Tomaten-Nudel-Pfanne

Manchmal sieht man Dinge, bei denen man denkt “Oh, wie schön, ich will auch”. Als ich im letzten Monat auf der Suche nach schönen Rezepten mit Tomaten war, da lief ich auf dem Weg zum Einkaufsladen tatsächlich immer an einer großen Werbung für einen Lieferanten vorbei, auf der eine absolut leckere Mahlzeit abgebildet war. Jedes Mal, wenn ich daran vorbei kam, lief mir das Wasser im Munde zusammen und ich bekam Hunger… es ist schon ziemlich gemein, dass die so etwas mit einem anstellen, oder? Meine Schwester meinte einmal zu mir, dass sie und ihr Freund so ähnliches regelmäßig kochen würden…sehr lecker.

Auch wenn für diesen Monat ein Blumenkohlgericht geplant ist, so habe ich mir überlegt, dass ich es einfach wage. Natürlich steht auf der Werbung nicht, um was für ein Gericht es sich handelt und welche Zutaten dazu gehören, also ist Frau einfach mal mutig und wagt es in Eigenregie..inzwischen kennt und weiß man ja so einiges, wenn man mehr alleine kocht und die Zutaten besser im Auge hat.

***

nudeltomatenpfanne

Um die Leckerei nachzukochen bedarf es auch gar nicht viel, schon gar nicht an viel Zeit und so etwas ist ja bekanntlich nicht selten Gold wert:

Nudeln
1 Handvoll Cherry-Tomaten
1/2 Zwiebel
1 TL Olivenöl
Salz & Pfeffer nach Geschmack
frisches Basilikum
und etwas Gran Padamo bzw.Pamesan

Je nachdem, wieviel Nudeln ihr kocht, reicht die Menge für 1-2 Portionen. Zuerst einmal werden die Nudeln gekocht und das Wasser dann abgegossen. Ihr könnt bereits beim Kochen der Nudeln nach Bedarf salzen.

Eine Pfanne wird mit etwas Olivenöl erhitzt und die Zwiebel darin glasig gebraten. Nun kommen die gekochten Nudeln und die Tomaten dazu und alles wird für einige Minuten bei mittlerer Hitze angebraten. 5 Minuten sollten reichen, damit die Tomaten nicht zu matschig und die Nudeln zu dunkel werden. Nun noch mit Salz und Pfeffer nach Bedarf würzen und frisches Basilikum mit reinzupfen, alles nochmal gut in der Pfanne vermischen und verrühren und dann auf einen Teller geben.

Zum Schluss streuen wir noch etwas Pamesan darüber und genießen das leckere Essen.

***

nudeltomatenpfanne2

Natürlich kann ich Euch jetzt nicht verraten, ob es so lecker geschmeckt hat, wie es auf der Werbung aussah, aber geschmeckt hat es in jedem Fall und wird mit Sicherheit nochmal gemacht. Ich fand es irgendwie spannend und lustig etwas nachzukochen, das man eigentlich gar nicht kannte, denn so hat man mal etwas vollkommen Neues ausprobiert und wenn es dann am Ende auch noch schmeckt…was will man mehr, nicht wahr?

sari-unter

5 Kommentare zu „Tomaten-Nudel-Pfanne“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.