Spiel und Spaß im Garten für groß und klein #Werbung

Garten

Es ist der wärmste Mai seit 200 Jahren gewesen. Zumindest sagte das neulich eine Verkäuferin zu einer anderen, als ich einkaufen war. Der wärmste Mai seit 200 Jahren. Wahnsinn, oder? Wenn man bedenkt, wie wenig Freude wir teilweise in den letzten Jahren an unseren Jahreszeiten hatten, dann kann man sich das schon mal auf der Zunge zergehen lassen, nicht wahr? Ich für meinen Teil versuche zumindest jeden Tag so gut es geht zu nutzen und zu genießen. Die Pollen machen mir dafür in diesem Jahr zwar ordentlich zu schaffen, aber dennoch versuche ich diesen verfrühten Sommer voll und ganz auszunutzen und das solltet ihr auch tun.

Die ersten Stimmen werden nämlich schon wieder laut.

Zu warm, zu stickig, zu staubig, zu trocken, zu viel, zu wenig und und und. Da kommt wieder diese Mecker – Mentalität durch, die man so oft in seinem Umfeld vorfindet. Schade. Man sollte die Zeit nicht mit unzufrieden sein verschwenden, sondern einfach immer das Beste aus der Situation heraus holen. Das Gemaule wird nämlich wieder groß sein, wenn dann der Sommer kommt und das schöne Wetter plötzlich weg ist.

Wir genießen den Sommer und nutzen dabei unseren Garten mal so richtig aus!

Während um uns herum die Wiesen alle trocken und gelb aussehen, haben wir dieses Jahr tatsächlich mal alles richtig gemacht. Unser Rasen ist saftig grün und hat sich von den Strapazen im Winter, wo ein Haufen Schutt immer wieder darauf abgeladen wurde, ganz wunderbar erholt. Seitdem wir hier wohnen, kann man endlich mal auf eine richtig schöne Wiese schauen, die zum Spielen und Ausruhen einlädt. Doch, ja… ich bin ein kleines bisschen Stolz auf mich in dieser Hinsicht. Immerhin fehlt mir der grüne Daumen ja doch irgendwie.

Jeden Tag sind die Kinder und ich im Garten und haben einfach nur Spaß. Jeder auf seine Weise. Die Jungs spielen Fußball oder springen im Trampolin. Ich lese in einer Zeitung oder wüte im Hochbeet herum. Nur um mal ein paar Beispiele zu nennen. Der Mann zum Beispiel hat die letzten Wochen genutzt, um all unsere Gartenmöbel zu lasieren. Jedes Wochenende wird gegrillt und wir haben immer wieder mal Besuch im Garten. Und natürlich ist der Pool auch ständig im Einsatz! Ist doch klar!

Spiel und Spaß mit und im Wasser mit der Spiegelburg!

Meine Kinder lieben Seifenblasen. Sind wir doch mal ehrlich: Wer liebt eigentlich nicht Seifenblasen? Drück einem Erwachsenen ein Fläschchen Seifenblasen in die Hand und du kannst zuschauen, wie aus ihm wieder ein Kind wird. Großartig, oder? Was so ein bisschen Seifenwasser in uns auslösen kann.

Garten

Seit einiger Zeit sind wir im Besitz eines Seifenblasen – Fisches. Er hat eine kleine Kurbel an der Seite und wenn man in sein Maul etwas Seifenblasen – Flüssigkeit füllt und an der Kurbel dreht, dann pustet er ganz viele kleine Seifenblasen. Ein großartiger Spaß für Draußen und wir kommen mit dem Kaufen von Nachfüllflaschen kaum hinterher. Die Kinder benutzen ihn ständig, wenn wir im Garten sind und wenn sie gerade mal abgelenkt sind, dann erwische auch ich mich dabei, wie ich an der Kurbel drehe.

Garten

Dann kommen die Kinder angerannt und versuche die vielen kleinen Blasen zum Platzen zu bringen. So wie wir früher auch. Es gab immer zwei Sachen, die ich mit Seifenblasen gerne gemacht habe: 1. ihnen hinterher schauen und gucken, wie weit sie wohl fliegen, bevor sie zerplatzen und 2. sie selber zum Platzen zu bringen.

Garten

Wobei… eine Sache gibt es da noch: Jeder hat doch immer versuchte die größte Seifenblase der Welt zu pusten, oder? Der kleine Fisch von Spiegelburg ist auf jeden Fall eine ganz tolle Sache, die sogar das Heldenkind selbständig bedienen kann.

Spiegelburg hat aber noch viel mehr Spaß für den Garten zu bieten…

Wie ihr vielleicht wisst, sind wir im Besitz eines Pools. Die Kinder spielen dort bei schönem Wetter wirklich gerne drin, wobei wir für den Kleinen extra noch ein kleines Planschbecken haben, da der Pool noch zu tief für ihn ist. Von Spiegelburg haben wir so ein kleines Heftchen voller Bastelbögen für kleine Boote, die man falten kann. Es ist ein spezielles Papier, das die Boote angeblich unsinkbar macht.

Garten  

Neulich fanden wir uns gemeinsam im Garten ein und versuchten ein paar dieser Boote zu bauen, um dann zu testen, ob sie auch auf dem Wasser fahren könnten. Der Forschergeist im Minihelden war geweckt *lach*. Also falteten wir….

Garten

Und dann wurden die Boote auf Reise geschickt. Ich war ja ein kleines bisschen nervös. Immerhin waren sie aus festem, bunten Papier und die Kinder spielen ja nicht unbedingt ruhig. Schon gar nicht bei schönem Wetter im Garten. Da kann es auch mal zu kleinen Überflutungen kommen, aber sie hatten großen Spaß und die Boote drehten eine Runde nach der anderen. Eines verirrte sich sogar in den Pool und wollte wohl auf Weltreise gehen…

Garten

Ein Sommer im Garten bedeutet immer auch ein bisschen Abenteuer.

Ich kann euch immer nur raten: Geht bei schönem Wetter raus. Sucht euch schöne Plätze in der Natur. Sucht euch Wasser und Schatten, wenn es zu warm ist, aber nutzt die Zeit. Nutzt das Wetter und geht mit euren Kindern auf Entdeckungsreise. Man kann so viel Tolles erleben und mit den richtigen Sachen sogar noch ein bisschen kreativ und wieder zum Kind werden.

Wir nutzen wirklich jeden Tag so gut es geht aus, auch wenn der Terminplan so manches Mal zu platzen scheint. Habt Spaß!

Und in dem Sinne bleibt am Ende nur noch zu sagen, dass ich euch einen herrlichen Sonntag mit euren Lieben wünsche!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.