Kreativ mit Kindern – 3 einfache Herbstbilder mit Tusche

Herbstbilder

Mit dem heutigen Beitrag habe ich vielleicht nicht das Rad neu erfunden, habe aber vielleicht für den einen oder anderen eine schöne Inspiration für ein paar Herbstbilder für euch, bevor auch die letzten Blätter von den Bäumen gefallen sind und wir endgültig die Weihnachtszeit einläuten.

Wie sieht es aus? Habt ihr nochmal Lust auf ein paar herbstliche Bilder für den Flur oder einfach als schöne Deko für den Kühlschrank? Dann habe ich heute drei einfache Ideen für euch, mit denen ihr ganz schnell und einfach ein paar schöne Herbstbilder mit euren Kindern kreieren könnt. 

Es braucht auch gar nicht viele Materialien

Bis auf die Herbstblätter habt ihr für diese Herbstbilder eigentlich alles im Haus, was ihr braucht. Zumindest die meisten von euch sicherlich. Ihr braucht nämlich für alle drei Varianten eigentlich nur ein paar weiße Blätter, einen Tuschkasten und einen Pinsel. Für das eine Bild legt euch noch einen braunen oder schwarzen Stift bereit und ihr braucht natürlich ein paar Blätter von draußen.

Material

Idealerweise habt ihr im Vorfeld noch ein paar Tage Zeit sie zu pressen und zu trocknen, damit sich leichter damit arbeiten lässt, aber im Zweifelsfall geht es natürlich auch so. Man kann alle drei Methoden auch prima nebeneinander anwenden während das eine Bild trocknet, also probiert euch gerne aus. Im Folgenden stelle ich euch nun nach und nach alle drei Ideen vor.

Variante 1 – Herbstbilder als Blatt-Silhouetten

Für die erste Idee nehmt ihr euch ein paar eurer vorbereiteten Herbstblätter und verteilt sie auf einem weißen Blatt Papier.

Herbstbilder

Macht euch das Blatt nicht zu voll und lasst Lücken zwischen den einzelnen Herbstblättern, damit man ihre Umrisse später gut erkennen kann. Auch wenn Silhouetten ja normalerweise eher schwarz dargestellt werden, nenne ich diese Variante jetzt mal so.

Herbstbilder

Nun benötigt ihr euren Tuschkasten. Nehmt ordentlich viel Farbe und recht wenig Wasser und malt nun über die Blätter. Haltet diese am besten mit ein zwei Fingern fest, damit sie euch nicht beim Malen verrutschen, ansonsten sieht man die Umrisse nachher nicht so schön.

Herbstbilder

Spielt ruhig ein wenig mit den Farben herum und mal nun das ganze Blatt bunt. Passt auf, dass euch dabei die Herbstblätter nicht verrutschen. 

Variante 1

Wenn das Bild halbwegs getrocknet ist, könnt ihr die Herbstblätter abnehmen und tadaaa: Fertig ist Variante 1 unserer Herbstbilder. Man könnte jetzt noch mit einem schwarzen Fineliner die Blätter nochmal nachmalen oder es einfach so lassen. Man kann auch nochmal wilder mit den Farben experimentieren, aber ich finde das Ergebnis kann sich auch schon so gut sehen lassen, oder?

Variante 2 – Herbstblätter aus Handabdrücken

Während unsere erste Variante trocknet, können wir ja noch ein wenig Quatsch mit unserer Tusche treiben, meint ihr nicht? Bin ich eigentlich die einzige, die Wasserfarben noch aus Schulzeiten Tusche nennt, oder kennt ihr den Begriff auch noch? Aber das nur mal am Rande.

Herbstbilder

Für diese Variante unseres Herbstbildes malen wir nun unsere Hand mit schön viel Farbe und wenig Wasser vollständig an. Ich mag ja die Mischung aus Gelb/Orange/Rot für Herbstbilder sehr gerne, also habe ich diese gewählt.

Herbstbilder

Macht nun ein, zwei oder drei Handabdrücke auf euer weißes Blatt und lasst diese gut trocknen. Den Kindern macht diese Technik immer sehr viel Spaß, denn sie “matschen” gerne mal mit den Fingern und Händen in der Farbe herum. 

Herbstbilder

Sind eure Handabdrücke gut getrocknet, nehmt nun den oben erwähnten Stift zur Hand und mal noch das typische Blattskelett auf eure Handabdrücke, denn so werden sie zu richtig schönen Herbtblättern.

Variante 2

Fertig ist Variante 2 unserer Herbstbilder. Ich finde diese Methode ist eine schöne Idee, um ein herbstliches Familienbild zu kreieren, indem jedes Familienmitglied sein Herbstblatt-Handabdruck auf das Bild drückt, meint ihr nicht?

Variante 3 – Das typische Blatt-Stempel-Bild

Habt ihr noch Lust auf ein letztes Bild? Dann kommt jetzt etwas, das sicherlich jeder von euch kennt, aber eigentlich in keiner herbstlichen Ideen-Sammlung fehlen sollte: Wir stempeln mit Herbstblättern.

Herbstbilder

Eigentlich muss ich da nicht viel erklären, aber nur nochmal zur Vollständigkeit: Man nehme ein getrocknetes Blatt und male es mit kräftigen und schönen Herbstfarben aus dem Tuschkasten an. Wie immer gilt: Mehr Farbe, wenig Wasser, damit die Farbe auch schön deckend und kräftig wird.

Herbstbilder

Das angemalte Herbstblatt nun auf euer weißes Blatt Papier fest aufdrücken und vorsichtig wieder abziehen. Passt auf, dass ihr es dabei gerade anhebt und nicht zieht, sonst verwischt euer Gestempeltes schnell mal. Manchmal kann man mit einer Schicht gleich mehrere Blätter stempeln.

Herbstbilder

Probiert euch aus. Auch mit den Farben. Mischt direkt auf dem Blatt doch mal mehrere Farben zum Beispiel. Da kommen wirklich schöne Ergebnisse bei raus und achtet darauf, dass ihr die Seite des Blattes nehmt, wo die “Adern” besonders gut durchkommen. 

Variante 3

Und fertig ist Variante drei unserer Herbstbilder. Jedes nun in einen schönen Rahmen und ab in den Flur damit. Solche kreativen Arbeiten sind doch die schönste Herbstdekoration, die man so haben kann, oder? Und sie sind wieder einmal super schnell gemacht und liefern ein schnelles Erfolgserlebnis für die Kinder.

Ich hoffe die Ideen haben euch gut gefallen und ihr habt vielleicht auch Lust bekommen noch ein bisschen herbstlich kreativ zu werden. Es bietet sich ja durchaus an, jetzt wo es immer früher dunkel wird und die Tage immer verregneter werden.

Was für Ideen habt ihr denn noch so mit getrockneten Blättern? Erzählt doch mal? Ansonsten landen unsere Ideensammlung heute auch wieder beim Kiddikram für den Herbst.

Habt einen schönen Dienstag und bleibt ja gesund!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.