Mittwochs mag ich…mir Gedanken über Geschenke machen

Ich liebe es anderen eine Freude zu machen. Immer wieder und auch mal zwischendurch. Wenn sich dann der Blick aufhellt, weil sie so gar nicht damit gerechnet haben oder weil es mir gelungen ist genau das zu finden, was sie sich gewünscht haben ohne dass sie s mir je gesagt hätten. Manchmal sagt man mir nach, ich hätte ein Händchen dafür und deshalb genieße ich das auch sehr. Ich meine… ich werde ja auch gerne überrascht und beschenkt. Man sieht mir die Freude dabei zwar meist eher selten an, aber sie ist da. Ich wirke in solchen Momenten dann meist eher still und…keine Ahnung. Ich habe mal gehört die Leute fragen sich danach oft, ob ich mich wirklich gefreut habe, dabei bin ich in dem Moment nur so unglaublich verlegen und gar nicht in der Lage meine Freude zu zeigen….

In den letzten Jahren bin ich ja dazu übergegangen gerade zu Weihnachten vermehrt selbstgemachte Geschenke zu machen. Meist habe ich bereits im September mit der Produktion begonnen, Schals gehäkelt, Täschchen genäht, Broschen gebastelt, Marmelade gekocht…halt so Kleinigkeiten, die aber von Herzen kommen und ich habe es sehr lieben gelernt. Da man sich ja schon bei den Überlegungen nach geeigneten Präsenten viele Gedanken über die jeweilige Person machen muss (der Opa liebt Nougat und Marzipan zum Beispiel), ist man über Wochen hinweg mit dem Herzen bei seinen Lieben und macht so viele Minuten zu besonderen Momenten und ich glaube das spürt man dann später auch bei den Geschenken selber.

xmas2011-zusammenfassung
Zusammenfassung der Handmade-Geschenke von 2011

Dieses Jahr jedoch ist alles ein bisschen anders und ein klein wenig erfüllt es mich mit Wehmut, denn ich habe diese persönlichen Geschenke sehr lieb gewonnen. Für die Omas zum Beispiel haben wir alle drei, also Miniheld, Held und ich in den letzten Jahren Fotos entwickeln lassen und Kalender selber daraus gebastelt. Ich greife für so etwas übrigens immer gerne auf den Colorfotoservice* zurück, da die auch meine manchmal etwas sonderbaren Formate drucken (ich lasse gerne die bearbeiteten Fotos entwickeln und da stimmt das Format oft nicht mehr mit dem Standart überein). Die Kalender kamen jedenfalls immer sehr gut an, da sie nur aus Fotos von dem Minihelden bestanden. Die Zeit, um 2-3 Bastelkalender dieses Jahr selber zu gestalten fehlt allerdings dieses Mal gänzlich, so dass es wohl etwas reduzierter dieses Jahr ausfallen wird.

xmas2013-zusammenfassung
Zusammenfassung der Handmade-Geschenke von 2012

Allgemein wird der Gedanke des Schenkes jedes Jahr irgendwie ein bisschen kleiner. Schon Wochen vorher kommen sie zu mir, um mir zu sagen, dass wir uns dieses Jahr bitte nichts schenken und ich mich bitte dieses Mal auch daran halten soll *lach*. Aber es fällt mir immer einfach unglaublich schwer, wo ich doch weiß, wie sehr sich meine Oma zum Beispiel über einen Schwung aktueller Fotos vom Minihelden freut und auch meine Mutter letztendlich nicht nein sagt, wenn sie eine Kleinigkeit bekommt. Ich komme da so schwer aus meiner Haut. Kennt Ihr das? Ich werde ja zu Weihnachten selber noch zu einem Kind und freue mich über die bunten Pakete unterm Baum…dieses Glücksgefühl lässt doch irgendwie niemals nach, oder?

Nun gut, dieses Jahr werde ich wohl aber brav sein und nur ein bisschen schenken bzw. habe ich beschlossen so gut wie gar nicht selber zu schenken, sondern dem Minihelden wieder ein bisschen dabei zu helfen ein paar schöne Sachen zu kreieren und ein paar nette Ideen haben wir schon. Wer weiß, vielleicht zeigen wir sie Euch im Anschluss ja *hihi*. Es wird also ein paar Enkelgeschenke, ein paar Leckereien geben, die eine oder andere süße Aufmerksamkeit, aber nicht so, wie ich es in den letzten Jahren mit Aufwand betrieben haben. Ich muss neben den Wünschen der Familie dieses Jahr auch einfach mal ehrlich mit mir selber und meinem “Zustand” sein, nicht wahr?

