Etwas Ablenkung auf langen Reisen mit BRIO und dem Mitnehm – Labyrinth #Werbung

Mitnehm - Labyrinth

Lange Autofahrten sind doof. Das merke ich immer wieder. Nicht nur, dass sie irgendwann total langweilig sind, der Po meldet sich dann und wann dann doch mal und beschwert sich über die mangelnde Abwechslung und die Blase sowieso. 

Als ich noch ein Kind war, fuhren wir jedes Jahr nach Italien.

Die Tatsache an sich war wirklich schön. Der Gardasee war wie eine zweite Heimat für mich und meine Schwester geworden und wir freuten uns auf diese Reisen immer sehr. Meine Eltern waren gerne flexibel und so fuhren wir immer mit dem Auto in den Urlaub. Das bedeutete für uns 10 – 12 Stunden Rückbank und Langeweile. Mein Vater fuhr daher bevorzugt immer am frühen Abend los, damit wir Kinder idealer Weise den Großteil der Fahrt verschlafen konnten. Die Rückbank war voll gepackt mit Zeitungen, Büchern und Reisespielen, damit wir uns ansonsten die Zeit irgendwie vertreiben konnten. Geschlafen habe ich übrigens immer kaum, meine Schwester hingegen schon.

Ich kann mich noch erinnern, wie ich nachts da hinten saß und durch die Rückscheibe zum Himmel empor blickte und beobachtete, wie die Sterne mit uns die Straße entlang wanderten. Manchmal las ich ein bisschen und manchmal hörte ich mit meinem Disc – Man Musik in der Hoffnung einzuschlafen. 

Dem Miniheld wird bei langen Autofahrten leider manchmal schlecht.

Wir fahren ja 1 – 2 Mal im Jahr zu unseren Freunden nach Frankfurt, wie ihr wisst. Das bedeutet für uns und unsere Kinder eine Fahrt von ca. 5 Stunden. Das ist natürlich überhaupt nicht mit einer Reise nach Italien zu vergleichen, für die Kinder aber nicht weniger anstrengend und langweilig dadurch. Wir haben es halt einfach nur ein bisschen schneller hinter uns.

Der Miniheld hat allerdings ein kleines Problem: Er kann bei diesen Fahrten nicht lesen oder Comic anschauen, geschweige denn sich mal mit einem Tablett eine Weile ablenken. Ihm wird dann nämlich schlecht. Das merkten wir schon vor einigen Jahren, als er sich auf der Rückbank auf einmal übergeben musste. Urgs… bei so einer langen Fahrt kein tolles Erlebnis. Und so sitzt er oft hinten und muss sich einfach langweilen. 

Wir versuchen das während der Fahrt etwas zu vermeiden, in dem wir Wortspiele mit ihm spielen und ihm Rätselaufgaben stellen. Wir erzählen uns viele Dinge und manchmal, da schweigen wir alle halt einfach. 5 Stunden lang nämlich neue Wörter aus dem letzten Buchstaben des vorherigen Wortes zu bilden, das macht auf Dauer eben auch keinen Spaß.

Mit Abwechslung sorgen mit BRIO und dem Mitnehm – Labyrinth

Wir haben da etwas bei BRIO entdeckt, von dem wir uns für den Minihelden etwas mehr Abwechslung und Beschäftigung in solchen langweiligen Phasen, nicht nur bei langen Autofahrten, erhoffen. 

Mitnehm - Labyrinth

Das Labyrinth an sich kennt ihr sicher schon. Immerhin gehört es seit 7 Jahren zu den Klassikern von BRIO und ist bei den Kindern nach wie vor sehr beliebt. Seit einiger Zeit gibt es nun etwas Neues aus der Richtung: Das Mitnehm – Labyrinth. Es ist etwas kleiner und handlicher, in sich abgeschlossen (so gehen die Kugeln nicht verloren) und wendbar. Es hat also zwei Labyrinth – Seiten zum bespielen. Ich persönliche finde ja das Design auch wirklich schick!

Mitnehm - Labyrinth

Ein Hauch von Kindheit…

Bei uns in der Schule stand damals ein ähnliches Labyrinth und ich kann mich noch gut erinnern, wie gerne ich damit gespielt habe. Einfach an den Rädern an der Seite drehen und schon konnte man die Platte in alle Richtungen bewegen und die Kugel so zu den Löchern lotsen. Ein kniffliger Spaß war das.

Mitnehm - Labyrinth

Beim Mitnehm – Labyrinth von BRIO finde ich vor allem das Format sympathisch, weil es so ganz wunderbar zu einem Beschäftigungs – Werkzeug für Unterwegs wird und die Kinder sich wirklich eine gefühlte Ewigkeit damit beschäftigen. Obwohl es eigentlich eine Zielgruppe von Kindern ab 5 Jahren anspricht, erwische ich dann und wann sogar unser Heldenkind, wie es versucht die Kugeln durch die Löcher zu lenken und diese dann auf der Unterseite zu suchen. Verrückt, oder?

Mitnehm - Labyrinth

Die nächste längere Autofahrt kann dann kommen!

So viel steht fest: Wenn die Kinder irgendwann damit auf unseren langen Autofahrten nicht mehr spielen wollen, dann habe mindestens ich noch eine ganze Weile lang Freude damit. Wer sagt denn, dass das Mitnehm – Labyrinth nur etwas für Kinder ist!

In dem Sinne habt einen schönen Mittwoch,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.