Neben all dem wird es auch etwas tiefgründiger…

…, denn einer der Hunde muss sich hier seiner Vergangenheit stellen. Endlich erfahren wir mehr darüber, wie Chase damals seinen Weg zu Ryder fand und ein Mitglied der Paw Patrol wurde. In der Serie konnten wir in der Hinsicht schon einmal heraus finden, wie das bei Rubble der Fall war. Wer die Serie mit genauso viel Begeisterung wie meine Kinder schaut, wird wissen, von welcher Folge ich spreche *lach*.

Hinter dieser kleinen, aber emotionalen Nebengeschichte verbindet sich eine schöne Botschaft über Mut und Stärke, aber auch Liebe und Zusammenhalt. So wie man es eben von der Paw Patrol kennt. Diese Momente gehörten zu denen, von denen der kleine Sohn zu Hause dann erzählte und die ihn durchaus dazu inspirierten beim nächsten Fußballspiel direkt von Anfang an genauso mutig zu sein. Hachja…

Durch die Kinoleinwand ergibt sich nochmal ein vollkommen neues Erlebnis

Was mir direkt auffiel war, dass die Hunde deutlich flauschiger aussahen als in der Serie. Etwas mehr Details, mehr Fell… halt flauschiger *lach*. Das sah man aus meiner Sicht ganz besonders an der Hündin Skye und an Rocky, der übrigens der Lieblingshund meiner Jungs ist. Dabei ist ihre Lieblingsfarbe Gelb.

Wofür natürlich deutlich mehr Zeit war im Film ist die Darstellung der neuen Fahrzeuge. Ihr Aussehen, ihre Fähigkeiten und auch ihr Auftreten an sich konnten deutlich ausführlicher und besser in Szene gesetzt werden als in der Serie, wo alles in deutlich kürzerer Zeit seinen Einsatz findet. Das hat den kleinen Sohn massiv beeindruckt und mehr als ein Mal entfuhr ihm ein „WOOOOW“, wenn das nächste Auto gezeigt wurde. Da ging regelrecht ein Raunen durch das Kino, genau wie jedes Kind jeden Hundenamen mit rufen konnte und selbst Eltern hörte ich bei der Titelmelodie mitsingen. Ein echtes Familien-Ereignis quasi.

Paw Patrol

Ihr könnt euch sicherlich denken, dass der kleine Sohn schon ganz heiß auf die Spielzeuge ist, die nun auch zum Film in die Läden kommen wird. Dazu werden wir euch im September aber nochmal ein bisschen mehr erzählen können voraussichtlich. Spin Master hat sich auf jeden Fall wieder nicht lumpen lassen.

Zum Kinostart verlosen wir 2 x 2 Kinotickets für den Film „Paw Patrol – Der Kinofilm“

Ich bin mir ziemlich sicher, dass auch einige von euch den einen oder anderen Fellfreunde-Fan zu Hause sitzen hat, der es kaum erwarten kann sich die Paw Patrol auf der großen Leinwand anzuschauen und auch den neuen Hund Liberty kennen zu lernen.

Was das angeht, kann ich euch vielleicht ein bisschen unter die Arme greifen, denn ich darf zwei Mal zwei Kinotickets an euch verlosen. Es wird also zwei Gewinner geben, die jeweils 2 Kinotickets gewinnen können, mit denen sie dann selber ins Kino gehen können. Klingt gut, oder?

Gewinnspiel

Rubble hält die Tickets für euch bereit und Folgendes müsst ihr tun, um in den Lostopf zu gelangen:

  • Schreibt in die Kommentare unter diesen Beitrag und erzählt uns welcher Fellfreund der Liebling eurer Kinder ist.
  • Gebt hierbei bitte eine gültige Mailadresse an, damit ich Euch kontaktieren kann bei Gewinn
  • Ich würde mich natürlich sehr über einen LIKE auf FB freuen 
  • Ihr seid 18 Jahre alt und kommt aus Deutschland
  • Teilnahmeschluss ist der 26.08.2021 um 22.00 Uhr. Alles, was danach bei mir eingeht, kann nicht berücksichtigt werden.
  • Ausgelost wird per Random.org und die Gewinner werden dann per Mail von mir benachrichtigt
  • Die Gewinner haben nach Erhalt meiner Mail 2 Tage Zeit um auf diese zu reagieren, ansonsten wird neu ausgelost. 
  • Der Gewinn wird von mir an euch versendet. Nach Gewinner – Bekanntgabe benötige ich eure Adresse, damit ich euch euren Gewinn zukommen lassen kann. Mit Teilnahme an dem Gewinnspiel erklärt ihr euch damit einverstanden, dass ich (nur) zu diesem Zweck im Anschluss eure Daten benötige. Sie werden im Anschluss wieder gelöscht.
  • Der Rechtsweg ist wie immer ausgeschlossen.

Wie ihr euch denken ist die Paw Patrol hier nun gerade wieder ganz hoch im Kurs und ich finde das wirklich schön, denn ich mag die Geschichten rund um die Hunde. Wie geh es euch damit? Wie lange begleitet die Paw Patrol euch nun schon und werdet ihr euch den Film noch anschauen?

*Anmerkung: Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit Spin Master entstanden

13 Kommentare zu „Die Paw Patrol kommt auf die große Leinwand! #Werbung #Gewinnspiel“

  1. Unsere Malte ist gerade auch im Paw Patrol Fieber und sein Liebling ist gerade Chase 😍
    Da hüpfe ich einfach mal farbigen in den Lostopf.
    Liebe Grüße Familie Meer

  2. Chase, aber er ist nur auf Platz 2 . Platz 1 belegen unsere echten Fellnasen Lucy und Indy ( 2 Havaneser) . Meine Jungs würden sich sehr freuen. Tolle Aktion, wäre super

  3. Oha, den Film würden wir hier wirklich auch sehr gerne sehen. Der Liebling meiner Mädels ist natürlich Skye. Wobei Everest auch hoch im Kurs steht und die kleine Tochter hatte lange Zeit Rubble als absoluten Liebling. Ich mag ja Marshall am liebsten. So ein süßer Tollpatsch.

  4. Unser Sohn (4) liebt Chase und Marshall. Aber auch die anderen Hunde findet er super. Ich glaube durch die einzigartigen Fähigkeiten die jeder Hund mit sich bringt, ist jeder was besonderes. Also unser feiert alle gleichermaßen. Aber ich glaube Chase und Marshall durch den Bezug zu Polizei und Feuerwehr sind nochmal ein ticken mehr vorne als die anderen.

  5. Guten Abend,
    Mein Sohn Alessio mag am liebsten Chase 🐕🐾
    Danke für die schöne Verlosung ❣

    Liebe Grüße aus Nürnberg
    Anette Hanzlik

  6. Hallo liebe Sarah,

    auch wenn ich ein Mann bin, finde ich deinen Blog einfach super. Mit großer Freude lese ich deine Beiträge. Mach bitte weiter so.

    Lieben Gruß,
    Christian

    PS: Mein Sohn fährt voll auf Marshall ab, deswegen würde ich mich riesig über die Kinokarten freuen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.