Im Grunde geht es ja einfach nur darum, dass wir an Weihnachten gemeinsam eine schöne Zeit haben, ein paar schöne Stunden miteinander verbringen und dem leuchten der Kinderaugen zusehen, die dieses Jahr ja dann hoffentlich durch ein weiteres gesundes ergänzt werden…hachja… Weihnachtszeit…

sari-unter

 

 

*Sponsored Link

10 Kommentare zu „Mittwochs mag ich…mir Gedanken über Geschenke machen“

  1. Wenn ich beschenkt werde, geht es mir haargenau wie Dir. Die Freude ist natürlich da, aber die Verlegenheit eben größer… :-/
    Und was das Verschenken in der Familie angeht… jahrelang hab ich immer einen Kalender von der Großen verscrappt und verschenkt – er kam auch wirklich super an, aber mittlerweile fehlt da wirklich die Zeit zu und ich finde es so schade…
    Dieses Jahr hab ich mir zwar wieder vorgenommen – diesmal von beiden Kindern – wieder Kalender zu gestalten, aber wenn ich sehe, wie schnell Weihnachten naht, wird das wohl nichts… So schade. :-(
    Die Idee, den Minihelden basteln zu lassen finde ich toll und bin gespannt, ob Du die Werke nach dem Verschenken auch zeigst :)

    1. Natürlich werden die gezeigt. Das muss ja gewürdigt werden. Muah, ich finde es enorm, wenn Leute solche Kalender srappen, vor allem per Hand und nicht digital…das sieht immer so megamä0ig aufwendig aus!

  2. Ich hab’s nicht so damit, selbst was zu machen (dafür bin ich einfach zu unbegabt ;) ), aber ich liebe es auch, Sachen zu verschenken und mir ganz viel Mühe beim Einpacken zu geben. Der vorweihnachtliche Geschenkpapier-Einkauf ist für mich schon immer ein echtes Highlight! Ich geb dann zwar viel zu viel Geld aus für den ganzen Kram, aber ich grinse wie ein Honigkuchenpferd, wenn ich den Laden mit haufenweise Schleifenband, Dekokugeln und Geschenkpapier verlasse ;) Kurz vor Heilig Abend juckt es mir schon immer in den Fingern, endlich mit dem Einpacken anzufangen, aber ich spare mir das immer für den 23. auf, mach mir dann schöne Weihnachtsmusik an und zelebriere das Ganze dann ausgiebig :)

    1. *lach* Im Kopf geht das bei mir für die meisten auch sehr gut, wobei es ja immer diese speziellen Kandidaten gibt, bei denen man echt keinen Plan hat. Bei uns geht es aber so auch ganz gut vorran. Schleppend, aber es geht…nur eben dieses Jahr nicht unbedingt mit Handmade-Schwerpunkt. Ich muss endlich mal mit dem Minihelden loslegen…

  3. Schöner Beitrag!
    Da wir dieses Jahr nicht wichteln (und nur einen der Mann-Familie beschenken), muss was Selbstgebasteltes her. Deine Schokopralinen sehen toll aus, gucke ich mir im nächsten Tab gleich an. Ich hoffe jedenfalls dass du dorthin verlinkt hast. ;)
    Mit Stoffen habe ich es ja leider nicht so.
    Danke für die Tipps!
    Edit: Mist, es ist Schnaps! :D

    1. Ansonsten einfach mal im Suchfeld X’mas Challenge eingeben, da sind einige SAchen, auch Rezepte dann dazwischen. Ja, das wichtln lasse ich dieses Jahr auch. Normaler Weise mache ich jedes Jahr bei einer Aktion mit, so habe ich auf jeden Fall auch etwas für mich unterm Baum, aber bevor ich es selber dann nicht pünktlich schaffe, lasse ich es lieber… dabei finde ich Wichteln an sich ja wirklich schön!

  4. Hach, ich freue mich immer sehr über deine Geschenke :) Deine Post ist übrigens schon angekommen. Ich gehe davon aus das da kein Brief drin ist, gell? ;)
    Deine Handytasche wird noch gut benutzt! :D
    PS: Wo bleibt eigentlich dein Wunschzettel???

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.