[12 in 2014] Nochmal zu den Fischen…

14-berlinmitkind

Als ich neulich morgens im Flur stand, da lächelten sie mich an: 2 Freikarten für das SEALIFE. Die hatte ich rigendwie total vergessen, immerhin waren wir ja dieses Jahr schon dort und eigentlich wollte ich ja vielmehr mit dem Kind erkunden in diesem Jahr. Als ich die Karten dann kurz erwähnte, war aber ziemlich schnell klar, dass der Miniheld und ich einen Tag nutzen würden. Warum die schönen Karten verfallen lassen, nicht wahr? Und so wurde der Miniheld einen Tag früher auch der Kita abgeholt und wir stiegen in den Zug, was alleine schon mehr als aufregend war. Über Brücken mit Fähren darunter fahren, an vielen, vielen Kränen vorbei (manchmal wirkt Berlin wie eine einzige Baustelle, je zentraler man fährt) und so viele große und beeindruckende Häuser und hey, arbeitet da ganz hinten nicht auch irgendwo der Papi? Ihr merkt schon, wir können uns für Zugfahrten wirklich gut begeistern *lach* .

Als wir dann endlich am Ziel angelangt waren, merkte man schon die große Aufregung beim Minihelden. Natürlich wollte er die Taucherbrille, die es am Eingang gab mitnehmen und Tschipo, seine geliebte Kuscheltierschildkröte musste unbedingt mit. Vielleicht würde sie ja Gefährten entdecken (überraschender Weise gab es keine Schildkröten, obwohl sogar ein Maskottchen dieser Art überall auf den Bildschirmen erschien).

aquarium10-01

Dieses Mal hatte der Miniheld auch sein Taucherheft am Eingang bekommen und war nun gewissenhaft auf der Suche nach den einzenen Stationen, an denen er sich einen Stempel ins Heft prägen konnte. So entdeckten wir Rochen, Kraken, Seepferdchen und sogar Haifische, Seeigel und Korallen. Aber am Aufregstens war wohl das kleine, aber feine Becken, in dem sich Nemo und Dori tummelten.

aquarium10-02

Ganz zum Schluss standen wir dann also mal wieder vor dem großen Fahrstuhl. Dem berüchtigten Aquadom mit weiß ich nicht wieviel Liter Wasser und Tonnenweise Salz und natürlich vielen kleinen Fischen. Nach einer kurzen Angstattacke wagte sich der Miniheld dann doch rein und ziemlich schnell verließ er meinen Arm um all die Fische zu bewundern und anschließend die Dame, die den Fahrstuhl leitete um eine weitere Fahrt und einen Belohnungsstempel zu bitten. Und dieses Mal wurden alle Doris gezählt, die wir im Fahrstuhl entdecken konnten.

aquarium10-03

Zum Schluss nahmen wir dann unser prall gefülltes Stempelheft, gingen in den dazugehörigen Shop und durften uns einen Taucherorden abholen, den der Miniheld dann auch mit Stolz geschwellter Brust trug…und natürlich musste ein Nemo mit nach Hause…

aquarium10-04

Es ist interessant, wie sich von Mal zu Mal das Verhalten des Kindes bei solchen Besuchen verändert und erwachsener wird. Es ist vielleicht ein halbes Jahr her, dass wir schon mal da waren und in dieser Zeit ist er irgendwie schon wieder größer geworden. Es war auf jeden Fall ein toller Nachmittag…

Mehr Infos zu meiner Liste und dem Projekt gibt es hier.

4 Kommentare zu „[12 in 2014] Nochmal zu den Fischen…“

  1. Echt toll – so etwas ähnliches haben wir in der nähe auch (Aquazoo). Allerdings wird mir bei Aquaren total schnell schwindelig X_X Daher bin ich froh um deine Fotos – die wackeln nämlich nicht ;)

  2. Ich finde es unheimlich schön mit Kindern Aquarien o.ä. zu besuchen. Mag ich selber auch sehr gerne. Oftmals sind Aquarien auch an einen Zoo angegliedert. Dort gehe ich auch gerne einmal schauen.
    lg

    1. Ja, das ist dann bei uns der Berliner Zoo, wobei ich die Preise echt unverschämt finde, wenn man sich beides anschauen möchte, da eines alleine schon echt teuer ist. Aber ab und an kann man sich das mal gönnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.